Lewis Hamilton - Mercedes - GP Österreich 2021 - Spielberg xpb
Yuki Tsunoda - Alpha Tauri - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - Freitag - 2.7.2021
Yuki Tsunoda - Alpha Tauri - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - Freitag - 2.7.2021
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - Freitag - 2.7.2021
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - Freitag - 2.7.2021 50 Bilder

GP Österreich 2021 (2. Training): Hamilton Platz 1

GP Österreich 2021 - Ergebnis Training 2 Mercedes setzt Ausrufezeichen

Der Weltmeister schlägt zurück. Lewis Hamilton arbeitete sich im zweiten Training an die Spitze des Klassements. Der Teamkollege sicherte eine Mercedes-Doppelführung ab. Red Bull fiel zurück. Doch die wechselnden Wetterverhältnisse hinterlassen Fragezeichen über dem wahren Kräfteverhältnis.

Das erste Training gehörte Red Bull. Das zweite Mercedes. Der Titelverteidiger versucht mit allen Mitteln, die Dominanz der dunkelblauen Autos zu brechen. Am Freitagnachmittag von Spielberg mit Erfolg. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas bescherten ihrer Mannschaft eine Doppelspitze und die Hoffnung, an diesem Wochenende stärker gegenhalten zu können.

Das Ergebnis der zweiten Sitzung ist aber mit Vorsicht zu genießen. Der Wind frischte auf, und nach etwa einer halben Stunde begann es leicht zu nieseln. Zudem sind die abgerufene Motorleistung und die Benzinmenge Unbekannte. Nichtsdestotrotz deutet das Resultat eine engere Kiste als zuletzt an.

Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - Freitag - 2.7.2021
Wilhelm
Der WM-Führende Verstappen musste sich im zweiten Training hinter den Mercedes anstellen.

Mercedes in allen Sektoren vorn

Lewis Hamilton drehte auf den weichen Reifen die schnellste Runde des Freitags. Die Stoppuhr blieb für den zweimaligen Spielberg-Sieger (2016, 2020) nach 1:04.523 Minuten stehen. Ganz reibungslos schaffte es der Weltmeister nicht durch die Session. Kurz vor Schluss kam Hamilton in der vierten Kurve von der Bahn ab und rodelte durch das Kiesbett. Da war der Mercedes-Superstar bereits auf seinem Longrun unterwegs.

Mercedes hatte in allen Sektoren die Oberhand. Valtteri Bottas war der schnellste Mann im ersten Abschnitt. Die weiteren Teile gehörten dem Teamkollegen. Der Finne verbuchte den zweiten Platz mit einem Rückstand von 0,189 Sekunden. Dieses Tempo konnte ansonsten nur der WM-Führende gehen. Max Verstappen lenkte seinen Red Bull an die dritte Stelle.

Auf Pirellis weichstem Kleber für dieses Wochenende – der C5-Mischung – fehlten Red Bulls Speerspitze 0,217 Sekunden. Vielleicht hat dem RB16B der aufkommende Wind stärker geschadet. Damit hatte das dunkelblaue Auto im bisherigen Saisonverlauf mehr zu kämpfen als der Mercedes W12. Kämpfen ist ein gutes Stichwort: Für Sergio Perez verlief der Trainingstag nicht nach Wunsch. Auf den achten Platz am Vormittag folgte der Rückfall auf die elfte Position. Der Mexikaner wird deutlich zulegen müssen, wenn er im 200. Grand Prix das angestrebte Podest erreichen will.

Lance Stroll - Aston Martin - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - Freitag - 2.7.2021
xpb
Lance Stroll führte am Freitagnachmittag das Mittelfeld an.

Aston Martin im Mittelfeld top

Auch im Mittelfeld veränderte sich die Reihenfolge. Ferrari war zum Auftakt sogar der erste Verfolger von Red Bull gewesen. In der zweiten Übungseinheit purzelten die roten Autos aus den Top 10. Offensichtlich starteten Carlos Sainz und Charles Leclerc ihre schnellen Runden auf weichen Reifen zu spät. Der Monegasse monierte jedenfalls am Funk.

Dass die Zeit für Verbesserungen noch nicht abgelaufen war, widerlegte jedoch Fernando Alonso im Alpine. Der Weltmeister von 2005 und 2006 wurde gleich zwei Mal aufgehalten. Zunächst von Mick Schumacher, später von Kimi Räikkönen. Das veranlasste ihn zu einer Wutrede am Funk. "Diese Jungs haben keine Rückspiegel." Dann aber glückte ihm die achtschnellste Rundenzeit.

Aston Martin machte es besser. Lance Stroll eroberte den vierten Platz. Teamkollege Sebastian Vettel verfehlte die Marke des Kanadiers um 0,129 Sekunden. Der fünfte Rang dürfte ihn dennoch zufriedenstellen. Jetzt wird es für die britische Nobelmarke darum gehen, diese Form für das restliche Wochenende zu konservieren.

Geringe Abstände im Feld

Alpha Tauri wiederholte die Vorstellung aus dem ersten Training und brachte beide Autos in die obere Tabellenhälfte. Yuki Tsunoda war erneut der schnellere Pilot in Red Bulls Schwesterteam. Der Japaner reihte sich auf der sechsten Position ein. Pierre Gasly war 23 Tausendstel langsamer und wurde Siebter.

Die weiteren Positionen in den Top 10 schnappten sich Lando Norris (9.) und Antonio Giovinazzi (10.). Der WM-Vierte erlebte in seinem McLaren in der Schlussminute einen kleinen Schreckmoment. Ausgangs der ersten Kurve verlor er die Kontrolle über das Heck des MCL35M, bremste sein Auto aber rechtzeitig im Gras ab.

Mick Schumacher erfüllte die Pflicht und ließ Nikita Mazepin hinter sich. Und dazu den zweiten Williams von Nicholas Latifi. Die kurze Runde führt zu geringen Abständen. Zwischen dem ersten und letzten Platz lagen 1,650 Sekunden. Jeder kleine Fehler führt auf dem Red Bull Ring zum Verlust von mehreren Positionen.

GP Österreich 2021 - Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:04.523   31
2. Valtteri Bottas Mercedes 1:04.712 +0.189s 34
3. Max Verstappen Red Bull  1:04.740 +0.217s 35
4. Lance Stroll Aston Martin 1:05.139 +0.616s 33
5. Sebastian Vettel Aston Martin 1:05.268 +0.745s 37
6. Yuki Tsunoda Alpha Tauri  1:05.356 +0.833s 37
7. Pierre Gasly Alpha Tauri  1:05.379 +0.856s 38
8. Fernando Alonso Alpine 1:05.393 +0.870s 34
9. Lando Norris McLaren  1:05.466 +0.943s 34
10. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:05.511 +0.988s 32
11. Sergio Perez Red Bull  1:05.516 +0.993s 39
12. Esteban Ocon Alpine  1:05.527 +1.004s 36
13. Carlos Sainz Ferrari 1:05.620 +1.097s 37
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  1:05.624 +1.101s 33
15. Daniel Ricciardo McLaren  1:05.698 +1.175s 32
16. Charles Leclerc Ferrari 1:05.708 +1.185s 33
17. George Russell Williams 1:05.819 +1.296s 36
18. Mick Schumacher Haas  1:05.911 +1.388s 35
19. Nicholas Latifi Williams  1:06.014 +1.491s 38
20. Nikita Mazepin Haas  1:06.173 +1.650s 35
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Lewis Hamilton Mercedes 1:04.523   31
2. Valtteri Bottas Mercedes 1:04.712 +0.189s 34
3. Max Verstappen Red Bull  1:04.740 +0.217s 35
4. Lance Stroll Aston Martin 1:05.139 +0.616s 33
5. Sebastian Vettel Aston Martin 1:05.268 +0.745s 37
6. Yuki Tsunoda Alpha Tauri  1:05.356 +0.833s 37
7. Pierre Gasly Alpha Tauri  1:05.379 +0.856s 38
8. Fernando Alonso Alpine 1:05.393 +0.870s 34
9. Lando Norris McLaren  1:05.466 +0.943s 34
10. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:05.511 +0.988s 32
11. Sergio Perez Red Bull  1:05.516 +0.993s 39
12. Esteban Ocon Alpine  1:05.527 +1.004s 36
13. Carlos Sainz Ferrari 1:05.620 +1.097s 37
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo  1:05.624 +1.101s 33
15. Daniel Ricciardo McLaren  1:05.698 +1.175s 32
16. Charles Leclerc Ferrari 1:05.708 +1.185s 33
17. George Russell Williams 1:05.819 +1.296s 36
18. Mick Schumacher Haas  1:05.911 +1.388s 35
19. Nicholas Latifi Williams  1:06.014 +1.491s 38
20. Nikita Mazepin Haas  1:06.173 +1.650s 35
Formel 1 Aktuell Verstappen - Hamilton - GP Saudi-Arabien 2021 Formel Schmidt GP Saudi-Arabien Knallt’s im WM-Finale?

Die Formel 1 hat ihr großes Finale. Was erwartet uns im letzten Showdown?