Formel 2 Crash - Russland - Sotschi 2020 Motorsport Images
Carlos Sainz - GP Russland - Sotschi - Formel 1 - 2020
Formel 2 Crash - Russland - Sotschi 2020
Valtteri Bottas - GP Russland - Sotschi - Formel 1 - 2020
Formel 2 Crash - Russland - Sotschi 2020 44 Bilder

Fotos GP Russland 2020 - Sonntag

Heftige Crashs in F1 und F2

Action-Freunde kamen in Sotschi voll auf ihre Kosten. Nicht nur in der Könisglasse krachte es am Rennsonntag. Auch in der zweiten Liga schossen die Fotografen spektakuläre Bilder. Wir zeigen Ihnen alle Highlights in der Galerie.

Die Formel 1 ist immer für eine Überraschung gut. Nach dem Drama im Qualifying hatten in Sotschi alle mit dem 91. Rennsieg von Lewis Hamilton gerechnet, der damit die Rekordmarke von Michael Schumacher eingestellt hätte. Doch der Renngott hatte für den Sonntag einen anderen Plan. Hamilton kassierte eine dumme Strafe und musste sich mit Rang drei zufrieden geben.

Vor allem der Start ist im olympischen Park von Sotschi immer ein Garant für Action. Die lange Anfahrt auf den ersten Bremspunkt sorgt jedes Jahr für eine spektakuläre Windschattenschlacht. Auch dieses Mal wurde es in Kurve zwei wieder ganz eng. Bottas, der auf Rang drei gestartet war, attackierte Spitzenreiter Hamilton. Dahinter mussten gleich mehrere Piloten in den Notausgang.

Während sich die meisten Piloten sauber durch das künstliche Nadelöhr fädelten, nahm Carlos Sainz die Styropor-Schikane etwas zu optimistisch. Der Spanier blieb innen an der Betonwand hängen und riss sich die halbe Aufhängung ab. "Diese Stelle sollte man sich noch einmal anschauen und für nächstes Jahr entschärfen. So ist das einfach zu gefährlich", schimpfte der McLaren-Pilot.

Carlos Sainz - GP Russland - Sotschi - Formel 1 - 2020
FIA / Pool
Carlos Sainz unterzog seinen McLaren einem unfreiwilligen Crashtest.

Crash-Fest in beiden Formel-Klassen

Sainz riss auch noch Teamkollege Lando Norris ins Unglück. Der Youngster rumpelte über die Trümmerteile und fiel ans Ende des Feldes zurück. Auch bei Racing Point lief die Anfangsphase nicht nach Plan. Lance Stroll wurde von Charles Leclerc auf die Hörner genommen und landete wie Sainz früh in der Bande.

So musste Bernd Mayländer wie schon in Mugello wieder ausrücken und das Feld neutralisieren, während die Streckenposten die Banden reparierten. Die Marshals hatten schon vorher bei der Formel 2 viel zu tun, als Luca Ghiotto und Jack Aitken bei mehr als 200 km/h in der Omega-Kurve abflogen.

In der Galerie zeigen wir Ihnen deshalb ausnahmsweise nicht nur die Highlights von der Königsklasse sondern auch einige Bilder vom Horror-Crash in Liga 2.

Mehr zum Thema GP Russland
Ferrari - Formel 1 - GP Russland 2020
Aktuell
Carlos Sainz - GP Russland 2020
Aktuell
Valtteri Bottas - GP Russland 2020
Aktuell