Valtteri Bottas - Mercedes - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021 xpb
Yuki Tsunoda - Alpha Tauri - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021
Sebastian Vettel - Aston Martin - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021 49 Bilder

GP Ungarn 2021 (2. Training): Mercedes vor Red Bull

GP Ungarn 2021 - Ergebnis Training 2 Mercedes schlägt Red Bull

GP Ungarn

Offenbar hat Mercedes den Schwung vom Heimsieg nach Budapest gerettet. Die Silberpfeile feierten am Freitag einen Trainingssieg über den Erzrivalen Red Bull. Max Verstappen haderte über ein untersteuerndes Auto. Alpine drehte im Mittelfeld auf.

In der Theorie favorisiert der Hungaroring Red Bull. Das technische Layout sollte dem RB16B stärker entgegenkommen als dem Mercedes W12. Dachte man. Doch am Trainingsfreitag hatten die schwarzen Silberpfeile die Oberhand. Auf der Medium-Mischung um zwei Zehntelsekunden. Auf den weichen Reifen sogar um 0,3 Sekunden.

Valtteri Bottas erlebte einen starken Freitag. Der Finne bezwang seinen Teamkollegen sowohl in der ersten als auch in der zweiten Übungseinheit, die bei Temperaturen von rund 32 Grad Celsius ausgetragen wurde. Der Finne belohnte sich mit der Tagesbestzeit. Auf Pirellis Softreifen lenkte er seinen Mercedes in 1:17.012 Minuten um die 4,381 Kilometer lange Rennstrecke.

Der Weltmeister hatte das Nachsehen, wenn auch denkbar knapp. Hamilton verpasste die Bestmarke um 27 Tausendstel. Während der erste Sektor zwischen den beiden Mercedes ausgeglichen war, trumpfte Bottas im zweiten Abschnitt auf. Hinten heraus holte Hamilton fast den gesamten Rückstand noch auf. Das spricht dafür, dass er die heiklen Hinterreifen gut konservierte.

Sergio Perez - Red Bull - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021
xpb
Die Vorderachse biss nicht nach dem Geschmack von Verstappen zu. Teamkollege Perez (im Bild) klagte über die Reifen.

Red Bull mit Problemen

Mercedes will dem Erzrivalen nach Silverstone die nächste schmerzhafte Niederlage zufügen. Max Verstappen fühlte sich noch nicht wohl in seinem Auto. Der WM-Führende, der 2019 seine erste Karriere-Pole in Budapest eingefahren hatte, hier aber noch nie gewann, büßte 0,298 Sekunden ein.

Verstappen verlor zu viel Zeit im ersten Abschnitt, und haderte mit einem untersteuernden Auto, das ihn auch in den Longruns später im Training verfolgte. Der Teamkollege beklagte Vibrationen am weichen Reifensatz. Immerhin kletterte Sergio Perez im Vergleich zum Vormittag von Platz acht an die fünfte Position. Der Rückstand auf den Garagennachbar bleibt mit einer halben Sekunde jedoch immer noch zu groß.

In die Top 10 rasten zwei Mercedes, zwei Red Bull, zwei Alpine, zwei Aston Martin und je ein Alpha Tauri und ein McLaren. Ferrari suchte man in der oberen Tabellenhälfte vergeblich. Die Scuderia enttäuschte von den Rundenzeiten. Jedoch ist das Programm eine Unbekannte. Deshalb wird man abwarten müssen, ob Ferrari entgegen der Erwartungen in Ungarn doch strauchelt. Vielleicht konzentrierten sich die Italiener aber verstärkt auf die Rennabstimmung aus Sorge um die Reifen. Was jedoch ungewöhnlich wäre, weil auf dem Hungaroring die Startposition immens wichtig ist.

Esteban Ocon - Alpine - Formel 1 - GP Ungarn - Budapest - Freitag - 30. Juli 2021
xpb
Esteban Ocon lenkte seinen Alpine A521 auf den vierten Platz.

Ocon überrascht auf Platz vier

Alpine hingegen sorgte für eine Überraschung in Person von Esteban Ocon. Dem Franzosen glückte auf der weichen Reifenmischung eine starke Runde, mit der er sich um dreieinhalb Zehntel von der Konkurrenz im Mittelfeld absetzte. Lohn war der vierte Platz im Feld. Der Teamkollege belegte die siebte Position. Fernando Alonso konnte diesmal nicht mithalten. Doch die Performance zählt erst am Samstag und Sonntag.

Bei Alpha Tauri ist die Stimmung gespalten. Pierre Gasly ließ auf einen fünften Rang am Vormittag einen sechsten am Nachmittag folgen. Yuki Tsunoda musste hingegen 58 Minuten zuschauen. Sein Unfall am Vormittag hatte doch größere Folgen als angenommen. Offenbar wurde das Getriebe beschädigt und musste ausgetauscht werden. So kam der Japaner auf nur wenige Kilometer.

Sebastian Vettel machte einen Schritt nach vorn. Der Ex-Weltmeister arbeitete sich in die Top 10 vor. Die achtschnellste Rundenzeit sollte eine gute Basis für das restliche Wochenende sein. Darauf lässt sich aufbauen. In die erste Tabellenhälfte schoben sich ansonsten Lando Norris im McLaren und Lance Stroll im zweiten Aston Martin.

McLaren muss wie Ferrari noch Rundenzeit finden. Im Hinterfeld versammelten sich mit Alfa Romeo, Williams und Haas die üblichen Kandidaten. Mick Schumacher reihte sich an 18. Stelle ein. Teamkollege Nikita Mazepin war an diesem Freitag kein Gegner, weil er seine Quali-Simulation mit einem Reifenschaden abblasen musste.

GP Ungarn 2021 - Ergebnis Training 2

Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Valtteri Bottas Mercedes 1:17.012   29
2. Lewis Hamilton Mercedes 1:17.039 +0.027s 27
3. Max Verstappen Red Bull 1:17.310 +0.298s 24
4. Esteban Ocon Alpine 1:17.759 +0.747s 29
5. Sergio Perez Red Bull 1:17.824 +0.812s 23
6. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:18.113 +1.101s 31
7. Fernando Alonso Alpine 1:18.169 +1.157s 27
8. Sebastian Vettel Aston Martin 1:18.228 +1.216s 31
9. Lando Norris McLaren 1:18.313 +1.301s 25
10. Lance Stroll Aston Martin 1:18.320 +1.308s 30
11. Charles Leclerc Ferrari 1:18.370 +1.358s 30
12. Carlos Sainz Ferrari 1:18.441 +1.429s 32
13. Daniel Ricciardo McLaren 1:18.737 +1.725s 26
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:19.277 +2.265s 21
15. George Russell Williams 1:19.292 +2.280s 29
16. Nicholas Latifi Williams 1:19.479 +2.467s 30
17. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:19.671 +2.659s 3
18. Mick Schumacher Haas 1:19.817 +2.805s 29
19. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:20.186 +3.174s 28
20. Nikita Mazepin Haas 1:21.881 +4.869s 28
Fahrer Team Zeit Abstand Runden
1. Valtteri Bottas Mercedes 1:17.012   29
2. Lewis Hamilton Mercedes 1:17.039 +0.027s 27
3. Max Verstappen Red Bull 1:17.310 +0.298s 24
4. Esteban Ocon Alpine 1:17.759 +0.747s 29
5. Sergio Perez Red Bull 1:17.824 +0.812s 23
6. Pierre Gasly Alpha Tauri 1:18.113 +1.101s 31
7. Fernando Alonso Alpine 1:18.169 +1.157s 27
8. Sebastian Vettel Aston Martin 1:18.228 +1.216s 31
9. Lando Norris McLaren 1:18.313 +1.301s 25
10. Lance Stroll Aston Martin 1:18.320 +1.308s 30
11. Charles Leclerc Ferrari 1:18.370 +1.358s 30
12. Carlos Sainz Ferrari 1:18.441 +1.429s 32
13. Daniel Ricciardo McLaren 1:18.737 +1.725s 26
14. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:19.277 +2.265s 21
15. George Russell Williams 1:19.292 +2.280s 29
16. Nicholas Latifi Williams 1:19.479 +2.467s 30
17. Yuki Tsunoda Alpha Tauri 1:19.671 +2.659s 3
18. Mick Schumacher Haas 1:19.817 +2.805s 29
19. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:20.186 +3.174s 28
20. Nikita Mazepin Haas 1:21.881 +4.869s 28
Mehr zum Thema GP Ungarn (Formel 1)
Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Ungarn - 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - Esteban Ocon - GP Ungarn 2021
Aktuell
Mercedes - Formel 1 - GP Ungarn 2021
Aktuell
Mehr anzeigen