Lewis Hamilton - Mercedes - GP Spanien 2020 - Barcelona xpb
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Spanien 2020 - Barcelona
Impressionen - GP Spanien 2020 - Barcelona
Racing Point - Startaufstellung - GP Spanien 2020 - Barcelona
Start - GP Spanien 2020 - Barcelona 56 Bilder

F1-Fotos GP Spanien - Rennen: Champagner-Dusche für den Dominator

F1-Fotos GP Spanien 2020 - Rennen Champagner-Dusche für den Dominator

Lewis Hamilton meldet sich nach der Niederlage von Silverstone erfolgreich zurück. Der Titelverteidiger zerstörte beim GP Spanien die Konkurrenz. Wir haben die Highlights des Rennens in eine Galerie gepackt.

Es war eine Fahrt wie aus dem Lehrbuch. Selbst Lewis Hamilton, der Überflieger der Szene und sechsmalige Weltmeister, schien über die eigene Leistung zu staunen. Keiner konnte ihm an diesem heißen Rennsonntag das Wasser reichen. Bei 30 Grad und strahlendem Sonnenschein schwebte Hamilton in anderen Sphären.

In keiner einzigen Runde trat der nun fünfmalige Sieger des GP Spanien die Spitzenposition ab. Nie war sein Sieg in Gefahr. Hamilton streichelte die Reifen und war dann schnell, wenn es sein musste. Da konnten Red Bull und Max Verstappen nur applaudieren. Diesem Hamilton war am Rennsonntag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya nicht beizukommen.

Renn-Highlights in der Galerie

Verstappen betrieb Schadensbegrenzung. Platz zwei hält die leichten Hoffnungen auf einen WM-Kampf am Leben. Dagegen muss Valtteri Bottas mehr und mehr abreißen lassen. Seit dem Saisonauftakt kam der Finne nicht mehr vor dem Garagennachbar ins Ziel. Seither errang Hamilton vier Siege, während Bottas auf der Stelle zu treten scheint.

Ferrari erlebte einen Tag mit gemischten Gefühlen. Sebastian Vettel rehabilitierte sich ein Stückweit. Startplatz elf, Siebter im Ziel, sechs WM-Punkte. Dieses Ergebnis muss Vettel als kleinen Etappensieg auf dem Weg zu alter Stärke verbuchen. Auto und Pilot sind noch immer nicht vertraut genug miteinander, um mehr zu erreichen. Teamkollege Charles Leclerc scheiterte an der Technik, die ihn in einen Dreher und später in die Aufgabe zwang.

Der GP Spanien war kein Rennen, das einen vom Sofa riss. Die 4,655 Kilometer lange Strecke in Barcelona ist ein guter Ort, um Autos zu testen. Weil der Circuit de Barcelona-Catalunya praktisch jeden Typ Kurve zu einer Strecke zusammenmixt. Doch Rennfahren ist meistens eine Prozedur. Es braucht zu große Unterschiede, um tatsächlich überholen zu können. Unter gleichwertigen Autos bleibt dann nur das Abwarten und Hinterherfahren. Überholmanöver gibt es nur, wenn dem Vordermann die Reifen einbrechen.

Mehr zum Thema GP Spanien
Impressionen - Test - Formel 1 - Bahrain - 12. März 2021
Aktuell
Ferrari - Formel 1 - GP Spanien 2021
Aktuell
Max Verstappen - GP Spanien 2021
Aktuell
Mehr anzeigen