Max Verstappen - Red Bull - GP Aserbaidschan 2021 - Baku xpb
Mick Schumacher  - Haas - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - Freitag - 4.6.2021
Carlos Sainz - GP Aserbaidschan 2021
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - Freitag - 4.6.2021
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - Freitag - 4.6.2021 54 Bilder

GP Aserbaidschan 2021 (3. Training): Gasly vorn

GP Aserbaidschan 2021 - Training 3 Gasly vorn, Verstappen crasht

GP Aserbaidschan

Überraschung im dritten Training: Kein Red Bull, kein Ferrari, sondern ein Alpha Tauri grüßte von der Spitze. Pierre Gasly sicherte sich die Bestzeit, während Max Verstappen gegen Halbzeit in der Streckenbegrenzung steckte. Mercedes tut sich weiter schwer. Lewis Hamilton wurde zwar Dritter, profitierte aber von einem Windschatten.

Die Formel 1 spielte im dritten Training zum GP Aserbaidschan verrückt. Pierre Gasly setzte sich im Alpha Tauri an die Spitze. Mercedes war nur dank eines ausgeprägten Windschattens schnell. Max Verstappen legte seinen Red Bull ab. Dazu gab es zahlreiche Ausrutscher in den Notausgang – vor allem in der Bergab-Links von Kurve 15. Immer wieder schwenkten die Streckenposten die gelben Flaggen, was manche Piloten in ihrer schnellen Runde behinderte. Deshalb ist das Kräfteverhältnis schwer zu lesen.

Verstappen in die Tecpro

Am Freitag hatte Red Bull das schnellste Auto auf dem 6,003 Kilometer langen Stadtkurs am Kaspischen Meer. Am Samstag übertrieb es Verstappen, der die einzige Rotphase der dritten Übungseinheit auslöste. Der WM-Führende knallte nach rund 25 Minuten in Kurve 15 vorwärts in die Tecpro-Barriere. Er war zu schnell in die Linkskehre eingebogen und bezahlte es mit einem ausbrechenden Auto.

Auf seine Mechaniker wartet eine arbeitsreiche Mittagspause. Die Streckenposten konnten das angeschlagene Auto erst nach Ende des Trainings in die Boxengasse transportieren. Beim Einschlag riss es den Frontflügel ab. Die rechte Vorderradaufhängung dürfte ebenfalls Schaden genommen haben. Den Rückwärtsgang bekam der 23-jährige Niederländer nicht wirklich eingelegt. Und der Streckenposten wollte ihn nicht zurückschieben. So blieb dem Sieger des GP Imola und GP Monaco keine andere Wahl, als auszusteigen und den Unfallort zu verlassen.

Teamkollege Sergio Perez hielt sich wenigstens unfallfrei. Der Trainingsschnellste des Freitagnachmittags rutschte um eine Position zurück. Der Mexikaner büßte in seinem schnellsten Umlauf auf den weichen Reifen mehr als drei Zehntelsekunden ein. Die Bestzeit staubte das Schwesterteam ab. Pierre Gasly brannte in den Schlussminuten eine Rundenzeit von 1:42.251 Minuten in den über 50 Grad Celsius heißen Asphalt.

Pierre Gasly - Alpha Tauri - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - Freitag - 4.6.2021
xpb
Pierre Gasly schnappte sich die Bestzeit in der letzten Übungseinheit vor der Qualifikation.

Nur Hamilton im Vorderfeld

Alpha Tauri scheint für die Qualifikation ein konkurrenzfähiges Auto zu haben. Die Longrun-Performance überzeugte dagegen bislang nicht. Yuki Tsunoda belegte zum zweiten Mal an diesem Rennwochenende einen Platz in den Top 10. Der Japaner reihte sich an achter Stelle mit einem Rückstand von 0,993 Sekunden ein.

Mercedes machte einen Schritt nach vorne. Es sieht auf dem Papier nach einem großen aus, weil Lewis Hamilton auf dem dritten Platz hinter Überraschungsmann Gasly und Perez landete. Doch der Abstand von 0,446 Sekunden trügt. Der Weltmeister profitierte von einem Windschatten auf der langen Zielgeraden, dem ihm Perez spendete. Das schenkte dem Mercedes sechs Zehntel und damit mehrere Positionen. Der Vergleichsmaßstab ist Valtteri Bottas, der sich nur auf dem 13. Platz einsortierte.

Das Weltmeisterteam leidet weiter. Die Reifen erzeugen zu wenig Haftung, weil sie nicht schnell genug auf Temperatur kommen. Dieses Problem hat Mercedes in Baku offenbar exklusiv. Von anderen Teams sind in dieser Beziehung zumindest bislang keine großen Klagen nach außen gedrungen.

Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 - GP Aserbaidschan - Baku - Freitag - 4.6.2021
xpb
Sebastian Vettel verpasste zum dritten Mal die Top 10.

Vettel wieder nicht in Top 10

Ferrari belegte die Positionen vier und fünf. Mit Charles Leclerc vor Carlos Sainz. Die Scuderia glaubt nicht an eine Wiederholung von Monte Carlo, als man Red Bull um den Sieg herausforderte, sondern rechnet damit, im Mittelfeld gegen McLaren zu kämpfen. Und nach der starken Vorstellung wohl auch gegen Alpha Tauri. Beide Ferrari-Piloten hätten schneller fahren können, machten aber Fehler. Die Stärke des SF21 liegt im kurvenreichen Mittelabschnitt.

Der Gegner im Kampf um Platz drei in der WM sortierte sich dahinter ein. Lando Norris lenkte seinen McLaren MCL35M auf den sechsten Platz. Daniel Ricciardo wurde Zehnter. Eine gute Figur – insbesondere im Vergleich zu Monaco – geben die Alpine ab mit Fernando Alonso als Sechstem und Esteban Ocon als Neuntem. Der Spanier hat seinen Teamkollegen im bisherigen Verlauf im Griff. Dieses Mal war Alonso zwei Zehntel schneller.

Aston Martin muss noch Performance finden. Sebastian Vettel fand gestern nicht schnell genug in den Rhythmus und fuhr zu zögerlich auf dem kniffligen Stadtkurs. Am Samstag machte er Fortschritte. Für die obere Tabellenhälfte reichte es zum dritten Mal nicht. Das will der Heppenheimer am Samstagnachmittag in der Qualifikation nachholen.

Mick Schumacher schlug am Ende des Feldes Teamkollege Nikita Mazepin. Williams-Pilot George Russell zittert um seine Teilnahme an der Qualifikation. Der Engländer strandete acht Minuten vor Session-Ende. "Ich habe keine Leistung mehr und keine Gänge. Ich fürchte, der Motor ist gestorben."

GP Aserbaidschan 2021: Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Pierre Gasly Alpha Tauri  1:42.251 min   16
2. Sergio Perez Red Bull  1:42.595 +0.344s 19
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:42.697 +0.446s 16
4. Charles Leclerc Ferrari 1:42.778 +0.527s 16
5. Carlos Sainz Ferrari 1:43.006 +0.755s 17
6. Lando Norris McLaren  1:43.011 +0.760s 15
7. Fernando Alonso Alpine  1:43.080 +0.829s 15
8. Yuki Tsunoda Alpha Tauri  1:43.244 +0.993s 19
9. Esteban Ocon Alpine  1:43.294 +1.043s 15
10. Daniel Ricciardo McLaren 1:43.557 +1.306s 17
11. Sebastian Vettel Aston Martin  1:43.585 +1.334s 13
12. Lance Stroll Aston Martin  1:43.682 +1.431s 13
13. Valtteri Bottas Mercedes 1:43.745 +1.494s 16
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  1:43.826 +1.575s 17
15. Max Verstappen Red Bull 1:43.984 +1.733s 6
16. Nicholas Latifi Williams  1:44.054 +1.803s 17
17. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo  1:44.113 +1.862s 11
18. George Russell Williams  1:44.434 +2.183s 12
19. Mick Schumacher Haas  1:45.282 +3.031s 17
20. Nikita Mazepin Haas  1:45.711 +3.460s 12
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Pierre Gasly Alpha Tauri  1:42.251 min   16
2. Sergio Perez Red Bull  1:42.595 +0.344s 19
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:42.697 +0.446s 16
4. Charles Leclerc Ferrari 1:42.778 +0.527s 16
5. Carlos Sainz Ferrari 1:43.006 +0.755s 17
6. Lando Norris McLaren  1:43.011 +0.760s 15
7. Fernando Alonso Alpine  1:43.080 +0.829s 15
8. Yuki Tsunoda Alpha Tauri  1:43.244 +0.993s 19
9. Esteban Ocon Alpine  1:43.294 +1.043s 15
10. Daniel Ricciardo McLaren 1:43.557 +1.306s 17
11. Sebastian Vettel Aston Martin  1:43.585 +1.334s 13
12. Lance Stroll Aston Martin  1:43.682 +1.431s 13
13. Valtteri Bottas Mercedes 1:43.745 +1.494s 16
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  1:43.826 +1.575s 17
15. Max Verstappen Red Bull 1:43.984 +1.733s 6
16. Nicholas Latifi Williams  1:44.054 +1.803s 17
17. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo  1:44.113 +1.862s 11
18. George Russell Williams  1:44.434 +2.183s 12
19. Mick Schumacher Haas  1:45.282 +3.031s 17
20. Nikita Mazepin Haas  1:45.711 +3.460s 12
Mehr zum Thema GP Aserbaidschan
Lance Stroll - Formel 1 - GP Aserbaidschan 2021
Aktuell
Pirelli - Red Bull - Formel 1 - 2021
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Aserbaidschan 2021 - Baku - Rennen
Aktuell
Mehr anzeigen