Aston Martin - Formel 1 - GP Russland 2021 - Sotschi Motorsport Images
Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 24. September 2021
Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 24. September 2021
Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 24. September 2021
Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Russland - Sotschi - 24. September 2021 39 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

GP Russland 2021: Wetter verhindert 3. Training

GP Russland 2021 - Ergebnis Training 3 Übungseinheit wegen Regens abgesagt

GP Russland 2021

Das dritte Training in Sotschi findet nicht statt. Die Formel 1 muss es aufgrund heftiger Regenfälle absagen. Der Wetterbericht verspricht für Samstagnachmittag Besserung. Die Qualifikation soll unbedingt durchgezogen werden.

Am Freitag war es trocken und es schien überwiegend die Sonne. Einen Tag später gewittert es in Sotschi. So wie es die Meteorologen vorhergesagt und die Teams befürchtet haben. Als Konsequenz musste die Formel 1 das geplante dritte Training, das um 12 Uhr Ortszeit hätte ausgetragen werden sollen, absagen. Höhere Gewalt zwang sie dazu.

Die Rennleitung versuchte nicht einmal, das Training anzupfeifen. Es hätte bei Starkregen auch keinen Sinn gemacht. Auf der topfebenen Rennstrecke läuft das Wasser zu langsam ab. Da droht den Autos Aquaplaning. Abflüge wären vorprogrammiert. Die Sicherheit muss in diesem Fall vorgehen. Die FIA beobachtet nun die Wetterlage, und erarbeitet Alternativszenarien für den weiteren Ablauf.

Das große Ziel ist es, die Qualifikation am heutigen Samstag durchzubekommen. Die Formel 2 und Formel 3 dürften Pech haben. Eine Verschiebung des Qualifyings auf Sonntagvormittag, was zuletzt beim GP Japan 2019 wegen eines Taifuns der Fall war, soll auch deshalb vermieden werden, damit der Nachwuchs noch zum Fahren kommt. Sonst wäre man fast umsonst angereist. Bislang wurden nur die Qualifikation der Formel 2 und das erste Rennen der Formel 3 am Freitag ausgetragen.

Der Wetterbericht verspricht Besserung am Samstagnachmittag. Fahrer und Teams hoffen, dass sie heute noch die Startplätze für das Rennen am Sonntag ausfechten können. Wenn doch keine Quali stattfinden kann, und auch die Nachwuchsklassen noch eine Chance aufs Fahren haben sollen, könnte sogar das Ergebnis des zweiten Trainings die Startaufstellung für das Rennen bestimmen.

Formel 1 Aktuell Lewis Hamilton - Mercedes Piquet mit rassistischer Entgleisung Hamilton reagiert, F1 mit Statement

Nelson Piquet empört mit alten Aussagen die Formel-1-Gemeinschaft.

Mehr zum Thema GP Russland
Impressionen - GP Russland - Sotschi - Formel 1 - Donnerstag - 27.9.2018
Aktuell
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 - Test - Barcelona 2022 - 24. Februar 2022
Aktuell
Mercedes - Formel 1 - GP Russland 2021
Aktuell
Mehr anzeigen