Pierre Gasly - Red Bull - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 2.8.2019 Motorsport Images
Max Verstappen - Red Bull - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 2.8.2019
Alexander Albon - Toro Rosso - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 1.8.2019
Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 2.8.2019
Alfa Romeo - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 2.8.2019
Renault - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 2.8.2019 70 Bilder

GP Ungarn 2019 - Ergebnis 2. Training

Gasly vorn, der Regen kommt

Pierre Gasly holte sich den Spitzenplatz im zweiten Training für den GP Ungarn. Alexander Albon crashte seinen Toro Rosso. Die Übungseinheit hatte wenig Aussagekraftm, weil es nach 20 Minuten regnete.

Es war ein zweites Training mit geringer Aussagekraft. Der Regen wirbelte die Fahrpläne der Teams durcheinander. Sie konnten nur in den ersten 20 Minuten auf einer trockenen Strecke üben. Dann regnete es leicht über dem Hungaroring, sodass es für die Slicks zu nass war und für die Intermediates zu trocken. Und als es 25 Minuten vor Trainingsende schüttete, war das Ende der Zeitenjagd besiegelt.

Immerhin erlebten die Fans ein bisschen Action. Alexander Albon hätte gerne darauf verzichtet. Der 23-Jährige feuerte nach vier Trainingsminuten seinen Toro Rosso in den Reifenstapel. Was war passiert? Albon holte vor der Zielkurve zu weit aus, bremste mit der linken Fahrzeugseite auf dem Gras und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Auto.

Der Toro Rosso rutschte seitlich in die Streckenbegrenzung. Durch den Einschlag wurde der Frontflügel abgerissen sowie die Leitbleche und der Unterboden demoliert. Die Rennleitung unterbrach das Training für fünf Minuten. Einziger Trost für Albon: Durch den später einsetzenden Regen hat der Thailänder wenig verpasst.

Gasly vor Verstappen

Die Bestzeit ging an Pierre Gasly. Es ist seine zweite in dieser Saison nach dem ersten Training in England. Der Franzose lenkte seinen Red Bull auf den weichen Reifen in 1:17.854 Minuten über den Hungaroring. Die Tagesbestzeit blieb bei Lewis Hamilton. Der Vorjahressieger hatte die Fahrt über 4,381 Kilometer am Vormittag sechs Zehntel schneller abgeschlossen.

Die Topteams teilten sich die Arbeit auf. Während Gasly auf den weichen Reifen fuhr, setzte Red Bull Max Verstappen auf die Medium-Mischung. Trotzdem fiel der Abstand gering aus. Verstappen verlor nur 0,055 Sekunden auf den Teamkollegen auf dem langsameren Reifen. Red Bull wird die Doppelführung angesichts des Wetters nicht überbewerten.

Valtteri Bottas - Mercedes - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 1.8.2019
Wilhelm
Valtteri Bottas wurde am Nachmittag nach Motortausch Vierter.

Zumal sich Lewis Hamilton trotz der härtesten Reifenmischung bis auf 0,141 Sekunden an Gasly heranrobbte. Die C2-Mischung ist auf dem Papier der langsamste der drei Reifen für das Ungarn-Wochenende. Die Mercedes-Mechaniker hatten in der Mittagspause viel zu tun. Rechtzeitig schlossen sie den Motorwechsel am Auto von Valtteri Bottas ab.

Neben einer bereits benutzten Antriebseinheit schraubten die Mechaniker eine zweite Batterie und ein zweites Steuergerät in den W10 mit der Startnummer 77. Da pro Saison jeweils zwei Elemente der besagten Komponenten eingesetzt werden dürfen, muss der Finne keine Strafe befürchten. Bottas belegte im zweiten Training den vierten Platz. Seine schnellste Runde absolvierte der WM-Zweite auf der Medium-Mischung.

Keine Longruns, mehr Spannung

Ferrari versank im Mittelfeld. Charles Leclerc glückte die siebtschnellste Rundenzeit auf den Medium-Reifen. Sebastian Vettel probierte sich wie Hamilton auf der härtesten Reifensorte. Im Gegensatz zum Titelverteidiger spielte der Heppenheimer nicht an der Spitze mit, sondern sortierte sich auf dem 13. Platz ein.

Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen nutzten die Anfangsphase, um sich weit oben zu klassifizieren. Beide drehten ihren schnellsten Umlauf auf den weichen Reifen. Renaults Sperrspitze wurde Fünfter, der Weltmeister von 2007 Sechster. Ansonsten schafften es noch Nico Hülkenberg (8.), Antonio Giovinazzi (9.) und Daniil Kvyat (10.) in die obere Tabellenhälfte.

Die Longruns fielen ins Wasser. Das erhöht die Spannung für das Rennen. Weil die Teams nicht wie bei einem Trockentraining auf 1.000 Datensätze zurückgreifen können. Es bleibt ihnen nur das dritte Training. Und auch da könnte es regnen.

GP Ungarn 2019: Ergebnis 2. Training

Fahrer Team Zeit/Rückstand Runden
1. Pierre Gasly Red Bull 1:17.854 Min. 16
2. Max Verstappen Red Bull + 0.055 Sek. 12
3. Lewis Hamilton Mercedes + 0.141 15
4. Valtteri Bottas Mercedes + 0.330 18
5. Daniel Ricciardo Renault + 0.743 13
6. Kimi Räikkönen Alfa Romeo + 0.828 25
7. Charles Leclerc Ferrari + 0.998 21
8. Nico Hülkenberg Renault + 1.038 14
9. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo + 1.055 25
10. Daniil Kvyat Toro Rosso  + 1.103 22
11. Romain Grosjean Haas + 1.295 19
12. Kevin Magnussen Haas + 1.324 21
13. Sebastian Vettel Ferrari + 1.400 24
14. Carlos Sainz McLaren + 1.544 22
15. Sergio Perez Racing Point + 1.867 13
16. Lance Stroll Racing Point + 1.920 14
17. George Russell Williams + 2.035 14
18. Lando Norris McLaren + 2.547 6
19. Robert Kubica Williams + 2.585 15
20. Alexander Albon Toro Rosso  keine Zeit 2
Motorsport Aktuell Lewis Hamilton - Mercedes - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Freitag - 2.8.2019 GP Ungarn 2019 - Ergebnis 1. Training Bestzeit für Hamilton - Konkurrenz dicht dran

Lewis Hamilton sichert sich zum Auftakt die Bestzeit auf dem Hungaroring.

Mehr zum Thema GP Ungarn (Formel 1)
Max Verstappen - Red Bull - GP Ungarn 2019 - Budapest - Qualifying
Aktuell
Ferrari - Formel 1 - GP Ungarn 2019
Aktuell
Ferrari - Technik - Juli/August 2019
Aktuell