Max Verstappen - Red Bull - GP Ungarn 2021 - Budapest xpb
Yuki Tsunoda - Alpha Tauri - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021 49 Bilder

GP Ungarn 2021 (1. Training): Verstappen vorn

GP Ungarn 2021 - Ergebnis Training 1 Verstappen knapp vor Mercedes

GP Ungarn

Red Bull hat den ersten Schlagabtausch auf dem Hungaroring für sich entschieden. Max Verstappen setzte sich mit knappem Vorsprung gegen das Mercedes-Duo durch. Das Mittelfeld führte Carlos Sainz im Ferrari an. Sebastian Vettel landete außerhalb der Top 10. Yuki Tsunoda ramponierte seinen Alpha Tauri.

Die Stimmung ist aufgeladen. Red Bull und Mercedes bekämpfen sich nach den Vorfällen von Silverstone auch zwei Wochen später in Ungarn. Das Gesuch, den Unfall zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton neu aufzurollen, wurde am Donnerstag von den Sportkommissaren abgelehnt. Die neuen Beweise von Red Bull waren nicht ausreichend.

Auch auf der Strecke geht es weiter heiß her zwischen den Rivalen. Und das lag im ersten Training nicht nur an den äußeren Bedingungen. Das Quecksilber kletterte auf über 30 Grad Celsius. Das Asphaltband glühte laut FIA-Monitor am Ende des Trainings mit fast 60°C. Verstappen und Hamilton begegneten sich etwa zehn Minuten vor Ende in der Boxenstraße. Der WM-Führende fuhr seinem Verfolger aus der Garage heraus vor die Nase.

Wieder neue Teile bei Red Bull

Wenig später drehte Verstappen die schnellste Runde. Red Bull steckte erst spät auf die weichen Reifen um. Darauf umkurvte der 23-Jährige den Kurs in 1:17.555 Minuten. Dabei gehörte ihm der Mittelabschnitt, während Mercedes sowohl im ersten als auch letzten Sektor einen Tick schneller war, jedoch in Summe minimal langsamer.

Red Bull hat für Ungarn weitere Neuteile aufgelegt. Mercedes beschränkt sich hingegen darauf, ins Feintuning mit den Upgrades von Silverstone zu gehen. Valtteri Bottas war der erste Verfolger. Der Finne büßte auf den 4,381 Kilometern nur 61 Tausendstel ein. Eine weitere Zehntelsekunde langsamer war Hamilton.

Die Mercedes-Fahrer spulten ihre schnellsten Runden bereits in der ersten halben Trainingsstunde ab. Der achtmalige Ungarn-Sieger brachte seinen ersten Umlauf auf der weichsten Pirelli-Mischung (C2) nicht richtig zusammen. Nach einer Abkühlrunde steigerte sich Hamilton dann aber im zweiten Versuch. Da waren die weichen Reifen jedoch nicht mehr im Bestzustand. Es sieht auf den ersten Blick danach aus, dass sich Red Bull und Mercedes auf Augenhöhe begegnen. Red Bulls Spitze ist nicht besorgt: "Mercedes hat den Motor mehr aufgedreht."

Yuki Tsunoda - Alpha Tauri - GP Ungarn 2021 - Budapest
xpb
Yuki Tsunoda verunfallte im ersten Training. Sein Alpha Tauri musste abgeschleppt werden.

Tsunoda mit Unfall

Ferrari gilt als Geheimfavorit auf den Sieg. Zu Beginn des elften Rennwochenendes waren die beiden Topteams aber ein Stückweit voraus. Immerhin gelang es Carlos Sainz, als Vierter die schnellste Rundenzeit im Mittelfeld in den Asphalt zu brennen. Der Spanier, der sich gleich zu Anfang ein kleines Scharmützel mit Lance Stroll lieferte, hinkte der Bestzeit um mehr als eine halbe Sekunde hinterher und hatte einen Alpha Tauri, einen Alpine und den eigenen Teamkollegen hinter sich.

Charles Leclerc stand mit dem Hungaroring in der Vergangenheit oft auf Kriegsfuß. Sein aggressiver Fahrstil passte nicht zur technischen Strecke, die einen weichen Umgang verlangt. Der Teamkollege war ihm im ersten Training um zweieinhalb Zehntelsekunden voraus. Dazwischen positionierten sich noch Pierre Gasly und Fernando Alonso an fünfter und sechster Stelle.

Der Doppelweltmeister von 2005 und 2006, der am Donnerstag seinen 40. Geburtstag feierte, erlebte in Turn 4 eine Schrecksekunde. Alonso überstand nach rund 15 Trainingsminuten einen Highspeed-Dreher, ohne einzuschlagen. Weniger Glück hatte Yuki Tsunoda im zweiten Alpha Tauri. Er löste die einzige Unterbrechung der ersten Session aus.

Dem Japaner war 20 Minuten vor Schluss ebenfalls in der vierten Kurve das Heck ausgebrochen. Die Korrektur am Lenkrad löste einen Gegenpendler aus, der dazu führte, dass Tsunodas Fahrt rückwärts im Reifenstapel endete. Der Schaden dürfte sich in Grenzen halten, da der Rookie in der Auslaufzone noch stark verzögern konnte. Der neu verbaute Auspuff und der Diffusor dürften es jedoch nicht überstanden haben.

Sebastian Vettel - Aston Martin - GP Ungarn 2021 - Budapest
xpb
Sebastian Vettel verpasste es zum Auftakt, sich in die obere Tabellenhälfte zu fahren.

Vettel an 13. Position

Sergio Perez startete wie üblich schleppend. Ihm gehen schnelle Runden nicht so leicht von der Hand wie Verstappen. Der Mexikaner ging als einer der letzten Fahrer auf den Softreifen raus, verpasste es allerdings, sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Der achte Platz mit einem Rückstand von acht Zehntelsekunden wird die Teamführung nicht zufriedenstellen.

In der oberen Tabellenhälfte platzierten sich ansonsten noch Lando Norris im McLaren und Lance Stroll im Aston Martin. Der WM-Dritte distanzierte McLaren-Teamkollege Daniel Ricciardo um über sieben Zehntelsekunden. Vom Australier muss mehr kommen. Der Hungaroring sollte ihm eigentlich gelegen kommen, weil die großen Bremszonen fehlen. Da strauchelte er in dieser Saison.

Für McLaren ging es wie für Red Bull, Ferrari und Alpine darum, ein paar Updates auszutesten. Für Sebastian Vettel endete der Auftakt auf der 13. Position. Der Heppenheimer fährt in Ungarn mit einem Helmdesign in Regenbogenfarben. Damit setzt er ein klares Statement für Vielfalt und Toleranz in der Gesellschaft und gegen die Politik von Ungarns Präsident Viktor Orban.

Mick Schumacher, der 2019 das Formel 2-Rennen in Budapest gewonnen hatte, sortierte sich auf der 17. Position ein. Ein ordentlicher Start in das Wochenende für den Youngster.

GP Ungarn 2021 - Ergebnis Training 1

Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:17.555   21
2. Valtteri Bottas Mercedes 1:17.616 +0.061s 26
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:17.722 +0.167s 25
4. Carlos Sainz Ferrari 1:18.115 +0.560s 24
5. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:18.181 +0.626s 27
6. Fernando Alonso Alpine 1:18.385 +0.830s 26
7. Charles Leclerc Ferrari 1:18.391 +0.836s 23
8. Sergio Perez Red Bull 1:18.466 +0.911s 20
9. Lando Norris McLaren 1:18.649 +1.094s 26
10. Lance Stroll Aston Martin 1:18.755 +1.200s 25
11. Esteban Ocon Alpine 1:18.765 +1.210s 26
12. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:18.770 +1.215s 18
13. Sebastian Vettel Aston Martin 1:18.989 +1.434s 22
14. Daniel Ricciardo McLaren 1:19.265 +1.710s 27
15. George Russell Williams 1:19.724 +2.169s 24
16. Nicholas Latifi Williams 1:19.824 +2.269s 24
17. Mick Schumacher Haas 1:20.383 +2.828s 26
18. Robert Kubica Alfa Romeo 1:20.639 +3.084s 23
19. Nikita Mazepin Haas 1:20.992 +3.437s 23
20. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:21.889 +4.334s 5
Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:17.555   21
2. Valtteri Bottas Mercedes 1:17.616 +0.061s 26
3. Lewis Hamilton Mercedes 1:17.722 +0.167s 25
4. Carlos Sainz Ferrari 1:18.115 +0.560s 24
5. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:18.181 +0.626s 27
6. Fernando Alonso Alpine 1:18.385 +0.830s 26
7. Charles Leclerc Ferrari 1:18.391 +0.836s 23
8. Sergio Perez Red Bull 1:18.466 +0.911s 20
9. Lando Norris McLaren 1:18.649 +1.094s 26
10. Lance Stroll Aston Martin 1:18.755 +1.200s 25
11. Esteban Ocon Alpine 1:18.765 +1.210s 26
12. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:18.770 +1.215s 18
13. Sebastian Vettel Aston Martin 1:18.989 +1.434s 22
14. Daniel Ricciardo McLaren 1:19.265 +1.710s 27
15. George Russell Williams 1:19.724 +2.169s 24
16. Nicholas Latifi Williams 1:19.824 +2.269s 24
17. Mick Schumacher Haas 1:20.383 +2.828s 26
18. Robert Kubica Alfa Romeo 1:20.639 +3.084s 23
19. Nikita Mazepin Haas 1:20.992 +3.437s 23
20. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:21.889 +4.334s 5
Mehr zum Thema GP Ungarn (Formel 1)
Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Ungarn - 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - Esteban Ocon - GP Ungarn 2021
Aktuell
Mercedes - Formel 1 - GP Ungarn 2021
Aktuell
Mehr anzeigen