F1-Jet

Rosberg geht in die Luft

Foto: dpa 6 Bilder

Schon in den Wintertests fiel das Williams-Team mit auffälligen Lackierungen seiner Boliden auf. Doch das war scheinbar nur der Anfang: Seit Donnerstag (20.3.) fliegt ein Airbus A 320 im Design des britischen Rennstalls um die Welt.

Zusammen mit der Fluglinie Air Asia wurde der Linien-Jet an das Design der Rennboliden angepasst. Der vordere Teil mit dem Cockpit und der Nase ist im Stil des Fahrerhelms von Nico Rosberg gehalten. Der hintere Bereich ist im traditionellen "Williams Racing-blue" lackiert. Natürlich bekam der Flieger auch die Namen der großen Team-Sponsoren verpasst.

Frei nach dem Firmenslogan "Jeder kann jetzt fliegen" wird sich zukünftig also auch Rosbergs überdimensionaler Helm in die Lüfte erheben. "Ich freue mich, dass mein Helmdesign, mit dem ich schon mein ganzes Leben Rennen gefahren bin, nun verwendet wurde, um die Partnerschaft des Teams mit Air Asia auszudrücken", kommentierte Rosberg den Werbegag.

Am Rande des Grand Prix Rennens von Sepang wurde der nach Teamchef "Sir Frank Williams" benannte Formel 1-Jet zusammen mit zahlreichen Fans enthüllt. Mit der Aktion will die malaysische Billig-Fluglinie seine Bekanntheit auch über den asiatischen Raum hinaus weiter ausbauen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote