Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Portugal - Portimao - 23. Oktober 2020 xpb
Pierre Gasly - GP Portugal 2020
Pierre Gasly - GP Portugal 2020
Lance Stroll - GP Portugal 2020
Lance Stroll - GP Portugal 2020 52 Bilder

GP Portugal - Ergebnis Training 2: Chaos-Session

GP Portugal 2020 - Ergebnis Training 2 Chaos-Session mit Bottas-Bestzeit

Nach der Auftakt-Bestzeit war Valtteri Bottas auch im zweiten Training nicht zu schlagen. Allerdings musste die Übungseinheit zwei Mal unterbrochen werden. Pierre Gaslys Alpha Tauri fackelte ab. Lance Stroll kollidierte mit Max Verstappen.

Eigentlich hätten die Ingenieure der zehn Teams das zweite Training von Portimao gerne zum Datensammeln genutzt. Doch schon vor dem Anpfiff der Session war klar, dass die ersten 30 Minuten keine verwertbaren Informationen bringen würden. Pirelli hatte das erste Drittel für Proberunden mit Prototypen-Gummis reserviert.

Alle Piloten mussten nach einem vorgegebenen Programm neue Reifen testen. Die Rundenzeiten mit den Slicks, die 2021 zum Einsatz kommen sollen, waren aber deutlich langsamer als mit der aktuellen Generation. Entsprechend zurückhaltend fiel dann auch die Reaktion der Piloten zur neuen Entwicklung aus Mailand aus.

Alpha Tauri fackelt ab

Direkt nach den ersten Stints auf den unmarkierten Reifen versuchten die Teams die verlorene Zeit natürlich so gut es ging wieder aufzuholen. Doch kaum kam der Trainingsbetrieb etwas ins Rollen, war auch schon wieder Schluss. Pierre Gasly musste seinen Alpha Tauri mit brennendem Heck am Streckenrand abstellen.

Pierre Gasly - GP Portugal 2020
xpb
Pierre Gasly konnte nur noch anhalten und zuschauen, wie sein Alpha Tauri in Flammen aufging.

Die Marshalls hüllten das blau-weiße Auto ordentlich mit Löschpulver ein, der sich wegen des heftigen Winds dann allerdings quer über der Piste verteilte. Insgesamt dauerte es mehr als eine Viertelstunde, bis das Fahrzeug geborgen und die Session wieder angepfiffen wurde.

Die Freude über den Wiederanpfiff hielt jedoch nur kurz. Weil Max Verstappen und Lance Stroll in der ersten Kurve heftig kollidierten, musste die Rennleitung gleich schon wieder die roten Flaggen schwenken lassen. Der Unfall der beiden Piloten war dabei mehr als vermeidbar, wobei man Verstappen wohl die Hauptschuld geben muss.

Verstappen gibt nicht nach

Der Holländer hatte Stroll in der Zielkurve zunächst absichtlich vorbeigelassen, um dann auf der Geraden vom Windschatten seines Gegners zu profitieren. Leider rechnete Verstappen nicht damit, dass Stroll zwei schnelle Runden in Folge drehen wollte und gar nicht daran dachte, nach dem Zielstrich vom Gas zu gehen.

Lance Stroll - GP Portugal 2020
xpb
Lance Stroll musste nach der Kollision mit Verstappen aus dem Kiesbett befreit werden.

Der Racing Point raste mit geöffnetem DRS die Gerade entlang und bog auf der Rennlinie in die erste Kurve ein. Verstappen versuchte vergeblich auf der Innenseite gleichzuziehen und ein Ausbremsmanöver zu starten. Weil keiner von beiden nachgab, kam es zum Kontakt. Der Red Bull traf den Racing Point mit dem linken Vorderrad am rechten Hinterteil und bugsierte den rosa Renner damit ins Kies.

Während der Verstappen-Renner den Kontakt fast unbeschadet wegsteckte, musste Strolls Dienstwagen mit dem Bergekran aus dem Sandkasten freigebuddelt werden. Die Rennleitung kündigte an den Fall zu untersuchen. Es droht also noch eine Strafe. Für den Rest des Feldes ging damit wieder eine gute Vierstelstunde Trainingszeit verloren, bis die Strecke endlich wieder freigegeben war.

Fahrt ins Ungewisse

Auf ausgiebige Longruns mussten sowohl die Piloten als auch ihre Ingenieure verzichten. Und auch was die schnellen Runden anging, konnten nicht alle das gewohnte Qualifying-Trainingsprogramm durchziehen. Die Abschluss-Zeitentabelle ist deshalb mit Vorsicht zu genießen.

Valtteri Bottas war einer der wenigen Piloten, der noch vor der ersten Unterbrechung einen sauberen schnellen Run absolvieren konnte. Der brachte dem Finnen schließlich die zweite Traningsbestzeit des Tages ein. Dahinter folgte Verstappen mit knapp sechs Zehnteln Rückstand.

Auf den Positionen drei bis sechs fanden sich die Fahrer von McLaren und Ferrari in der Reihenfolge Lando Norris, Charles Leclerc, Carlos Sainz und Sebastien Vettel ein. Lewis Hamilton musste seine Quali-Übung mehrfach abbrechen. Hinter dem havarierten Pierre Gasly landete der Weltmeister nur auf Position acht.

Die verkürzte Trainingszeit und die reduzierte Datenmenge für die Ingenieure kann den Fans Hoffnung auf ein spannendes Restwochenende machen. In Kombination mit der für alle neuen Strecke in Portimao könnten sich einige Überraschungen ergeben.

GP Portugal 2020 - Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Valtteri Bottas Mercedes 1:17.940   32
2. Max Verstappen Red Bull 1:18.535 +0.595s 34
3. Lando Norris McLaren 1:18.743 +0.803s 35
4. Charles Leclerc Ferrari 1:18.838 +0.898s 34
5. Carlos Sainz McLaren 1:19.113 +1.173s 32
6. Sebastian Vettel Ferrari 1:19.175 +1.235s 34
7. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:19.178 +1.238s 26
8. Lewis Hamilton Mercedes 1:19.308 +1.368s 27
9. Esteban Ocon Renault 1:19.496 +1.556s 32
10. Alexander Albon Red Bull 1:19.643 +1.703s 37
11. George Russell Williams 1:19.821 +1.881s 33
12. Sergio Perez Racing Point 1:19.901 +1.961s 34
13. Daniel Ricciardo Renault 1:19.987 +2.047s 28
14. Nicholas Latifi Williams 1:20.465 +2.525s 33
15. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:20.490 +2.550s 34
16. Kevin Magnussen Haas 1:20.680 +2.740s 29
17. Daniil Kvyat Alpha Tauri 1:20.729 +2.789s 33
18. Romain Grosjean Haas 1:20.867 +2.927s 32
19. Lance Stroll Racing Point 1:20.983 +3.043s 26
20. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:21.396 +3.456s 34
Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Valtteri Bottas Mercedes 1:17.940   32
2. Max Verstappen Red Bull 1:18.535 +0.595s 34
3. Lando Norris McLaren 1:18.743 +0.803s 35
4. Charles Leclerc Ferrari 1:18.838 +0.898s 34
5. Carlos Sainz McLaren 1:19.113 +1.173s 32
6. Sebastian Vettel Ferrari 1:19.175 +1.235s 34
7. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:19.178 +1.238s 26
8. Lewis Hamilton Mercedes 1:19.308 +1.368s 27
9. Esteban Ocon Renault 1:19.496 +1.556s 32
10. Alexander Albon Red Bull 1:19.643 +1.703s 37
11. George Russell Williams 1:19.821 +1.881s 33
12. Sergio Perez Racing Point 1:19.901 +1.961s 34
13. Daniel Ricciardo Renault 1:19.987 +2.047s 28
14. Nicholas Latifi Williams 1:20.465 +2.525s 33
15. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:20.490 +2.550s 34
16. Kevin Magnussen Haas 1:20.680 +2.740s 29
17. Daniil Kvyat Alpha Tauri 1:20.729 +2.789s 33
18. Romain Grosjean Haas 1:20.867 +2.927s 32
19. Lance Stroll Racing Point 1:20.983 +3.043s 26
20. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:21.396 +3.456s 34
Das könnte Sie auch interessieren
Start - GP Bahrain 2020 - Sakhir
Aktuell
Romain Grosjean - Haas - GP Bahrain 2020 - Sakhir
Aktuell
Bottas - Vettel - GP Bahrain 2020 - Sakhir - Rennen
Aktuell