Power-Ranking GP Kanada

Regen verwässert das Ergebnis

Felipe Massa Ferrari GP Kanada 2011 Foto: Ferrari 25 Bilder

Der Formcheck der Formel 1-Teams erwies sich in Kanada schwierig. Außergewöhnliche Bedingungen wirbelten das Feld durcheinander. Wir sagen Ihnen wer die Nase vorne hat und wo die Rote Laterne leuchtet.

Der GP Kanada hat seine eigenen Gesetze. Für eine Einschätzung der Autos ist die Strecke von Montreal genauso wenig repräsentativ wie Monte Carlo. Der 4,361 Kilometer lange Kurs ist eine Abfolge von Geraden und Schikanen. Es gibt nicht eine schnelle Kurve. Und es wird mit einer Abstimmung für mittleren Abtrieb gefahren, wie sie sonst nur noch in Spa und später vielleicht auch noch auf dem neuen Kurs in Indien zum Einsatz kommt.

Kanada-Lotterie: Wetter, Reifen, Strecke

Der Regen hat den Formcheck der Autos zusätzlich erschwert. Gutes oder schlechtes Timing der Reifenwechsel bestimmte das Rennergebnis eindeutig mit. Trotzdem ließ sich in Kanada ein gewisser Trend erkennen.

Red Bull ist im Training weiter eine Macht, gerät im Renntrim aber immer mehr unter Druck von McLaren. Ferrari profitiert weiter von den weichen Reifen. Mercedes zeigte sich leicht verbessert, obwohl Montreal die Angststrecke für die Silberpfeile war. Bei Renault war Rückschritt ein Fortschritt.

Hispania gibt Rote Laterne ab

Im Mittelfeld hat sich Sauber weiter vom Feld freigeschwommen. Toro Rosso sammelte die Punkte auf, die Force India verschenkte. Williams hätte wie in Monte Carlo mehr absahnen können, wäre Rubens Barrichello beim letzten Re-Start in der Haarnadel nicht unglücklich von D‘Ambrosio und Kobayashi abgedrängt worden, was ihn drei Plätze kostete.

Im Tabellenkeller hatte Lotus ein rabenschwarzes Wochenende, was nicht der Qualität der Autos entsprach. Technische Probleme bremsten Kovalainen und Trulli. Dafür schaffte Hispania mit Platz 13 einen Befreiungsschlag, der Virgin noch wehtun könnte. Zum ersten Mal gab Hispania die rote Laterne an Timo Glocks Rennstall ab. Der hat das Kapitel 2011 bereits abgehackt und konzentriert sich voll auf nächstes Jahr.

Power-Ranking GP Kanada

Hier haben wir das Power-Ranking nach dem GP Kanada für Sie im Kurzüberblick. Den detaillierten Formcheck finden Sie wie immer in unserer Bildergalerie.

  1. Red Bull (1)
  2. McLaren (2)
  3. Ferrari (3)
  4. Mercedes (4)
  5. Renault (5)
  6. Sauber (6)
  7. Toro Rosso (8)
  8. Williams (9)
  9. Force India (7)
  10. Lotus (10)
  11. Hispania (12)
  12. Virgin (11)

* In Klammern: Platzierung nach dem letzten Rennen

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Anzeige