F1 Fotos GP Österreich 2019 - Mittwoch

Endlich wieder Kiesbetten!

Die Formel 1 ist in Österreich angekommen. In der Galerie zeigen wir Ihnen die ersten Impressionen von der Strecke in Spielberg und die spektakulären Bilder von Max Verstappens Red-Bull-Showrun in Graz.

Zwischen dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich und dem Red-Bull-Ring in Österreich liegen 1.130 Kilometer. Für Formel-1-Verhältnisse ist das ein Katzensprung. Trotzdem gestaltete sich der erste Doppelschlag des Jahres für die Truckies und die Logistik-Helfer zu einer stressigen Angelegenheit. Grund dafür war die plötzliche Hitzwelle, die Europa fest im Griff hat.

Bei 35°C im Schatten wurde der Aufbau des Fahrerlagers am Red-Bull-Ring zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Überall waren am Mittwoch fleißige Helferlein damit beschäftigt, die letzten Handgriffe an den Motorhomes vorzunehmen oder Material in die Garagen zu schaffen. In den klimatisierten Boxen werkelten die Mechaniker bereits an den Autos.

Auch die Strecke selbst war noch nicht ganz bereit für die ersten schnellen Runden. An die Banden mussten noch letzte Sponsoren-Logos angepinselt werden. Und ein örtlicher Bauer sorgte mit seinem Traktor dafür, dass die Kiesbetten eingeebnet sind. Spielberg ist eine der wenigen Strecken, auf denen Fehler noch richtig bestraft werden. Selbst aus den perfekt geglätteten Schotter-Fallen kommt man mit Slicks kaum aus eigener Kraft heraus.

Max Verstappen - Red Bull - Showrun - GP Österreich - Graz - 26. Juni 2019
Red Bull
Max Verstappen raste mit einem V8-Red-Bull-Renner auf den Grazer Schloßberg.

Verstappen-Showrun in Graz

Während die Mechaniker an der Strecke schwitzten, grassierte auch im 70 Kilometer entfernten Graz das Formel-1-Fieber. Red Bull hatte Max Verstappen, Alex Albon und Daniil Kvyat in die Landeshauptstadt der Steiermark eingeladen, um eine große Grand-Prix-Party zu feiern. Als Höhepunkt raste Verstappen mit einem alten Red-Bull-Renner den Schloßberg hinauf. Der kreischende V8-Motor war in der ganzen Stadt zu hören.

„Mein Motto war, ein bisserl Spaß haben und Gas geben“, grinste der Holländer anschließend. „Ich bin ja auch schon auf Schnee auf einen Berg gefahren. Da war ich nervös. Heute war die Strecke schon sehr wellig, aber natürlich ist es für mich etwas Besonderes, mit einem Formel-1-Auto auf den Schloßberg zu fahren. In der ersten Kurve war kaum Platz und ich hatte viel Wheelspin, aber sowas mag ich ja.“

Red-Bull-Sportdirektor Helmut Marko, der gebürtig aus Graz stammt, war natürlich auch mit von der Partie: „Sportlich gesehen ist der Schloßberg sicher eine sehr anspruchsvolle Strecke. Solche Steigungen gibt es in den Niederlanden nicht. Und Kopfsteinpflaster ist kein üblicher Untergrund für ein Formel-1-Auto.“

„Beim ersten Showrun in der Altstadt vor ein paar Jahren war die Begeisterung so groß, dass wir solche Aktionen gerne jedes Jahr wieder machen. Red Bull ist stets um spektakuläre Aktionen bemüht. Die Kooperation mit Graz läuft super und ich glaube, das sind Bilder, die um die Welt gehen! Der Werbewert ist enorm.“

Die angesprochenen Bilder des spektakulären Events finden Sie in der Galerie. Und natürlich haben wir auch schon die ersten Impressionen von der Strecke für Sie gesammelt!

GP Österreich 2019: Bilder vom Red-Bull-Ring & Showrun in Graz

Max Verstappen - Red Bull - Showrun - GP Österreich - Graz - 26. Juni 2019 Max Verstappen - Red Bull - Showrun - GP Österreich - Graz - 26. Juni 2019 65 Bilder
Motorsport Aktuell Start - GP England 2019 - Silverstone - Rennen Vorsprung der Top-Teams wächst Formel-1-Halbzeit-Bilanz 2019

Die Formel 1 wird immer mehr zur Zweiklassengesellschaft.

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Start - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 29. Juni 2019
Aktuell
Leclerc vs. Verstappen - GP Österreich 2019
Aktuell