GP Malaysia 2010 xpb
GP Malaysia 2010
GP Malaysia 2010
GP Malaysia 2010
GP Malaysia 2010 61 Bilder

GP Malaysia 2010 - Ergebnis Training 3

Enges Training verspricht spannende Quali

Mark Webber hat sich die letzte Trainingsbestzeit in Malaysia gesichert. Der Red Bull-Pilot verdrängte Lewis Hamilton auf Rang zwei. Die deutschen Piloten Sebastian Vettel, Michael Schumacher und Nico Rosberg folgen auf den Plätzen drei, fünf und sechs.

Das letzte Freie Training in Malaysia hat richtig Lust auf das Qualifying gemacht. Die ersten zehn Piloten lagen am Ende der Testsession innerhalb von nur einer Sekunde. Die schnellste Runde auf dem schwierigen Kurs in Sepang drehte der Australier Mark Webber (Red Bull). Mit nur 17 Tausendstel Vorsprung vor Lewis Hamilton verhinderte er die dritte Bestzeit des McLaren-Konkurrenten nur knapp.

Deutsche Piloten in Lauerstellung

Auch Sebastian Vettel auf Rang drei war mit nur 45 Tausdendsteln nicht weit von der Spitze entfernt. Hinter Fernando Alonso im ersten Ferrari auf Platz vier folgte geschlossen das Silberpfeil-Duo auf den Plätzen fünf und sechs. Zum ersten Mal an diesem Wochenende konnte Michael Schumacher das Trainingsduell gegen Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg gewinnen. Mit Jenson Button (McLaren) und Felipe Massa (Ferrari) kamen auch die fehlenden Piloten der vier Top-Teams unter die ersten Acht.
 
Bester Fahrer des breiten Mittelfelds war Rubens Barrichello. Nachdem Williams das Auto über Nacht umgebaut hat, zeigten sich die blau-weißen Autos am Samstag deutlich konkurrenzfähiger. Robert Kubica im Renault folgte ganz knapp dahinter auf Rang zehn.

Sutil und Hülkenberg am Rande der Top Ten
 
Adrian Sutil verpasste dagegen die Top Ten zum ersten Mal an diesem Wochenende um wenige Tausendstel. Gut eine Sekunde hinter der Bestzeit belegte der Force India-Pilot Rang elf. Zwei Plätze dahinter kam auch endlich der zweite Williams in Schwung. Nico Hülkenberg verpasste die Vorgabe seines Teamkollegen Barrichello allerdings um dreieinhalb Zehntel. Keinen guten Eindruck hinterließen dagegen die beiden Sauber: Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi platzierten sich auf 17 und 18 am Ende des Mittelfelds.
 
Das Duell der Neulinge gewann am Samstag Virgin. Nachdem am Vortag noch Lotus die Oberhand hatte, setzte sich Timo Glock auf den begehrten 19. Platz vor die grünen Autos. Die ganze Reihenfolge könnte aber im Qualifying auf den Kopf gestellt werden. Die Teams rechnen schon am frühen Nachmittag mit heftigen Regenschauern.
 

Umfrage

Welches Team gewinnt 2010 in Malaysia?
3 Mal abgestimmt
Ferrari
Red Bull
Mercedes GP
McLaren
Ein Außenseiter
Motorsport Aktuell Red Bull Formel 1 Malaysia: Erster Motorschaden bei Webber Wieder Motorensorgen bei Red Bull

Schon im vergangenen Jahr gab es bei Red Bull Probleme mit den Motoren.

Das könnte Sie auch interessieren
Pierre Gasly - GP Japan 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Japan 2019
Aktuell
Carlos Sainz - McLaren - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 11. Oktober 2019
Aktuell