Charles Leclerc - GP USA 2019 Motorsport Images
Romain Grosjean - GP USA 2019
Romain Grosjean - GP USA 2019
Romain Grosjean - GP USA 2019
Romain Grosjean - GP USA 2019 54 Bilder

GP USA 2019 - Ergebnis Training 3

Leclerc von Öl-Leck gestoppt

Max Verstappen hat im dritten Austin-Training die Bestzeit gesetzt – zwei Zehntel vor Sebastian Vettel. Lando Norris raste im McLaren überraschend vor die beiden Mercedes auf Position drei. Charles Leclerc wurde von einem Öl-Leck gestoppt.

Nach dem Freitagstraining sahen die Mercedes noch wie die klaren Favoriten auf den USA-Sieg aus. Doch am Samstag scheint es, als habe sich das Kräfteverhältnis etwas verschoben. Bei deutlich wärmeren Bedingungen im dritten Training fuhr Max Verstappen die schnellste Zeit. Der Holländer umrundete die 5,513 Kilometer lange Texas-Achterbahn in 1:33.305 Minuten.

Als erster Verfolger des Holländers landete Sebastian Vettel mit gut zwei Zehnteln Rückstand auf Rang zwei. Bei Teamkollege Charles Leclerc lief es dagegen nicht optimal. Schon in der ersten Trainingsrunde rollte der Monegasse mit qualmendem Heck aus. Zuvor hatte er über Funk ein Motorenproblem moniert. Damit war die Session gelaufen.

Nach Untersuchung der Antriebseinheit identifizierten die Mechaniker ein Öl-Leck als Problem. Um kein Risiko einzugehen entschieden sich die Verantwortlichen dazu, den kompletten Motor vor dem Qualifying auszubauen und gegen ein gebrauchtes Aggregat zu ersetzen. Damit kann Leclerc ohne Strafe ins Rennen gehen. Die perfekte Vorbereitung aufs Qualifying sieht aber sicher anders aus.

Charles Leclerc - GP USA 2019
Motorsport Images
Für Charles Leclerc ging es zu Fuß zurück an die Box.

Norris schlägt die Silberpfeile

Bei Lando Norris lief es deutlich besser. Der Rookie raste kurz vor Schluss der Session bei seinem Quali-Simulations-Run überraschend auf Rang drei. Der Abstand auf die Spitze betrug dabei gerade einmal eine halbe Sekunde. Wenn der Brite diese Leistung in der Qualifikation wiederholen könnte, wäre es eine Sensation.

Die Zeit von Norris reichte sogar, die beiden Silberpfeile hinter sich zu lassen. Valtteri Bottas und Lewis Hamilton kamen mit je sechs Zehnteln Rückstand nicht über die Plätze vier und fünf hinaus. Beide erwischten aber bei der Zeitenjagd am Ende der Session keine perfekten Runden. Trotzdem dürfte das Ergebnis den Mercedes-Fans wohl etwas Sorgen machen.

Daniel Ricciardo - Renault - Formel 1 - GP USA - Austin - 1. November 2019
Motorsport Images
Daniel Ricciardo war einen Tick schneller als Nico Hülkenberg.

Renault kämpft um Q3-Einzug

Hinter Alex Albon im Red Bull folgte Carlos Sainz auf Rang sieben. Der Abstand des zweiten McLaren auf die Spitze betrug eine gute Sekunde, was schon eher ins Bild passt, das wir in den letzten Rennen gesehen haben. Nur knapp hinter Sainz gab Kimi Räikkönen auf Rang acht mal wieder ein Lebenszeichen ab. Pierre Gasly bestätigte auf Position neun die gute Form des Vortages.

Daniel Ricciardo im Renault komplettierte die Top Ten. Der Australier war dabei nur eine Hundertstel schneller als Teamkollege Nico Hülkenberg, der sich auf Rang elf einreihte. Racing Point-Pilot Sergio Perez verzichtete auf Quali-Übungen und verlegte sich stattdessen komplett auf Longruns. Der Mexikaner hatte im zweiten Training nicht an der FIA-Waage angehalten und muss deshalb im Rennen aus der Boxengasse starten.

GP USA 2019 - Ergebnis Training 3

Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:33.305   13
2. Sebastian Vettel Ferrari 1:33.523 +0.218s 17
3. Lando Norris McLaren 1:33.818 +0.513s 14
4. Valtteri Bottas Mercedes 1:33.904 +0.599s 17
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:33.923 +0.618s 16
6. Alexander Albon Red Bull 1:33.983 +0.678s 14
7. Carlos Sainz McLaren 1:34.408 +1.103s 15
8. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:34.513 +1.208s 18
9. Pierre Gasly Toro Rosso 1:34.517 +1.212s 14
10. Daniel Ricciardo Renault 1:34.774 +1.469s 11
11. Nico Hülkenberg Renault 1:34.784 +1.479s 11
12. Lance Stroll Racing Point 1:34.792 +1.487s 14
13. Romain Grosjean Haas 1:34.849 +1.544s 17
14. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:35.129 +1.824s 16
15. Kevin Magnussen Haas 1:35.305 +2.000s 14
16. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:35.956 +2.651s 15
17. George Russell Williams 1:36.256 +2.951s 15
18. Robert Kubica Williams 1:36.628 +3.323s 17
19. Sergio Perez Racing Point 1:38.426 +5.121s 22
20. Charles Leclerc Ferrari keine Zeit --- 1
Fahrer Team Zeit Rückstand Runden
1. Max Verstappen Red Bull 1:33.305   13
2. Sebastian Vettel Ferrari 1:33.523 +0.218s 17
3. Lando Norris McLaren 1:33.818 +0.513s 14
4. Valtteri Bottas Mercedes 1:33.904 +0.599s 17
5. Lewis Hamilton Mercedes 1:33.923 +0.618s 16
6. Alexander Albon Red Bull 1:33.983 +0.678s 14
7. Carlos Sainz McLaren 1:34.408 +1.103s 15
8. Kimi Räikkönen Alfa Romeo 1:34.513 +1.208s 18
9. Pierre Gasly Toro Rosso 1:34.517 +1.212s 14
10. Daniel Ricciardo Renault 1:34.774 +1.469s 11
11. Nico Hülkenberg Renault 1:34.784 +1.479s 11
12. Lance Stroll Racing Point 1:34.792 +1.487s 14
13. Romain Grosjean Haas 1:34.849 +1.544s 17
14. Daniil Kvyat Toro Rosso 1:35.129 +1.824s 16
15. Kevin Magnussen Haas 1:35.305 +2.000s 14
16. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo 1:35.956 +2.651s 15
17. George Russell Williams 1:36.256 +2.951s 15
18. Robert Kubica Williams 1:36.628 +3.323s 17
19. Sergio Perez Racing Point 1:38.426 +5.121s 22
20. Charles Leclerc Ferrari keine Zeit --- 1
Motorsport Aktuell 2019 Brazilian GP Schmidts F1-Blog zu Vettel vs. Leclerc Der unvermeidbare Unfall bei Ferrari

Ferrari erlebte in Interlagos den größten anzunehmenden Unfall.

Mehr zum Thema GP USA
Lando Norris - McLaren - GP USA 2019 - Austin
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - Charles Leclerc - Ferrari - GP USA 2019 - Austin - Rennen
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - GP USA 2019 - Austin - Rennen
Aktuell