F1 Power Ranking 2014

Mercedes vor der Machtübernahme

Toro Rosso - Danis Bilderkiste - Bahrain-Test 2014 Foto: Daniel Reinhard 13 Bilder

Die zwölf Tage in Jerez und Bahrain haben ein klares Statement abgegeben. Mercedes fuhr die meisten Kilometer und belegte am häufigsten die vorderen Plätze. Williams ist praktisch gleich stark. Unser Power-Ranking zeigt, wer in Melbourne sonst noch zu den Favoriten gehört.

Mercedes und seine Satelliten haben den Testwinter beherrscht. Das Werksteam, McLaren und Force India räumten je drei Tagesbestzeiten ab, Williams zwei. Nur am allerersten Testtag stand Ferrari ganz oben. Im Schnitt standen die Mercedes-Piloten Nico Rosberg und Lewis Hamilton am häufigsten auf den besten Plätzen. Gefolgt von Williams.

Dieser Eindruck wurde auch bei den Rennsimulationen bestätigt. Beide Teams drehten auch die meisten Runden. McLaren stieg stark in die Testfahrten ein, schwächelte in der letzten Bahrain-Woche jedoch etwas. Auf die Werksautos fehlte eine knappe Sekunde. Gleiches gilt trotz drei Bestzeiten für Force India.

Können Red Bull und Ferrari mithalten?

Ferrari führt das Verfolgerfeld an. Die Roten sind ganz schwer einzuschätzen, weil nicht ganz klar ist: Haben sie absichtlich nicht alles gezeigt, oder konnten sie nicht? Bei den Motoren sollen 40 PS Sicherheitsreserve gefehlt haben, was auch Sauber und Marussia betraf.

Red Bull, Lotus, ToroRosso und Caterham hießen die Opfer der Renault-Krise. Der französische V6-Turbo litt an einem Sammelsurium von Problemen. Sie betrafen den Turbolader, die Elektromotoren, den Auspuff, vor allem aber die Software. Der Hybridantrieb steuerte nur 80 statt 160 PS bei. In der Kilometerwertung belegten die genannten Teams die hinteren Plätze.

Red Bull hat jetzt die Sache selbst in die Hand genommen und hilft Renault bei der Entwicklung der Software. Das Weltmeister-Team wird schon in Melbourne einen Sprung machen. Spannende Frage: Wie groß wird er ausfallen?

Power Ranking nach den Wintertests

Hier das aktuelle Power-Ranking kurz vor dem Saisonstart. Mehr zum aktuellen Stand der 11 Teams erfahren Sie in unserem Formcheck in der Bildergalerie.

  1. Mercedes
  2. Williams
  3. Ferrari
  4. McLaren
  5. Force India
  6. Red Bull
  7. Toro Rosso
  8. Lotus
  9. Sauber
  10. Marussia
  11. Caterham
Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Abu Dhabi 2017 Vorschau GP Abu Dhabi Gelingt Vettel doch noch ein Sieg?
Beliebte Artikel Valtteri Bottas - Williams - Bahrain - Formel 1-Test  - 2014 Analyse der Rennsimulationen Bottas schneller als Rosberg Sergio Perez - Force India - Formel 1 - Bahrain-Test 2014 Force India VJM07 speckt ab Leichtgewichtchassis für Hülk
Anzeige
Sportwagen McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu