GP Spanien 2019 - Ergebnis Training 2

Mercedes knapp vor Ferrari

Valtteri Bottas - GP Spanien 2019 Foto: Wilhelm 64 Bilder

Valtteri Bottas ist mit zwei Trainingsbestzeiten in das Barcelona-Wochenende gestartet. Der Finne konnte Teamkollege Lewis Hamilton in der zweiten Session aber nur um 49 Tausendstel hinter sich lassen. Und auch Ferrari ist nicht weit entfernt.

Mercedes hat den erste Schlagabtausch auf dem Circuit de Catalunya-Barcelona am Freitag (10.5.2019) für sich entschieden. Analog zum Stand in der WM-Wertung fuhr Valtteri Bottas am Nachmittag einen Tick schneller als Teamkollege Lewis Hamilton. Mit weichen Reifen brannte der Aserbaidschan-Sieger eine 1:17.284 Min.-Runde in den Asphalt. Hamilton verpasste die Vorgabe des Teamkollegen um 49 Tausendstel.

Ferrari absolvierte seine Quali-Simulationen rund 10 Minuten vor Mercedes, als die Strecke sicher noch ein bisschen weniger Grip zu bieten hatte. Ob sich der Abstand von drei Zehnteln alleine mit den schlechteren Bedingungen begründen lässt, darf allerdings bezweifeln werden. Das Ferrari-interne Duell gewann übrigens Charles Leclerc, der Teamkollege Sebastian Vettel 88 Tausendstel hinter sich ließ.

Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 10. Mai 2019 Foto: Motorsport Images
Ferrari muss ein paar Zehntel finden, um Mercedes herauszufordern.

Red Bull kann Spitzentempo nicht mitgehen

Hinter dem rot-silbernen Viererpakt klaffte bereits eine kleine Lücke zum Rest des Feldes. Red Bull konnte das Tempo der beiden Konkurrenten an der Spitze nicht mitgehen, zumindest was die Pace auf einer schnellen Runde angeht. Max Verstappen fehlten siebeneinhalb Zehntel auf Bottas. „Es hat sicher nicht geholfen, dass wir im ersten Training mit dem Ölleck Zeit verloren haben“, klagte der Holländer. „Wir müssen die Daten jetzt analysieren und schauen wie wir uns verbessern können.“

Pierre Gasly fuhr im zweiten RB15 noch einmal zwei weitere Zehntel langsamer. Mit dieser Zeit reichte es für den Neuling im Team sogar nur für den siebten Platz, weil Haas wie schon bei den Wintertests in Barcelona ganz groß aufgeigt. Romain Grosjean konnte als einziger Pilot aus dem Mittelfeld den Rückstand zur Spitze unter einer Sekunde halten. Damit schob sich der Franzose mitten ins Red-Bull-Sandwich auf Rang 6. Teamkollege Kevin Magnussen blieb auf Position 8 auch nicht weit dahinter zurück.

Boxentafel - Hamilton - GP Aserbaidschan 2018 Live Statistikcenter Alle Daten zur F1-Saison 2019

Während sich Haas klar als vierte Kraft etabliert hat, wird um die weiteren Positionen im Mittelfeld hart gekämpft. Zwischen McLaren-Pilot Carlos Sainz auf Rang 8 und Nico Hülkenberg im Renault auf Platz 14 lagen am Ende gerade einmal zwei Zehntelchen. Nur Williams fällt am Ende des Feldes wieder ein deutliches Stück vom Rest ab. George Russell, der Teamkollege Robert Kubica eine halbe Sekunde hinter sich ließ, lag schon satte drei Sekunden hinter Bottas zurück.

In der Galerie zeigen wir Ihnen noch einmal einige Bilder vom Trainingsfreitag in Barcelona.

GP Spanien 2019: Ergebnis Training 2

   

Fahrer

Team

Zeit

Rückstand

Runden

1

Valtteri Bottas

Mercedes

1:17.284

  

35

2

Lewis Hamilton

Mercedes

1:17.333

+0.049s

35

3

Charles Leclerc

Ferrari

1:17.585

+0.301s

42

4

Sebastian Vettel

Ferrari

1:17.673

+0.389s

41

5

Max Verstappen

Red Bull

1:18.035

+0.751s

30

6

Romain Grosjean

Haas

1:18.153

+0.869s

42

7

Pierre Gasly

Red Bull

1:18.238

+0.954s

34

8

Kevin Magnussen

Haas

1:18.355

+1.071s

40

9

Carlos Sainz

McLaren

1:18.658

+1.374s

45

10

Daniil Kvyat

Toro Rosso

1:18.722

+1.438s

40

11

Kimi Räikkönen

Alfa Romeo

1:18.727

+1.443s

30

12

Alexander Albon

Toro Rosso

1:18.779

+1.495s

44

13

Lance Stroll

Racing Point

1:18.839

+1.555s

33

14

Nico Hülkenberg

Renault

1:18.861

+1.577s

43

15

Daniel Ricciardo

Renault

1:18.934

+1.650s

40

16

Lando Norris

McLaren

1:19.041

+1.757s

43

17

Antonio Giovinazzi

Alfa Romeo

1:19.427

+2.143s

37

18

Sergio Perez

Racing Point

1:19.448

+2.164s

40

19

George Russell

Williams

1:20.191

+2.907s

38

20

Robert Kubica

Williams

1:20.781

+3.497s

23

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Rolls-Royce Champagner-Truhe Champagner-Truhe von Rolls-Royce Fünf Autos statt Schampus Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Ultratank aus Russland Achtzylinder-Wahnsinn auf Ketten
Sportwagen BMW Z4 sDrive30i BMW Z4 sDrive30i im Fahrbericht Leicht, flott und kernig Entweder ODER Renault Megane R.S. Alpine A110 Entweder ODER - Renault Alpine A110 oder Mégane R.S.
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Anzeige