Max Verstappen - GP Belgien - Red Bull - 28. August 2021 Motorsport Images

GP Belgien 2021 - Ergebnis Training 3

GP Belgien 2021 - Ergebnis Training 3 Verstappen Schnellster im Regen

Auf nasser Strecke hatte Max Verstappen im Red Bull auf Intermediate-Reifen die Nase vor seinem Teamkollegen Sergio Perez und Lewis Hamilton.

Obwohl sich Spa wieder einmal verregnet zeigte, war das dritte Training zum GP Belgien weitaus unspektakulärer als das zweite Training am Freitagnachmittag. Im Gegensatz zum Vortag gab es keine Unfälle, lediglich ein paar Rutscher und Verbremser von Esteban Ocon, Lewis Hamilton und Fernando Alonso.

Wechselhafte Bedingungen

Überhaupt waren die Bedingungen sehr wechselhaft. Zunächst trocknete die Ideallinie etwas ab, dann setzte wieder stärkerer Regen ein und zwischendurch zeigte sich immer mal wieder die Sonne. Das gesamte Training stand aber ganz im Zeichen der Intermediate-Reifen.

Hier legte Max Verstappen die schnellste Runde mit 1.56,924 Minuten aufs Parket und verwies die Konkurrenz sehr deutlich mit knapp einer Sekunde Vorsprung auf die Plätze. Teamkollege Sergio Perez folgte auf dem zweiten Platz vor Lewis Hamilton im Mercedes und Lando Norris im McLaren. Der wagte kurz vor Schluss einen Versuch mit den Soft-Reifen, kam dabei aber auf keine nennenswerte Zeit.

Ferrari muss zulegen

Ocon schaffte trotz seines Drehers noch den fünften Platz. Dahinter fehlten Lance Stroll im Aston Martin aber schon über 2,2 Sekunden. Pierre Gasly hält weiter seine gute Form im Alpha Tauri mit Position sieben. Sebastian Vettel stellte sich zwei Positionen hinter seinem Teamkollegen auf Platz acht an. George Russell überraschte dahinter mit Rang neun und Fernando Alonso ergatterte den letzten Top-Ten Platz vor Geburtstagskind Valtteri Bottas.

Bei Ferrari dürfte sich die Stirn in Sorgenfalten legen. Carlos Sainz kam nicht über Platz 14 hinaus und Charles Leclerc wurde nur 16. Dazwischen schob sich Mick Schumacher im Haas, der an diesem Wochenende mit einem neuen Helm-Design an seinen Vater erinnert. Ferrari leidet in Spa besonders in der Kälte und dem damit verbundenen Problem, Temperatur in den Vorderreifen zu bringen. Bei Leclerc musste man nach dem Crash am Vortag auch ein Ersatzchassis neu aufbauen, weil man die Reparatur nicht so schnell schaffte.

Auch für Kimi Räikkönen lief es alles andere als gut. Der Finne hatte Bremsprobleme und bildete deshalb das Schlusslicht im Klassement. Insgesamt ist dieses Abschlusstraining aber nur sehr bedingt aussagekräftig, was das Zeittraining betrifft, weil die Bedingungen so wechselhaft waren.

GP Belgien 2021 - Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:56.924   10
2. Sergio Perez Red Bull 1:57.871 +0.947s 7
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:57.996 +1.072s 9
4. Lando Norris McLaren 1:58.509 +1.585s 11
5. Esteban Ocon Alpine 1:58.913 +1.989s 15
6. Lance Stroll Aston Martin 1:59.205 +2.281s 16
7. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:59.324 +2.400s 14
8. Sebastian Vettel Aston Martin 1:59.436 +2.512s 15
9. George Russell Williams 1:59.492 +2.568s 9
10. Fernando Alonso Alpine 1:59.613 +2.689s 16
11. Valtteri Bottas Mercedes 1:59.808 +2.884s 14
12. Nicholas Latifi Williams 1:59.981 +3.057s 11
13. Daniel Ricciardo McLaren 2:00.456 +3.532s 13
14. Carlos Sainz Ferrari 2:00.749 +3.825s 17
15. Mick Schumacher Haas 2:01.269 +4.345s 18
16. Charles Leclerc Ferrari 2:01.370 +4.446s 14
17. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 2:01.510 +4.586s 20
18. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 2:01.512 +4.588s 20
19. Nikita Mazepin Haas 2:01.792 +4.868s 19
20. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 2:04.382 +7.458s 3
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:56.924   10
2. Sergio Perez Red Bull 1:57.871 +0.947s 7
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:57.996 +1.072s 9
4. Lando Norris McLaren 1:58.509 +1.585s 11
5. Esteban Ocon Alpine 1:58.913 +1.989s 15
6. Lance Stroll Aston Martin 1:59.205 +2.281s 16
7. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:59.324 +2.400s 14
8. Sebastian Vettel Aston Martin 1:59.436 +2.512s 15
9. George Russell Williams 1:59.492 +2.568s 9
10. Fernando Alonso Alpine 1:59.613 +2.689s 16
11. Valtteri Bottas Mercedes 1:59.808 +2.884s 14
12. Nicholas Latifi Williams 1:59.981 +3.057s 11
13. Daniel Ricciardo McLaren 2:00.456 +3.532s 13
14. Carlos Sainz Ferrari 2:00.749 +3.825s 17
15. Mick Schumacher Haas 2:01.269 +4.345s 18
16. Charles Leclerc Ferrari 2:01.370 +4.446s 14
17. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 2:01.510 +4.586s 20
18. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 2:01.512 +4.588s 20
19. Nikita Mazepin Haas 2:01.792 +4.868s 19
20. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 2:04.382 +7.458s 3