Lewis Hamilton - GP Mexiko 2019 Motorsport Images
Renault - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019
Renault - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019
Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019
Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019 91 Bilder

GP Mexiko 2019 - Ergebnis Training 1

Hamilton setzt erste Duftmarke

Lewis Hamilton hat im ersten Training zum GP Mexiko die schnellste Runde gedreht. Der Mercedes-Pilot fuhr dabei eine gute Zehntel schneller als Charles Leclerc im Ferrari und Max Verstappen im Red Bull.

Mercedes hatte vor dem Grand Prix von Mexiko den Ball extrem flach gehalten. Doch im ersten Training sah es gar nicht so schlecht aus für die Silberpfeile. Lewis Hamilton, der am Sonntag seinen sechsten WM-Titel feiern kann, drehte im Auftakttraining am Freitagmorgen die schnellste Runde.

Der Brite umrundete den 4,304 Kilometer langen Kurs in 1:17.327 Minunten. Damit verwies er Charles Leclerc im Ferrari und Max Verstappen im Red Bull knapp auf die weiteren Plätze. Beiden Verfolgern fehlte jeweils nur ein gutes Zehntel auf die Bestmarke.

Der Abstand zu Alexander Albon im zweiten Red Bull auf Rang vier fiel dagegen mit gut sechs Zehnteln schon etwas größer aus. Sebastian Vettel, der sich hinter Valtteri Bottas die sechstschnellste Zeit notieren ließ, fehlten bereits fast neun Zehntel auf die Hamilton-Zeit.

Daniel Ricciardo - GP Mexiko 2019
Motorsport Images
Die Piloten legten auf dem rutschigen Geläuf einen Verbremser nach dem anderen hin.

Rutschige Bedingungen zum Auftakt

Die Mercedes-Fans sollten aber noch nicht zu früh jubeln. Die Strecke präsentierte sich im ersten Training noch in einem extrem rutschigen Zustand. Regenfälle über Nacht hatten dafür gesorgt, dass der Asphalt zu Beginn der Session noch einige feuchte Flecken hatte. Erst im Laufe der Übungseinheit verbesserten sich langsam die Gripverhältnisse.

Neben den Verhältnissen sorgte auch die Reifenwahl dafür, dass die Zeitentabelle des FP1 mit Vorsicht zu genießen ist. Ferrari verzichtete genau wie Racing Point und Toro Rosso auf schnelle Runden mit den weichen Gummis. Die genannten drei Teams setzten ihre besten Zeiten auf den Mediums.

Vor diesem Hintergrund ist es schon als beachtlich zu bezeichnen, dass die Toro-Rosso-Piloten Pierre Gasly und Daniil Kvyat auf den Positionen acht und neun nur knapp die Mittelfeld-Krone verpassten. Die ging stattdessen an Carlos Sainz im McLaren, der auf Rang sieben mal wieder erster Verfolger der drei Top-Teams war. Die Top Ten komplettierte Antonio Giovinazzi im Alfa Romeo.

Lance Stroll - GP Mexiko 2019
Motorsport Images
Lance Stroll war in der Zielkurve etwas zu schnell unterwegs.

Stroll in der Bande

Nico Hülkenberg verpasste den Einzug in die Top Ten auf Rang elf nur knapp. Allerdings verloren beide Renault-Piloten zu Beginn der Session auch etwas Trainingszeit mit Aerodynamik-Tests. Vor allem zum neuen Frontflügel, der in Suzuka debütierte, wollten die Ingenieure noch ein paar zusätzliche Daten sammeln.

Die ganzen 90 Minuten Trainingszeit konnte übrigens keiner der Piloten nutzen. Lance Stroll war eine halbe Stunde vor dem Ende der Sitzung in der Zielkurve seitlich in die Bande gerutscht, was eine zehnminütige Unterbrechung nach sich zog. Der Kanadier konnte nach dem Einschlag selbstständig wieder zur Box zurückkehren, wo sein Auto in kürzester Zeit repariert wurde. So war der Racing Point noch vor dem Abpfiff wieder einsatzbereit.

GP Mexiko 2019: Ergebnis Training 1

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:17.327   25
3. Charles Leclerc Ferrari 1:17.446 +0.119s 23
3. Max Verstappen Red Bull 1:17.461 +0.134s 17
4. Alexander Albon Red Bull 1:17.949 +0.622s 21
5. Valtteri Bottas Mercedes 1:18.005 +0.678s 25
6. Sebastian Vettel Ferrari 1:18.218 +0.891s 20
7. Carlos Sainz McLaren 1:18.401 +1.074s 21
8. Pierre Gasly Toro Rosso 1:18.593 +1.266s 23
9. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:18.835 +1.508s 27
10. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.959 +1.632s 22
11. Nico Hülkenberg Renault 1:19.011 +1.684s 22
12. Kevin Magnussen Haas 1:19.013 +1.686s 22
13. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:19.205 +1.878s 22
14. Lando Norris McLaren 1:19.299 +1.972s 23
15. Daniel Ricciardo Renault 1:19.499 +2.172s 23
16. Lance Stroll Racing Point 1:19.679 +2.352s 21
17. Sergio Perez Racing Point 1:19.717 +2.390s 23
18. Romain Grosjean Haas 1:19.850 +2.523s 22
19. George Russell Williams 1:20.548 +3.221s 26
20. Nicholas Latifi Williams 1:21.566 +4.239s 30
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:17.327   25
3. Charles Leclerc Ferrari 1:17.446 +0.119s 23
3. Max Verstappen Red Bull 1:17.461 +0.134s 17
4. Alexander Albon Red Bull 1:17.949 +0.622s 21
5. Valtteri Bottas Mercedes 1:18.005 +0.678s 25
6. Sebastian Vettel Ferrari 1:18.218 +0.891s 20
7. Carlos Sainz McLaren 1:18.401 +1.074s 21
8. Pierre Gasly Toro Rosso 1:18.593 +1.266s 23
9. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:18.835 +1.508s 27
10. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.959 +1.632s 22
11. Nico Hülkenberg Renault 1:19.011 +1.684s 22
12. Kevin Magnussen Haas 1:19.013 +1.686s 22
13. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:19.205 +1.878s 22
14. Lando Norris McLaren 1:19.299 +1.972s 23
15. Daniel Ricciardo Renault 1:19.499 +2.172s 23
16. Lance Stroll Racing Point 1:19.679 +2.352s 21
17. Sergio Perez Racing Point 1:19.717 +2.390s 23
18. Romain Grosjean Haas 1:19.850 +2.523s 22
19. George Russell Williams 1:20.548 +3.221s 26
20. Nicholas Latifi Williams 1:21.566 +4.239s 30
Motorsport Aktuell Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 24. Oktober 2019 Donnerstag-Check GP Mexiko Schadensbegrenzung bei Mercedes?

Wir haben die Teams am Donnerstag in Mexiko auf Neuigkeiten abgecheckt.

Mehr zum Thema GP Mexiko (Formel 1)
Valtteri Bottas - Mercedes - Charles Leclerc - Ferrari - GP USA 2019 - Austin - Rennen
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 26. Oktober 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Mexiko 2019
Aktuell