Max Verstappen - GP Brasilien 2019 Motorsport Images
Gasly & Hamilton - GP Brasilien 2019
Kimi Räikkönen - GP Brasilien 2019
Bruno Senna - GP Brasilien 2019
Bruno Senna - GP Brasilien 2019 46 Bilder

GP Brasilien 2019 - Ergebnis Rennen

Verstappen siegt, Ferrari crasht

Max Verstappen hat einen verrückten Grand Prix von Brasilien gewonnen. In einem Rennen mit zwei Safety-Car-Phasen und vielen Zwischenfällen landeten Pierre Gasly und Carlos Sainz überraschend auf Rang zwei und drei. Die beiden Ferrari kollidierten.

Max Verstappen hat in Sao Paulo den dritten Saisonsieg gefeiert. Von der Pole Position gestartet lieferte der Holländer ein kämpferisch starkes und fehlerfreies Rennen ab. Trotzdem war zwischendurch nicht immer ganz klar, ob der 22-Jährige am Ende auch ganz oben auf dem Podium stehen würde. Mercedes versuchte den Holländer mit einer alternativen Strategie aus der Reserve zu locken.

Lewis Hamilton, der beim Sprint in die erste Kurve Sebastian Vettel ausbeschleunigen konnte, machte sich direkt auf die Verfolgung des Red Bull. In Runde 20 wurde der Weltmeister überraschend früh zum ersten Stopp reingeholt. Die Mercedes-Strategen ließen einen zweiten Satz Soft-Reifen auf das Auto mit der Startnummer 44 aufziehen.

Verstappen versuchte den Undercut mit einem eigenen Stopp auf Softs eine Runde später zu kontern, doch Hamilton war auf seiner Outlap einfach zu schnell. Zudem wurde Verstappen in der Boxengasse noch von Robert Kubicas Williams ausgebremst, der nach seinem Reifenwechsel gefährlich in die Bahn des Red Bulls geschickt wurde.

Lewis Hamilton - GP Brasilien 2019
Motorsport Images
Hamilton übernahm zwei Mal kurz die Führung, doch Max Verstappen machte beide Male kurzen Prozess mit dem Silberpfeil.

Verstappen überholt Hamilton zwei Mal

Hamilton konnte sich aber nicht lange über die gewonnene Position freuen. Schon eine Runde später schnappte sich Verstappen den Weltmeister auf der langen Geraden. Dabei half Verstappen die bessere Hybrid-Power seines Honda-Motors und die Tatsache, dass er sich im Qualifying einen Satz frischer Soft-Reifen aufgespart hatte. Hamilton war auf gebrauchten Softs unterwegs.

Nach dem zweiten Stopp auf Medium-Reifen schien Verstappen einem lockeren Sieg entgegenzufahren. Doch dann rollte 17 Runden vor Schluss plötzlich Valtteri Bottas im zweiten Mercedes mit einem Motorschaden aus. Um den Silberpfeil gefahrlos zu bergen, schickte die Rennleitung das Safety-Car auf die Bahn und brachte den Red Bull-Erfolg damit kurzzeitig wieder in Gefahr.

Die Taktiker von Verstappen entschieden, ihren Piloten zum dritten Mal an die Box zu holen, um ihm einen frischen Satz Soft-Reifen mitzugeben. Hamilton wurde angewiesen draußen zu bleiben, wodurch er kurz die Führung übernahm. Doch beim Restart machte Verstappen direkt kurzen Prozess. Mit einem mutigen Manöver auf der Außenseite von Kurve 1 schob sich der fliegende Holländer zehn Runden vor dem Ende am Silberpfeil vorbei in Führung und gab diese Position auch nicht mehr ab.

Charles Leclerc - GP Brasilien 2019
Motorsport Images
Desaster für Ferrari. Beide Autos fielen nach einer Kollision miteinander aus.

Beide Ferrari kollidieren

Auch dahinter wurde hart um die Positionen gefightet. Lange Zeit lag Sebastian Vettel komfortabel auf Podiumskurs. Der Heppenheimer fuhr eine konservative Strategie mit einem relativ späten ersten Stopp auf Medium-Reifen. Kurz sah es so aus, als könne Ferrari mit einem einzigen Reifenwechsel über die Distanz kommen, doch dann gingen die Zeiten in den Keller und beide Autos mussten doch noch einen zweiten Stopp einlegen.

Der Restart brachte Vettel plötzlich in die Fänge von Alexander Albon im zweiten Red Bull. Genau wie Teamkollege Verstappen nutzte der Rookie die erste Angriffs-Gelegenheit in Kurve 1, um außen am Ferrari vorbeizugehen. Kurze Zeit später wagte auch Charles Leclerc die Attacke auf Vettel im Senna-S. Bei Vettels Versuch auf der Gegengeraden zu kontern, berührten sich die beiden Ferrari.

Bei Leclerc brach die Aufhängung vorne rechts. Vettel musste sein Auto mit einem Plattfuß hinten links abstellen. Wieder kam das Safety-Car auf die Bahn, um die roten Rennwagen zu bergen. Mercedes holte Hamilton überraschend noch einmal an die Box, wodurch der Weltmeister hinter Alex Albon und Pierre Gasly zurückfiel.

Viel Zeit hatte der Brite nicht, um die verlorenen Positionen wieder zurück zu gewinnen. Der Restart erfolgte erst zwei Runden vor dem Ende. Gasly war direkt in Kurve 1 leichte Beute. Doch beim Versuch an Albon im Infield vorbeizukommen, drehte Hamilton den Red Bull um und beschädigte sich dabei den Frontflügel. Gasly schlüpfte wieder innen durch und verteidigte den zweiten Platz bis ins Ziel. Auf dem Strich hatte der Toro Rosso nur eine Wagenlänge Vorsprung.

Pierre Gasly & Lewis Hamilton - GP Brasilien 2019
Motorsport Images
Pierre Gasly verteidigte den zweiten Platz vor Hamilton ganz knapp. Am Ende spielte es aber keine Rolle. Für den Weltmeister gab es eine Fünf-Sekunden-Strafe, die ihn auf Rang sieben zurückwarf.

Hamilton fliegt vom Podium

Für Gasly war es das erste Podium seiner F1-Karriere. Hamilton kam zwar auf Rang drei ins Ziel, doch nach dem Rennen gab es für den Schubser gegen Albon noch eine Fünf-Sekunden-Strafe, die den Mercedes-Piloten bis auf Rang sieben nach hinten spülte.

So erbte Carlos Sainz sein erstes Podium, auch wenn er sich etwas ärgern wird, dass er bei der Champagner-Dusche nicht dabei war. Der Spanier war vom letzten Platz gestartet, fuhr einen langen ersten Stint und blieb dann in den Safety-Car-Phasen auf der Strecke, während die Konkurrenz an die Boxen fuhr. Am Ende verteidigte er den dritten Platz souverän gegen seine Verfolger.

Weil so viele Top-Autos ausgefallen waren, gab es für viele Mittelfeld-Teams fette Punkte. Direkt hinter Sainz kam das Alfa-Duo Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi auf den Plätzen vier und fünf ins Ziel. Daniel Ricciardo profitierte ebenfalls von der Hamilton-Strafe und landete auf Rang sechs. Der Renault-Pilot hatte nach einer Kollision mit Kevin Magnussen in der Anfangsphase kurzzeitig einen Extra-Stopp einlegen müssen, um den Frontflügel zu wechseln. Dazu setzte es noch eine Fünf-Sekunden-Strafe. Zu diesem Zeitpunkt hätte keiner mehr daran geglaubt, dass Ricciardo am Ende mit Punkten heimfährt.

Hinter dem zurückgestuften Hamilton gab es auch noch für Lando Norris im zweiten McLaren, Sergio Perez im Racing Point und Daniil Kvyat im zweiten Toro Rosso ein paar Zähler. Nico Hülkenberg konnte dagegen nicht von den Ausfällen und Safety-Car-Phasen profitieren. Der Rheinländer kassierte wie sein Teamkollege Ricciardo eine Fünf-Sekunden-Strafe, die ihn auf Position 15 zurückwarf. Hülkenberg hatte Magnussen beim Safety-Car-Restart zu früh überholt.

GP Brasilien 2019: Ergebnis Rennen

Fahrer Team Zeit / Rückstand
1. Max Verstappen Red Bull 1:33:14.678
2. Pierre Gasly Toro Rosso +6.077s
3. Carlos Sainz McLaren +8.896s
4. Kimi Räikkönen Alfa Romeo +9.452s
5. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo +10.201s
6. Daniel Ricciardo Renault +10.541s
7. Lewis Hamilton* Mercedes +11.139s
8. Lando Norris McLaren +11.204s
9. Sergio Perez Racing Point +11.529s
10. Daniil Kvyat Toro Rosso +11.931s
11. Kevin Magnussen Haas +12.732s
12. George Russell Williams +13.599s
13. Romain Grosjean Haas +14.247s
14. Alexander Albon Red Bull +14.927s
15. Nico Hülkenberg Renault +18.059s
16. Robert Kubica Williams + 1 Runde
17. Sebastian Vettel Ferrari Ausfall
18. Charles Leclerc Ferrari Ausfall
19. Lance Stroll Racing Point Ausfall
20. Valtteri Bottas Mercedes Ausfall
* inkl. 5 Sekunden-Strafe    
Motorsport Aktuell Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Brasilien - Sao Paulo - 16. November 2019 F1 Fotos GP Brasilien 2019 - Qualifikation Doppel-Party bei Red Bull

Wir zeigen Ihnen die Highlights vom Brasilien-Qualifying in der Galerie.

Mehr zum Thema GP Brasilien (Formel 1)
Carlos Sainz - GP Brasilien 2019
Aktuell
Verstappen vs. Hamilton - GP Brasilien 2019
Aktuell
Max Verstappen - GP Brasilien 2019
Aktuell