Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Mexiko - 25. Oktober 2019 Motorsport Images
Alexander Albon - GP Japan 2019
Alexander Albon - GP Japan 2019
Alexander Albon - GP Japan 2019
Alexander Albon - GP Japan 2019 71 Bilder

GP Mexiko 2019 - Ergebnis Training 2

GP Mexiko 2019 - Ergebnis Training 2 Vettel-Bestzeit knapp vor Verstappen

Im zweiten Training hat Ferrari erstmals die weichen Reifen aufgeschnallt. Sebastian Vettel konnte sich damit direkt die Tagesbestzeit sichern. Max Verstappen im Red Bull ist aber nicht weit entfernt. Mercedes fehlt schon mehr Speed.

Nach dem zerfahrenen ersten Training in Mexiko lieferte die zweite Übungseinheit endlich verwertbare Anhaltspunkte zur Konkurrenzfähigkeit der einzelnen Autos. Die Strecke bot spürbar mehr Grip, wodurch die Rundenzeiten noch einmal deutlich schneller wurden als zum Auftakt.

Ferrari steigerte den Grip der eigenen Autos auch noch, indem man die weichen Reifen aufschnallte. In den ersten 90 Minuten hatten Sebastian Vettel und Charles Leclerc noch auf die rotmarkierten Pirelli-Gummis verzichtet. Dazu schaltete man die Motoren in einen aggressiveren Modus, was den beiden SF90 einen klaren Top-Speed-Vorteil verschaffte. Und schon klappte es auch mit der Bestzeit.

Vettel ein Zehntel vor Verstappen

Sebastian Vettel umrundete den 4,304 Kilometer langen Kurs bei seiner Quali-Simulation in 1:16.607 Minuten. Schneller war am Freitag (25.10.2019) kein anderer Pilot. Max Verstappen kam aber überraschend nach ran an die Vorgabe des Heppenheimers. Dem Red-Bull-Piloten fehlte am Ende nur ein gutes Zehntel.

Charles Leclerc konnte im zweiten Ferrari das Tempo des Teamkollegen dagegen nicht ganz mitgehen. Viereinhalb Zehntel Rückstand sprechen eine eindeutige Sprache. Dazu kam noch ein Dreher am Ende der Session, bei der das Auto aber zum Glück nicht beschädtigt wurde – höchstens das Ego.

Auch die Mercedes müssen über Nacht noch etwas Zeit finden. Valtteri Bottas (+0,614s) und Lewis Hamilton (+0,963s) landeten abgeschlagen auf den Rängen vier und fünf. Bottas leistete sich übrigens genau wie Leclerc einen folgenlosen Dreher. Der Finne hatte am Eingang des Stadions kurz die Kontrolle über seinen Silberpfeil verloren.

Alexander Albon - GP Japan 2019
Motorsport Images
Für Alexander Albon endete das zweite Training in der Bande von Kurve 8.

Albon in der Bande

Richtig schlecht lief es für Alexander Albon im zweiten Red Bull. Der Thailänder schmiss sein Auto schon nach knapp 20 Minuten in Kurve 8 in die Bande. Dabei gingen der Frontflügel und die vordere rechte Aufhängung zu Bruch. Als Rookie und Mexiko-Neuling schmerzt die verlorene Trainingszeit natürlich doppelt.

Auch dass seine Kollegen von Red-Bull-Juniorteam Toro Rosso überraschend stark aufgeigten, wird den Thailänder kaum trösten. Daniil Kvyat und Pierre Gasly fanden sich auf Rang sechs bzw. sieben an der Spitze des Mittelfelds wieder. Offenbar funktioniert der Honda-Motor in der dünnen Höhenluft von Mexiko besonders gut.

Für McLaren und Renault, die sich in der Teamwertung um Rang vier duellieren, blieb dieses Mal nur der Kampf um die Position als fünfte Kraft. Carlos Sainz und Lando Norris landeten schließlich auf den Plätzen acht und zehn. Nico Hülkenberg fuhr mitten ins McLaren-Sandwich auf Rang neun.

GP Mexiko 2019: Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Sebastian Vettel Ferrari 1:16.607   35
2. Max Verstappen Red Bull 1:16.722 +0.115s 37
3. Charles Leclerc Ferrari 1:17.072 +0.465s 34
4. Valtteri Bottas Mercedes 1:17.221 +0.614s 39
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:17.570 +0.963s 35
6. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:17.747 +1.140s 40
7. Pierre Gasly Toro Rosso 1:18.003 +1.396s 39
8. Carlos Sainz McLaren 1:18.079 +1.472s 38
9. Nico Hülkenberg Renault 1:18.261 +1.654s 23
10. Lando Norris McLaren 1:18.349 +1.742s 36
11. Lance Stroll Racing Point 1:18.362 +1.755s 38
12. Sergio Perez Racing Point 1:18.366 +1.759s 34
13. Daniel Ricciardo Renault 1:18.380 +1.773s 34
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:18.681 +2.074s 37
15. Romain Grosjean Haas 1:18.766 +2.159s 37
16. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.889 +2.282s 46
17. Kevin Magnussen Haas 1:19.306 +2.699s 37
18. George Russell Williams 1:19.968 +3.361s 36
19. Robert Kubica Williams 1:20.180 +3.573s 37
20. Alexander Albon Red Bull 1:21.665 +5.058s 5
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Sebastian Vettel Ferrari 1:16.607   35
2. Max Verstappen Red Bull 1:16.722 +0.115s 37
3. Charles Leclerc Ferrari 1:17.072 +0.465s 34
4. Valtteri Bottas Mercedes 1:17.221 +0.614s 39
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:17.570 +0.963s 35
6. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:17.747 +1.140s 40
7. Pierre Gasly Toro Rosso 1:18.003 +1.396s 39
8. Carlos Sainz McLaren 1:18.079 +1.472s 38
9. Nico Hülkenberg Renault 1:18.261 +1.654s 23
10. Lando Norris McLaren 1:18.349 +1.742s 36
11. Lance Stroll Racing Point 1:18.362 +1.755s 38
12. Sergio Perez Racing Point 1:18.366 +1.759s 34
13. Daniel Ricciardo Renault 1:18.380 +1.773s 34
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:18.681 +2.074s 37
15. Romain Grosjean Haas 1:18.766 +2.159s 37
16. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:18.889 +2.282s 46
17. Kevin Magnussen Haas 1:19.306 +2.699s 37
18. George Russell Williams 1:19.968 +3.361s 36
19. Robert Kubica Williams 1:20.180 +3.573s 37
20. Alexander Albon Red Bull 1:21.665 +5.058s 5
Mehr zum Thema GP Mexiko (Formel 1)
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Brasilien - Sao Paulo - 16. November 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Charles Leclerc - Ferrari - GP USA 2019 - Austin - Rennen
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko - 26. Oktober 2019
Aktuell
Mehr anzeigen