Daniel Ricciardo - Formel 1 - GP Monaco 2018 sutton-images.com
Daniel Ricciardo - Formel 1 - GP Monaco 2018
Max Verstappen - Formel 1 - GP Monaco 2018
Daniel Ricciardo - Formel 1 - GP Monaco 2018
Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Monaco 2018
Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco 2018 22 Bilder

Fahrer-Noten GP Monaco 2018

Die beste 10 des Jahres

Daniel Ricciardo ist nicht der erste Fahrer, der in diesem Jahr die Note 10 bekommt. Wenn wir könnten, würden wir ihm eine 10 mit drei Sternen geben. Teamkollege Max Verstappen liegt dagegen am anderen Ende der Notenskala.

Daniel Ricciardo führte in Monaco alle Trainingssitzungen an. Er stand auf der Pole Position und führte von der ersten bis zur letzten Runde. Nur die schnellste Rennrunde war dem zweifachen Saisonsieger nicht vergönnt. Das hatte seinen Grund. Nach dem Ausfall der MGU-K musste der Red Bull-Pilot mit 163 PS weniger auskommen.

Der Defekt hatte weitere Maßnahmen zur Folge. Die Bremsen kühlen, den Motor schonen, die Reifen managen, mit nur sechs Gängen auskommen. Dazu Sebastian Vettel 78 Runden lang im Rückspiegel. „Perfektes Problem-Management unter höchstem Druck“, nannte es Teamchef Christian Horner. Das macht Note 10 mit drei Sternen.

Verstappen kann Fehler nicht gutmachen

Max Verstappen - Red Bull - GP Monaco - Formel 1 - Samstag - 26.5.2018
sutton-images.com
Nach dem Crash im Freien Training war das Monaco-Wochenende für Verstappen gelaufen.

Max Verstappen war das glatte Gegenteil. Wieder einmal, ist man geneigt zu sagen. Der sechste Zwischenfall am sechsten Rennwochenende. Diesmal war der Preis besonders hoch. Verstappen saß im besten Auto. Eine 50 prozentige Sieggarantie. Und er warf das Auto im dritten Training ohne Grund weg.

Immerhin fuhr er ein kontrolliertes Rennen am Sonntag und kletterte vom letzten auf den 9. Platz. Das allein wäre die Note 9 wert gewesen. Doch der Unfall drückt den Holländer in die unteren Regionen der Notenskala. Weil er einen möglichen Sieg weggeschmissen hat. Das ist nicht gutzumachen.

Hinter Ricciardo verblasste alles. Auch Sebastian Vettel, der das ganze Wochenende zweiter Sieger war. Oder Lewis Hamilton, der aus seinem störrischen Mercedes das Beste herausholte. Oder Esteban Ocon, der nur 4,8 Sekunden hinter Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas ins Ziel kam.

Fahrernoten GP Monaco 2018

Hier sind die Noten vom GP Monaco im Überblick. In der Galerie haben wir alle 20 Fahrer in der Einzelkritik:

  • Daniel Ricciardo: 10/10
  • Sebastian Vettel: 9/10
  • Lewis Hamilton: 8/10
  • Kimi Räikkönen: 8/10
  • Valtteri Bottas: 7/10
  • Esteban Ocon: 9/10
  • Pierre Gasly: 9/10
  • Nico Hülkenberg: 8/10
  • Max Verstappen: 2/10
  • Carlos Sainz: 7/10
  • Marcus Ericsson: 6/10
  • Sergio Pérez: 6/10
  • Kevin Magnussen: 5/10
  • Stoffel Vandoorne: 6/10
  • Romain Grosjean: 5/10
  • Sergey Sirotkin: 6/10
  • Lance Stroll: 3/10
  • Charles Leclerc: 7/10
  • Brendon Hartley: 6/10
  • Fernando Alonso: 8/10
Motorsport Aktuell Daniel Ricciardo - Red Bull - GP Monaco 2018 - Rennen Rennanalyse GP Monaco 2018 Ricciardo durch nichts aufzuhalten

Der GP Monaco war ein Rennen mit wenigen echten Überholmanövern.

Mehr zum Thema GP Monaco (Formel 1)
Sergio Perez - GP Monaco 2019
Aktuell
Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco 2019
Aktuell
Red Bull - Technik - GP Monaco 2019
Aktuell