Max Verstappen - GP Österreich 2019 Motorsport Images

GP Österreich 2019 - Ergebnis Training 2

Verstappen und Bottas in der Bande

Im zweiten Training zum GP Österreich bekamen die Fans in Spielberg einige heftige Abflüge geboten. Max Verstappen und Valtteri Bottas versenkten ihre Dienstwagen in der Bande. Sebastian Vettel konnte einen Einschlag gerade noch verhindern.

Von wegen langweilige Formel 1! Nach dem etwas ereignisarmen Frankreich-Grand-Prix war in Spielberg schon am Trainingsfreitag richtig Feuer drin. In der ersten Übungseinheit mussten bereits einige Frontflügel dran glauben, weil die Piloten zu heftig über die Kerbs räuberten. In der zweiten Session erhöhte sich die Schadenssumme dann noch einmal beträchtlich.

Max Verstappen machte den Anfang, noch bevor die Quali-Simulationen richtig begonnen hatten. Zum Ärger der vielen holländischen Fans verlor der Red-Bull-Pilot in der Zielkurve die Kontrolle über sein Auto. Das Heck brach aus, der RB15 legte eine halbe Pirouette hin und rutschte rückwärts durchs Kiesbett in die Bande.

„Der böige Wind hat sicher nicht geholfen. Man kann in den Daten sehen, dass das Heck ganz plötzlich ausgebrochen ist“, erklärte Verstappen später. Der Pilot konnte unverletzt aus dem Auto aussteigen. Sein Dienstwagen hatte es heftiger erwischt: Der Heckflügel ging zu Bruch, ebenso die Aufhängungen hinten. Zur Bergung musste die Rennleitung das Training kurz unterbrechen. Für den Vorjahressieger war die Session nach nur 30 Minuten beendet.

Valtteri Bottas - GP Österreich 2019
Motorsport Images
Der Crash von Valtteri Bottas in Kurve 6 war der heftigste Abflug des Tages.

Bottas crasht in Kurve 6

Kaum waren die Trümmer beseitigt, steckte auch schon das nächste Auto in der Bande. Dieses Mal war es Valtteri Bottas, der in Kurve 6 von einem ausbrechenden Heck überrascht wurde. Mit einem Gegenlenker steuerte der Finne den Silberpfeil ins Kiesbett. Wegen der hohen Geschwindigkeit stoppte erst der Reifenstapel den Vortrieb des Mercedes.

Bottas schlug vorwärts ein, beschädigte sich den Frontflügel, die Nase und die Aufhängungen. Ob auch das Chassis etwas abbekommen hat, muss eine genauere Untersuchung in der Garage zeigen. Die Sensoren zeichneten eine Verzögerung von 25G auf. Nach einem kurzen Check im Medical Car wurde Bottas wieder entlassen. Verletzt wurde nur das Ego: „Ich habe leider etwas spät reagiert. Das war ein doofer Fehler.“

Vettel mit Glück im Unglück

Die Rennleitung musste die Session zum zweiten Mal unterbrechen. Und wie schon beim ersten Neustart kam es auch dieses Mal gleich wieder zu einer haarigen Szene. Und wieder traf es mit Sebastian Vettel einen prominenten Piloten. Ähnlich wie Verstappen verlor der Heppenheimer das Heck seines Autos in der Zielkurve. Die Folgen sahen aber etwas anders aus. Weil Vettel schon früher am Kurveneingang ins Trudeln geriet, blieb das Auto nach dem Seitwärtsrutscher noch vor der Bande im Kiesbett stehen.

Sebastian Vettel - GP Österreich 2019
Motorsport Images
Vettel kam nach seinem Ausrutscher in Kurve 10 vor der Bande zum Stehen.

Der Ferrari blieb zum Glück unbeschädigt. Nur der Soft-Reifensatz war auf allen vier Rädern plattgebremst und konnte nicht wiederverwendet werden. Wegen der intensiven Säuberung und Untersuchung seines Dienstwagens verpasste Vettel in der zweiten Hälfte der Session ein paar Minuten Trainingszeit.

Durch die vielen Zwischenfälle ist das Klassement des zweiten Trainings mit Vorsicht zu genießen. Kaum ein Pilot konnte seine Quali-Simulation wie geplant abspulen. Lewis Hamilton musste ganz auf eine schnelle Runde mit den weichen Reifen verzichten. So holte Ferrari ausnahmsweise mal eine Trainingsbestzeit. Charles Leclerc setzte in 1:05.086 Minuten die Spitzenmarke. Für Bottas reichte die Zeit auf den Medium-Reifen immerhin noch für Rang zwei. Dritter wurde Pierre Gasly im Red Bull.

GP Österreich 2019 - Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Charles Leclerc Ferrari 1:05.086   37
2. Valtteri Bottas Mercedes 1:05.417 +0.331s 12
3. Pierre Gasly Red Bull 1:05.487 +0.401s 33
4. Lewis Hamilton Mercedes 1:05.529 +0.443s 43
5. Carlos Sainz McLaren 1:05.545 +0.459s 44
6. Romain Grosjean Haas 1:05.701 +0.615s 38
7. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:05.728 +0.642s 37
8. Sebastian Vettel Ferrari 1:05.871 +0.785s 34
9. Max Verstappen Red Bull 1:05.879 +0.793s 13
10. Lando Norris McLaren 1:05.952 +0.866s 48
11. Kevin Magnussen Haas 1:05.960 +0.874s 41
12. Sergio Perez Racing Point 1:05.964 +0.878s 43
13. Alexander Albon Toro Rosso 1:06.064 +0.978s 46
14. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:06.119 +1.033s 37
15. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:06.148 +1.062s 38
16. Nico Hülkenberg Renault 1:06.249 +1.163s 27
17. Daniel Ricciardo Renault 1:06.418 +1.332s 30
18. Lance Stroll Racing Point 1:06.829 +1.743s 40
19. George Russell Williams 1:07.217 +2.131s 27
20. Robert Kubica Williams 1:08.508 +3.422s 38
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Charles Leclerc Ferrari 1:05.086   37
2. Valtteri Bottas Mercedes 1:05.417 +0.331s 12
3. Pierre Gasly Red Bull 1:05.487 +0.401s 33
4. Lewis Hamilton Mercedes 1:05.529 +0.443s 43
5. Carlos Sainz McLaren 1:05.545 +0.459s 44
6. Romain Grosjean Haas 1:05.701 +0.615s 38
7. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:05.728 +0.642s 37
8. Sebastian Vettel Ferrari 1:05.871 +0.785s 34
9. Max Verstappen Red Bull 1:05.879 +0.793s 13
10. Lando Norris McLaren 1:05.952 +0.866s 48
11. Kevin Magnussen Haas 1:05.960 +0.874s 41
12. Sergio Perez Racing Point 1:05.964 +0.878s 43
13. Alexander Albon Toro Rosso 1:06.064 +0.978s 46
14. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:06.119 +1.033s 37
15. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:06.148 +1.062s 38
16. Nico Hülkenberg Renault 1:06.249 +1.163s 27
17. Daniel Ricciardo Renault 1:06.418 +1.332s 30
18. Lance Stroll Racing Point 1:06.829 +1.743s 40
19. George Russell Williams 1:07.217 +2.131s 27
20. Robert Kubica Williams 1:08.508 +3.422s 38
Motorsport Aktuell Grand Prix Miami - Formel 1 - 2021 Miami Grand Prix 2021 F1-Rennen rund um NFL-Stadion?

Die Pläne zum F1 Grand Prix in Miami nehmen langsam konkrete Formen an.

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Start - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 30. Juni 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Österreich - Spielberg - 29. Juni 2019
Aktuell
Leclerc vs. Verstappen - GP Österreich 2019
Aktuell