Charles Leclerc - Ferrari - GP Aserbaidschan 2019 Ferrari
George Russell - Williams - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - 26. April 2019
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - 26. April 2019
Gully-Deckel - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - 26. April 2019
George Russell - Williams - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - 26. April 2019 68 Bilder

GP Aserbaidschan 2019 - Ergebnis Training 3

Ferrari diktiert weiter das Tempo

Ferrari ist in Baku das Maß der Dinge. Im dritten Training zum GP Aserbaidschan fuhren Charles Leclerc und Sebastian Vettel mehr als eine Sekunde schneller als die Konkurrenz. Mercedes und Red Bull scheinen chancenlos.

Kommt in Baku endlich die große Wende für Ferrari? Nach der beeindruckenden Leistung im dritten Training gehen die roten Autos als klare Favoriten in das Qualifying. Charles Leclerc fuhr mit wenig Sprit und weichen Reifen kurz vor dem Ende der Sitzung in 1:41.604 Minuten die schnellste Runde des Wochenendes.

Teamkollege Sebastian Vettel versuchte kurz danach zu kontern, verbremste sich aber in Kurve 2 und musste in den Notausgang. Der zweite Anlauf des Heppenheimers mit den schon etwas angeschlagenen Reifen reichte nicht aus, um das Schwesterauto zu schlagen. Knapp zwei Zehntel trennten die beiden Ferrari an der Spitze des Klassements. Der Rest der Formel-1-Welt wurde aber deutlich deklassiert.

Verstappen lässt Mercedes hinter sich

Max Verstappen raste dank Windschatten auf der langen Gerade auf den dritten Rang. Der Rückstand des Holländers betrug dabei aber schon beachtliche 1,2 Sekunden. Teamkollege Pierre Gasly beteiligte sich nach seiner Strafe von Freitag nicht an der Zeitenjagd. Der Neuling im Team muss das Rennen aus der Boxengasse starten, weil er die Aufforderung zum Wiegen ignorierte. Der Franzose konzentrierte sich komplett auf Longruns und bildete dadurch das Schlusslicht in der Zeitentabelle.

Lewis Hamilton - Mercedes - GP Aserbaidschan 2019
Motorsport Images
Lewis Hamilton kam im dritten Training noch nicht optimal zurecht.

Auch Mercedes scheint das Ferrari-Tempo nicht mitgehen zu können. Valtteri Bottas im schnelleren der beiden Silberpfeile fehlten bereits 1,4 Sekunden. Lewis Hamilton im zweiten W10 blieb noch eine Zehntel weiter zurück. Der Weltmeister fiel gleich durch mehrere Verbremser auf. Dabei hatten die Ingenieure beide Autos mit größeren Heckflügeln ausgerüstet, die eigentlich für mehr Grip sorgen sollten.

Toro Rosso bestätigt starke Baku-Form

Hinter den drei Spitzenteams deuten sich im Mittelfeld einige Überraschungen an. Wie schon am Freitag hinterließ Toro Rosso einen starken Eindruck. Daniil Kvyat ließ sich durch den Crash im zweiten Training nicht aus der Ruhe bringen. Der Russe landete auf Position 6. Teamkollege Alex Albon ließ sich die achtschnellste Zeit notieren.

Boxentafel - Hamilton - GP Aserbaidschan 2018
Aktuell

Kevin Magnussen bewies auf Platz 7 zwischen den beiden Toro Rosso mal wieder, dass der Haas auf einer schnellen Runde immer für eine Position in der oberen Tabellenhälfte gut ist. Teamkollege Romain Grosjen konnte das Potenzial des Autos dagegen noch nicht zeigen. Der Franzose landete nur auf Rang 17.

Am Ende der Top Ten lagen mit Sergio Perez (Racing Point) und Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) zwei Piloten, die mit ihren Podiumsplätzen schon im Vorjahr gezeigt haben, dass ihnen der schnelle Stadtkurs in Baku liegt. Bei Renault sucht man dagegen noch nach der guten Form. Daniel Ricciardo konnte sich mit der elftschnellsten Zeit im Vergleich zum Vortag immerhin etwas verbessern. Nico Hülkenberg muss nach Rang 16 noch etwas Zeit finden, wenn es im Qualifying wieder ins Q3 gehen soll.

GP Aserbaidschan 2019 - Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Charles Leclerc Ferrari 1:41.604   14
2. Sebastian Vettel Ferrari 1:41.802 +0.198s 14
3. Max Verstappen Red Bull 1:42.852 +1.248s 16
4. Valtteri Bottas Mercedes 1:43.064 +1.460s 19
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:43.176 +1.572s 17
6. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:43.223 +1.619s 18
7. Kevin Magnussen Haas 1:43.294 +1.690s 19
8. Alexander Albon Toro Rosso 1:43.300 +1.696s 19
9. Sergio Perez Racing Point 1:43.430 +1.826s 15
10. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:43.537 +1.933s 19
11. Daniel Ricciardo Renault 1:43.561 +1.957s 20
12. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:43.637 +2.033s 20
13. Lando Norris McLaren 1:43.924 +2.320s 20
14. Carlos Sainz McLaren 1:43.978 +2.374s 19
15. Lance Stroll Racing Point 1:44.039 +2.435s 16
16. Nico Hülkenberg Renault 1:44.043 +2.439s 19
17. Romain Grosjean Haas 1:44.374 +2.770s 16
18. Robert Kubica Williams 1:46.000 +4.396s 19
19. George Russell Williams 1:46.290 +4.686s 20
20. Pierre Gasly Red Bull 1:47.836 +6.232s 22
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Charles Leclerc Ferrari 1:41.604   14
2. Sebastian Vettel Ferrari 1:41.802 +0.198s 14
3. Max Verstappen Red Bull 1:42.852 +1.248s 16
4. Valtteri Bottas Mercedes 1:43.064 +1.460s 19
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:43.176 +1.572s 17
6. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:43.223 +1.619s 18
7. Kevin Magnussen Haas 1:43.294 +1.690s 19
8. Alexander Albon Toro Rosso 1:43.300 +1.696s 19
9. Sergio Perez Racing Point 1:43.430 +1.826s 15
10. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:43.537 +1.933s 19
11. Daniel Ricciardo Renault 1:43.561 +1.957s 20
12. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:43.637 +2.033s 20
13. Lando Norris McLaren 1:43.924 +2.320s 20
14. Carlos Sainz McLaren 1:43.978 +2.374s 19
15. Lance Stroll Racing Point 1:44.039 +2.435s 16
16. Nico Hülkenberg Renault 1:44.043 +2.439s 19
17. Romain Grosjean Haas 1:44.374 +2.770s 16
18. Robert Kubica Williams 1:46.000 +4.396s 19
19. George Russell Williams 1:46.290 +4.686s 20
20. Pierre Gasly Red Bull 1:47.836 +6.232s 22
Motorsport Aktuell Kevin Magnussen - GP Japan 2019 Haas wieder im Reifen-Dilemma „Hätten auf die Fahrer hören sollen“

In Suzuka kämpfte Haas wieder mit den Reifen. Dazu gab es internen Stunk.

Mehr zum Thema GP Aserbaidschan
Mercedes - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2019
Aktuell
Ferrari - Technik - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2019
Aktuell
Formel E - Saudi Arabien - Riad - 2018
Aktuell