Haas - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019 ams
Renault - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019
Renault - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019
Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019
Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019 91 Bilder

F1-Fotos GP Mexiko 2019 - Bilder Donnerstag

F1-Fotos GP Mexiko 2019 - Donnerstag Tag der offenen Heckpartie

Für das Rennen in Mexiko müssen die Teams ihre Autos immer ganz besonders präparieren. Die dünne Höhenluft sorgt für extreme Anforderungen an die Kühlung und die Aerodynamik. Wir zeigen Ihnen, wie das dann aussieht.

Für Technik-Fans gibt es einige besondere Festtage im Laufe einer Formel-1-Saison. Am Donnerstag in Barcelona werden traditionell jede Menge große Upgrade-Pakete präsentiert. Am Donnerstag in Monza bekommt man die Autos das erste und einzige Mal in der Saison in einem Ultra-Low-Downforce-Paket zu sehen.

Und auch am Donnerstag in Mexiko lohnt es sich ganz besonders, ab und zu bei der technischen Abnahme vorbeizugehen und sich die Autos ganz genau anzuschauen. Während in Monza wenig Abtrieb und wenig Luftwiderstand gefragt ist, müssen die Ingenieure auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez genau das Gegenteil machen. Das Motto lautet: Abtrieb um jeden Preis.

Weil die Luft 2.250 Meter über Meereshöhe deutlich dünner ist als bei den anderen Rennen, spielt der Luftwiderstand eine deutlich kleinere Rolle. Die dünne Luft sorgt außerdem dafür, dass die Flügel deutlich weniger Anpressdruck produzieren. Die Autos sehen zwar aus wie in Monaco, fühlen sich für die Fahrer aber an wie in Monza.

Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019
ams
Die Teams haben ihre Autos ganz besonders auf das Rennen in Mexiko vorbereitet.

Kühlung ist das große Thema

Neben der Aerodynamik leidet auch die Kühlung unter der Höhe. Die Luft-Strömung schafft es in Mexiko nicht so effizient, die Hitze der Bremsen und der Antriebsteile im Heck abzutransportieren. Die Auswirkungen sind an den Autos deutlich zu erkennen. Alle Teams müssen die Motorhaube hinten deutlich öffnen.

Direkt über den Scheunentoren im Heck fallen auch die riesigen T-Flügel ins Auge. Obwohl die „Kleiderbügel“ am Ende der Motorhaube nur in einem kleinen Bereich montiert werden dürfen, haben die Ingenieure viele verschiedene Formen entwickelt.

In der Galerie haben wir neben den interessanten Technik-Details wie immer auch einige bunte Impressionen gesammelt. Es lohnt sich reinzuschauen!

Mehr zum Thema GP Mexiko (Formel 1)
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Brasilien - Sao Paulo - 16. November 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Charles Leclerc - Ferrari - GP USA 2019 - Austin - Rennen
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 26. Oktober 2019
Aktuell