Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020 xpb
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020
Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020
Sergio Perez - Racing Point - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020
George Russell - Mercedes - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020 52 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

F1-Fotos GP Sakhir 2020 - Freitagstraining

F1-Fotos GP Sakhir 2020 - Freitag Heißer Wüstenritt, Teil zwei

Der Schock des Grosjean-Unfalls ist verdaut, jetzt widmet sich die Formel 1 einer neuen Strecke in Bahrain. Am Trainingsfreitag machten sich Fahrer und Teams mit dem sogenannten Outer Track vertraut. Wir sammeln die Highlights.

Nie hat die Formel 1 kürzere Rundenzeiten gesehen. Auf dem Outer Track von Bahrain brauchen die schnellsten Autos des Planeten nicht einmal eine Minute, um die elf Kurven auf dem Rundkurs hinter sich zu lassen. Schon die erste gezeitete Runde am Trainingsfreitag offenbarte, wohin die Reise gehen wird. Carlos Sainz beendete sie nach 56,631 Sekunden.

Je weniger Sand und je mehr Gummi auf der Strecke, desto schneller wurden die Rundenzeiten. Zum Ende des ersten Trainings lagen vier Fahrer bereits unter 55 Sekunden. Darunter der Trainingsschnellste George Russell, der direkt aufzeigte, warum er als eines der größten Talente gilt. Der Engländer vertritt am zweiten Bahrain-Wochenende den kranken Lewis Hamilton.

Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Sakhir - Bahrain - Freitag - 4.12.2020
xpb
Die Titanblöcke am Unterboden lassen es funken.

Trainingshighlights in Galerie

Der 3,543 Kilometer kurze Outer Track stellt die Königsklasse vor eine neue Herausforderung. Die Fahrer geraten oft in den Verkehr, weil im Feld keine ausreichend großen Lücken entstehen. Der Mittelsektor ist besonders wellig. Dort setzen die Autos mit dem Unterboden auf, was die Funken in alle Richtungen fliegen lässt. Das Aufsetzen der sogenannten "Skid Blocks" aus Titan auf dem Asphalt sorgt für spektakuläre Bilder.

Am Trainingsfreitag machten sich die Fahrer und Teams mit der Strecke vertraut. Die Piloten suchten die passende Linie, um schnell durch den neuen Streckenteil zwischen den Kurven vier und neun zu kommen. Den ersten und letzten Sektor kennen sie bereits aus der Vorwoche. Mit ihren Ingenieuren zusammen tüftelten sie an Setup und Aerodynamik-Konfiguration. Auf dem Sakhir-Kurs dürfte es auf weniger Abtrieb hinauslaufen.

Charles Leclerc übertrieb es und rodelte in der fünften Kurve durch das Kiesbett. Alexander Albon und Jack Aitken drehten sich. Der Engländer musste sich an den Williams gewöhnen, den sonst Russell fährt. Pietro Fittipaldi an den Haas, der sonst Romain Grosjean gehört. Pierre Gasly richtete unter der Fahrt den Seitenspiegel, der auf der holprigen Strecke weggebrochen war. In unserer Fotoshow zeigen wir Ihnen die Highlights vom Trainingsfreitag aus Bahrain.

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell George Russell - Mercedes - GP Sakhir 2020 - Bahrain GP Sakhir 2020 - Ergebnis 1. Training Russell legt mit Bestzeit los

George Russell beginnt sein erstes Wochenende mit Mercedes nach Maß.

Mehr zum Thema GP Bahrain (Formel 1)
Lando Norris - McLaren - GP Saudi-Arabien 2022 - Jeddah
Aktuell
Ferrari - GP Bahrain 2022
Aktuell
Fernando Alonso - GP Bahrain 2022
Aktuell
Mehr anzeigen