Formel 1-Noten GP Türkei

Schumi auf Karthikeyan-Niveau

Michael Schumacher Foto: xpb 25 Bilder

Mit tollem Rennsport verdienten sich viele Piloten in der Türkei gute Noten. Für Michael Schumacher war Istanbul keine Reise wert. Je ein grober Schnitzer im Rennen und in der Qualifikation gingen negativ in die Wertung ein.

Der Grand Prix der Türkei wird wegen seiner vielen Boxenstopps und den zahlreichen Überholmanövern wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Nur Sebastian Vettel bekam von der ganzen Aufregung nichts mit. Er fuhr an der Spitze ein einsames Rennen und zeigte der Konkurrenz 58 Runden lang den Heckflügel.

Der Weltmeister hat allerdings Glück, dass wir in unseren traditionellen Fahrernoten nur die Leistung in der Qualifikation und im Rennen werten. So fiel sein peinlicher Fehler im ersten Freien Training nicht ins Gewicht. Nachdem das Auto am Samstagmorgen repariert war, blieb Vettel makellos. Man konnte sich des Gefühls nicht erwehren, dass Vettel bei Bedarf auch noch eine Schippe hätte drauflegen können. Das macht die Notenvergabe einfach.

Schumacher mit zwei groben Fehlern

Schwieriger liegt der Fall bei seinem Landsmann Michael Schumacher. Nach der Qualifikation rätselte der Rekordchampion noch über den riesigen Abstand zu Teamkollege Nico Rosberg. Ein fehlerhafter Reifensatz vielleicht? Nach Durchsicht aller Daten musste Schumi doch zugeben, dass das Problem zwischen Lenkrad und Sitz lag. Mit zu viel Gas wollte der Mercedes-Pilot einen Fehler in Kurve eins korrigieren. Der Reifen heitzte sich zu stark auf und erholte sich nicht mehr.

Auch im Rennen machte Schumacher keinen glücklichen Eindruck. Den Angriff von Vitaly Petrov konterte der erfahrene Pilot wenig routiniert. Statt in der Anfangsphase auf Nummer sicher zu setzen, fuhr sich Schumacher den Frontflügel ab. Danach war das Rennen gelaufen.

Mit dieser Leistung lag Schumacher am unteren Ende der Notenskala. Die genauen Begründungen für die einzelnen Noten finden Sie zusammen mit den besten Bildern jedes Fahrers in unserer Fotogalerie.

Hier schon einmal die Wertung im Überblick:

  1. Sebastian Vettel: Note 10/10
  2. Mark Webber: Note 8/10
  3. Fernando Alonso: Note 9/10
  4. Lewis Hamilton: Note 7/10
  5. Nico Rosberg: Note 8/10
  6. Jenson Button: Note 6/10
  7. Nick Heidfeld: Note 7/10
  8. Vitaly Petrov: Note 6/10
  9. Sebastien Buemi: Note 9/10
  10. Kamui Kobayashi: Note 9/10
  11. Felipe Massa: Note 6/10
  12. Michael Schumacher: Note 3/10
  13. Adrian Sutil: Note 6/10
  14. Sergio Perez: Note 5/10
  15. Rubens Barrichello: Note 6/10
  16. Jaime Alguersuari: Note 4/10
  17. Pastor Maldonado: Note 5/10
  18. Jarno Trulli: Note 6/10
  19. Heikki Kovalainen: Note 5/10
  20. Jérôme d‘Ambrosio: Note 4/10
  21. Narain Karthikeyan: Note 3/10
  22. Vitantonio Liuzzi: Note 4/10
  23. Paul di Resta: Note 5/10
  24. Timo Glock: Note 4/10
Neues Heft
Top Aktuell F1 Tagebuch - GP Singapur 2018 F1-Tagebuch GP Singapur Burger-Party mit Force India
Beliebte Artikel Formula 1 Grand Prix, Turkey, Sunday Podium GP Türkei 2011 - Ergebnis Rennen Vettel-Party mit Red Bull-Doppelsieg Fans Impressionen GP Türkei 2011 GP Türkei 2011 Rennanalyse Was Sie noch nicht übers Rennen wussten
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker