Lewis Hamilton - GP Mexiko 2019 Motorsport Images
Lewis Hamilton - GP Mexiko 2019
Lewis Hamilton - GP Mexiko 2019
Lewis Hamilton - GP Mexiko 2019
Sebastian Vettel - GP Mexiko 2019 46 Bilder

GP Mexiko 2019 - Ergebnis Rennen: Zehnter Saisonsieg für Hamilton

GP Mexiko 2019 - Ergebnis Rennen Hamilton gewinnt Taktik-Schlacht

Lewis Hamilton hat den Grand Prix von Mexiko gewonnen. Der Brite setzte sich dank der perfekten Taktik gegen Sebastian Vettel und Valtteri Bottas durch. Zum vorzeitigen Titelgewinn reichte es für den Briten aber nicht.

Vor dem Rennen in Mexiko haben alle Experten einen Kampf Ferrari gegen Max Verstappen erwartet. Doch am Ende stand wieder mal ein Mercedes-Pilot ganz oben auf dem Podium. Lewis Hamilton feierte den zehnten Sieg der Saison.

Dabei sah es am Start noch gar nicht so gut aus für den amtierenden Weltmeister. Beim Sprint in die erste Kurve wurde er erst von Sebastian Vettel robust neben die Strecke geschoben, dann legte er sich auch noch mit Max Verstappen an. Beide Piloten mussten in die Wiese und verloren einige Plätze.

Doch dann übernahm die Strategie-Abteilung bei Mercedes das Kommando. Während Charles Leclerc und Alexander Albon, die zunächst noch vor Hamilton lagen, sich mit extrem frühen Reifenwechseln auf eine Zweistopp-Strategie festlegten, baten die Taktiker den Silberpfeil mit der Nummer 44 erst in Runde 23 zum einzigen Stopp.

Sebastian Vettel und Valtteri Bottas wählten die dritte Strategie-Variante. Beide blieben noch 14 bzw. 15 Runden länger draußen als Hamilton, um den Briten dann im Schlussspurt mit besseren Reifen noch abzufangen. Doch die Taktik ging nicht auf. Hamilton fuhr mit seinen alten Gummis an der Spitze konstante Zeiten und hielt seine Verfolger locker in Schach.

Lewis Hamilton - GP Mexiko 2019
xpb
Hamilton sorgte für den 100. Mercedes-Sieg in der Formel 1.

Bottas verhindert Titel-Party

Für Vettel und Bottas ging es damit nur noch um Rang zwei. Der Heppenheimer geriet zwar leicht unter Druck, setzte sich aber am Ende mit 1,7 Sekunden gegen den Finnen durch. Mit Rang drei konnte Bottas aber immerhin den vorzeitigen Titelgewinn von Hamilton verhindern. Der Brite hätte 14 Punkte zur WM-Party gebraucht. Es waren am Ende „nur“ 10 Zähler.

„Das ist ein unglaubliches Ergebnis für uns“, strahlte der Sieger anschließend. „Ich muss mich beim ganzen Team bedanken. Wir sind hier mit dem Rücken zur Wand angereist, aber wir haben hart gearbeitet und uns am Ende durchgesetzt. Das war ein langer zweiter Stint. Es war nicht leicht, die Ferrari hinter uns zu halten. Aber es hat geklappt.“

Dass es mit dem WM-Titel nicht klappte, war für Hamilton kein Drama. „Ich schaue von Rennen zu Rennen. Ich wollte hier unbedingt noch einmal gewinnen. Das hat geklappt. Vor diesem tollen Publikum ist das etwas ganz Besonderes.“ Lange muss der Engländer wohl nicht mehr warten. In Austin reicht am kommenden Wochenende schon ein achter Platz zum sechsten Titel.

Vettel zeigte sich mit Rang zwei nicht ganz zufrieden. „Das war ein intensives Rennen ohne Verschnaufpausen. Lewis konnte im zweiten Stint gemütlich cruisen. Er musste erst Gas geben, als wir hinter ihm Druck gemacht haben. Ich hatte auch noch Valtteri hinter mir und musste auch in den Rückspiegel schauen. Unsere Strategie war wohl nicht ganz perfekt. So hat es am Ende leider nicht ganz gereicht.“

Sein Teamkollege Charles Leclerc, der von der Pole Position gestartet war, rollte mit der Zweistopp-Strategie nur auf Rang vier ins Ziel. Vor allem im Mittelstint kam der Monegasse nicht richtig auf Touren. Und auch im Schlussabschnitt schaffte es der Youngster trotz frischerer Reifen nicht mehr, noch aufs Podium zu hüpfen. Da war der Bonuspunkt für die schnellste Rennrunde nur ein schwacher Trost.

Max Verstappen - GP Mexiko 2019
xpb
Max Verstappen legte sich in Mexiko mit den Mercedes an und zog den Kürzeren.

Auch Max Verstappen verlor den möglichen Sieg schon früh aus den Augen. In den ersten Kurven legte sich „Mad Max“ wie schon erwähnt mit Lewis Hamilton an. Der Ausflug in die Wiese spülte ihn ans Ende der Spitzengruppe zurück. Im Stadion wagte der Niederländer in Runde fünf einen Überraschungsangriff gegen Valtteri Bottas. Doch bei dem aggressiven Manöver schlitzte der Mercedes dem Red Bull den rechten Hinterreifen auf.

Verstappen musste in langsamem Tempo zurück zur Box humpeln um sich einen neuen Reifensatz abzuholen. Dabei verlor der Red Bull-Pilot so viel Zeit, dass am Ende mit Rang sechs hinter Teamkollege Alexander Albon nur noch Schadensbegrenzung drin war. Die Aufholjagd einmal quer durchs Feld sorgte wenigstens für einige sehenswerte Zweikämpfe.

Perez macht Mexikaner glücklich

Auch im Mittelfeld gab es überraschende Entwicklungen. Die beiden McLaren legten eine unerwartet schwache Pace auf den Asphalt. Carlos Sainz landete ohne erkennbare Probleme nur auf Position 13. Teamkollege Lando Norris verlor mehr als eine Runde, weil ihm der rechte Vorderreifen beim Boxenstopp nicht richtig fest geschraubt wurde. Am Ende baten die McLaren-Verantwortlichen den aussichtslos zurückliegenden Rookie sogar zur Aufgabe.

So kämpften am Ende die beiden Renault gegen Lokalmatador Sergio Perez um die verbleibenden Punkteplätze. Zehn Runden vor dem Ende kam es zum Duell zwischen Perez und Daniel Ricciardo vor Kurve 1. Der Australier war schon vorbei, verbremste sich aber und musste in die Wiese. Unter dem Jubel der vielen Fans verteidigte Perez schließlich den siebten Platz bis ins Ziel.

Hinter Ricciardo kam es in der Schlussrunde noch zum Duell zwischen Nico Hülkenberg und Daniil Kvyat. In der Zielkurve schubste der Russe den Renault mit einem unbeholfenen Manöver in die Bande. Mit beschädigtem Auto humpelte der Rheinländer immerhin noch hinter Pierre Gasly auf Rang elf über die Linie. Die FIA-Sterwards sprachen aber schnell eine 10-Sekunden-Strafe gegen Kvyat aus, die Hülkenberg in die Punkte brachte und seinen Unfallgegner aus den Top Ten warf.

GP Mexiko 2019: Ergebnis Rennen

1. Lewis Hamilton Mercedes 1:36:48.904
2. Sebastian Vettel Ferrari +1.766s
3. Valtteri Bottas Mercedes +3.553s
4. Charles Leclerc Ferrari +6.368s
5. Alexander Albon Red Bull +21.399s
6. Max Verstappen Red Bull +68.807s
7. Sergio Perez Racing Point +73.819s
8. Daniel Ricciardo Renault +74.924s
9. Pierre Gasly Toro Rosso +1 Runde
10. Nico Hülkenberg Renault +1 Runde
11. Daniil Kvyat Toro Rosso +1 Runde
12. Lance Stroll Racing Point +1 Runde
13. Carlos Sainz McLaren +1 Runde
14. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo +1 Runde
15. Kevin Magnussen Haas +2 Runden
16. George Russell Williams +2 Runden
17. Romain Grosjean Haas +2 Runden
18. Robert Kubica Williams +2 Runden
19. Kimi Räikkönen Alfa Ausfall
20. Lando Norris McLaren Ausfall
Mehr zum Thema GP Mexiko (Formel 1)
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Brasilien - Sao Paulo - 16. November 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Charles Leclerc - Ferrari - GP USA 2019 - Austin - Rennen
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 26. Oktober 2019
Aktuell