Red Bull - Formel 1 - GP Österreich 2021 xpb
Red Bull - Formel 1 - GP Österreich 2021
Red Bull - Formel 1 - GP Österreich 2021
Mercedes - Formel 1 - GP Österreich 2021
Mercedes - Formel 1 - GP Österreich 2021 18 Bilder

Power-Ranking GP Österreich 2021

Power-Ranking GP Österreich 2021 Alpine erstaunt über Formanstieg

Wenn innerhalb von sieben Tagen zwei Rennen auf der gleichen Strecke stattfinden, darf man keine großen Änderungen im Kräfteverhältnis erwarten. Nur Alpine konnte sich in unserem Power-Ranking um einen Platz verbessern, weiß aber nicht warum.

In sieben Tagen lässt sich die Welt nicht neu erfinden. Nur Red Bull brachte zwischen den beiden Spielberg-Rennen ein Upgrade ans Auto. Neue Leitbleche haben den RB16B weiter optimiert. Max Verstappen lobte: "Das war der beste Red Bull in diesem Jahr. Fast schon unanständig gut."

Der Abstand zu Mercedes blieb nahezu gleich. Der Titelverteidiger hatte auch im zweiten Rennen auf dem Red Bull-Ring keine Chance. Mercedes setzte seine Hoffnungen im Duell mit Red Bull auf die Optimierung der Fahrzeugabstimmung und auf die weicheren Reifen.

Doch Red Bull kam nicht mal in die Verlegenheit, seine Reifen bis ans Limit zu fordern. Verstappen fuhr an der Spitze sein Tempo. Bis Lewis Hamilton mal auf Platz zwei auftauchte, hatte er schon 9,3 Sekunden Vorsprung. Danach bremste ihn ein beschädigtes Auto.

Aston Martin rutscht ab

McLaren war am zweiten Wochenende noch einen Tick stärker als am ersten. Lando Norris fuhr sogar in die erste Startreihe. Im Rennen hätte er in Hamilton seinen Meister gefunden, wäre am Mercedes nicht ein Teil des Unterbodens abgebrochen.

Ferrari musste sich wieder entscheiden. Entweder schnell am Samstag oder am Sonntag. Von den Startplätzen 10 und 12 war man für McLaren kein Gegner, weil Norris seine Form auch am Sonntag zeigen konnte.

Alpine machte den größten Schritt. Fernando Alonso hätte sich unter die Ferrari und Daniel Ricciardo mischen können, wäre sein Wochenende sauber verlaufen. Das Team konnte sich die Steigerung nicht so recht erklären. Allein an den weicheren Reifen lag es nicht.

Aston Martin ist wieder in die Form abgerutscht, die man vor den Highlights auf den Stadtkursen hatte. Punkte lagen außer Reichweite. Sogar Williams war schneller. Aber nur das Auto mit George Russell am Steuer.

Lando Norris - Formel 1 - GP Österreich 2021
xpb
McLaren ist hinter den beiden Top-Teams aktuell die Nummer 3.

Power Ranking GP Österreich 2021

Hier unser Power Ranking in Tabellenform. Den detaillierten Formcheck alle zehn Teams finden Sie wie gewohnt in der Galerie.

  1. Red Bull (1)
  2. Mercedes (2)
  3. McLaren (3)
  4. Ferrari (4)
  5. Alpine (6)
  6. Alpha Tauri (5)
  7. Aston Martin (7)
  8. Williams (8)
  9. Alfa Romeo (9)
  10. Haas (10)

* in Klammern Position nach dem GP Steiermark

Mehr zum Thema Red Bull F1
Christian Horner - Red Bull - GP England 2021 - Silverstone
Aktuell
Mercedes vs. Red Bull - Formel 1 - GP England 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - Formel 1 - Silverstone - GP England 2021
Aktuell
Mehr anzeigen