Max Verstappen - GP Belgien 2020 xpb
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 28. August 2020
Lando Norris - McLaren - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 28. August 2020
Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 28. August 2020
Alexander Albon - Red Bull - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 28. August 2020 47 Bilder

GP Belgien 2020 - Ergebnis Training 2: Verstappen top, Ferrari flop

GP Belgien 2020 - Ergebnis Training 2 Verstappen top, Ferrari flop

Max Verstappen hat im zweiten Belgien-Training die Tagesbestzeit gesetzt. Hinter dem Lokalmatador fuhr überraschend Daniel Ricciardo die zweitschnellste Runde. Ferrari ist dagegen weit entfernt von der Spitze.

Der erste Trainingstag von Spa-Francorchamps hat Lust auf mehr gemacht. Das vordere Ende des Feldes lag bei den Proberunden am Freitag (28.8.) überraschend nah beisammen. Dabei hatte es zu Beginn der zweiten Session noch nicht nach besonders viel Action ausgesehen. Wegen eines kleinen Schauers in der Mittagspause verließen die Piloten nur zögerlich ihre Garagen.

Als es dann zur Mitte des zweiten Trainings aber auf die Qualifying-Simulationen mit weichen Reifen und reduzierter Spritmenge ging, spuckte die Zeitentabelle plötzlich eine überraschende Reihenfolge aus. Max Verstappen fuhr in 1:43.744 Minuten die schnellste Runde des Tages. Weil Spa eine Power-Strecke ist und Red Bull mit dem Honda nicht gerade den stärksten Motor im Heck hat, konnte man mit der Tagesbestzeit durch den Niederländer nicht unbedingt rechnen.

Direkt hinter dem Lokalmatador ging es in einer überraschenden Reihenfolge weiter. Daniel Ricciardo fuhr gerade mal ein halbes Zehntel langsamer als Verstappen und sicherte sich damit Rang zwei. Allerdings lief die Session für den Australier nicht ganz perfekt. 25 Minuten vor dem Abpfiff musste Ricciardo seinen Renault am Streckenrand abstellen, nachdem der Hydraulikdruck in den Keller gefallen war.

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 28. August 2020
Motorsport Images
Eigentlich hatte man erwartet, dass Mercedes in Spa domniert. Offenbar holen die Silberpfeile den Hammer erst in der Qualifikation raus.

Bester Mercedes nur Dritter

Lewis Hamilton im schnellsten Mercedes fand sich am Ende nur auf der dritten Position wieder. Der Rückstand des Weltmeisters hielt sich mit einer Zehntel aber in engen Grenzen. Geburtstagskind Valtteri Bottas, der sich im ersten Training noch die Bestzeit gesichert hatte, bekam dagegen keine gute Runde hin, als es drauf ankam. Mit vier Zehnteln Rückstand landete der Finne nur auf Position sechs.

Vor Bottas reihten sich noch Alexander Albon im zweiten Red Bull sowie Racing-Point-Pilot Sergio Perez ein. Hinter Bottas nahmen das McLaren-Duo, bestehend aus Lando Norris und Carlos Sainz den zweiten Renault von Esteban Ocon ins Sandwich.

Die schnellsten Autos von Red Bull, Mercedes, Renault, Racing Point und McLaren lagen am Ende gerade einmal vier Zehntel voneinander getrennt, was auf einer langen Strecke wie Spa-Francorchamps sicher nicht zu erwarten war. Das verspricht viel Spannung für das Qualifying am Samstag.

Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Belgien - Spa-Francorchamps - 28. August 2020
Wilhelm
Ferrari muss noch etwas zulegen. Sonst schafft man es im Qualifying nie in die Top Ten.

Ferrari fährt weit hinterher

Sicher nicht in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen kann Ferrari. Wie schon im ersten Training gaben die roten Autos auch am Nachmittag eine schwache Figur ab. Charles Leclerc landete mit 1,7 Sekunden Rückstand abgeschlagen auf Rang 15. Sebastian Vettel fehlten sogar noch drei Zehntel mehr, was am Ende Position 17 bedeutete.

Ganz am Ende des Feldes fanden sich die beiden Haas-Piloten wieder. An den Autos von Kevin Magnussen und Romain Grosjean mussten über Mittag die Motoren gewechselt werden. Erst eine halbe Stunde vor Ende der Session waren die US-Renner endlich wieder einsatzbereit. Bei Haas hofft man am Samstag und Sonntag auf Regen. Dann würde das verpasste Training nicht ganz so sehr schmerzen.

GP Belgien 2020 - Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:43.744   21
2. Daniel Ricciardo Renault 1:43.792 +0.048s 12
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:43.840 +0.096s 23
4. Alexander Albon Red Bull 1:44.134 +0.390s 21
5. Sergio Perez Racing Point 1:44.137 +0.393s 23
6. Valtteri Bottas Mercedes 1:44.162 +0.418s 27
7. Lando Norris McLaren 1:44.168 +0.424s 22
8. Esteban Ocon Renault 1:44.208 +0.464s 23
9. Carlos Sainz McLaren 1:44.474 +0.730s 23
10. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:44.600 +0.856s 27
11. Lance Stroll Racing Point 1:44.678 +0.934s 23
12. Daniil Kvyat Alpha Tauri 1:44.826 +1.082s 26
13. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:44.861 +1.117s 29
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:44.896 +1.152s 23
15. Charles Leclerc Ferrari 1:45.440 +1.696s 19
16. George Russell Williams 1:45.463 +1.719s 25
17. Sebastian Vettel Ferrari 1:45.683 +1.939s 21
18. Nicholas Latifi Williams 1:45.774 +2.030s 26
19. Romain Grosjean Haas 1:45.834 +2.090s 12
20. Kevin Magnussen Haas 1:46.242 +2.498s 12
Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:43.744   21
2. Daniel Ricciardo Renault 1:43.792 +0.048s 12
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:43.840 +0.096s 23
4. Alexander Albon Red Bull 1:44.134 +0.390s 21
5. Sergio Perez Racing Point 1:44.137 +0.393s 23
6. Valtteri Bottas Mercedes 1:44.162 +0.418s 27
7. Lando Norris McLaren 1:44.168 +0.424s 22
8. Esteban Ocon Renault 1:44.208 +0.464s 23
9. Carlos Sainz McLaren 1:44.474 +0.730s 23
10. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:44.600 +0.856s 27
11. Lance Stroll Racing Point 1:44.678 +0.934s 23
12. Daniil Kvyat Alpha Tauri 1:44.826 +1.082s 26
13. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:44.861 +1.117s 29
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:44.896 +1.152s 23
15. Charles Leclerc Ferrari 1:45.440 +1.696s 19
16. George Russell Williams 1:45.463 +1.719s 25
17. Sebastian Vettel Ferrari 1:45.683 +1.939s 21
18. Nicholas Latifi Williams 1:45.774 +2.030s 26
19. Romain Grosjean Haas 1:45.834 +2.090s 12
20. Kevin Magnussen Haas 1:46.242 +2.498s 12
Mehr zum Thema GP Belgien (Formel 1)
Lewis Hamilton - GP Belgien 2020
Aktuell
Ferrari - GP Belgien 2020
Aktuell
Ferrari - GP Belgien 2020 - Formel Schmidt Teaser
Aktuell