Red Bull, Ferrari & Mercedes - GP Monaco 2018 sutton-images.com
Red Bull - GP Monaco 2018
Red Bull - GP Monaco 2018
Red Bull - GP Monaco 2018
Ferrari - GP Monaco 2018 18 Bilder

F1 Power-Ranking GP Monaco

Red Bull deklassiert die Konkurrenz

An der Spitze der Formel 1 sind die Abstände so eng, dass die Rennstrecke entscheidet wer die Nase vorn hat. In Monte Carlo war es Red Bull vor Ferrari und Mercedes. Wir haben die Leistungen aller 10 Teams in unserem Formcheck analysiert.

Die Top-Teams teilen sich die Siege brüderlich auf. Red Bull, Mercedes und Ferrari haben in diesem Jahr je zwei Mal gewonnen. Jedes Team hat mindestens einen Grand Prix klar dominiert. Ferrari in Bahrain, Mercedes in Spanien, Red Bull in Monaco. Die Strecke bestimmt, wer vorne liegt.

Der Stadtkurs im Fürstentum ist wie gemalt für ein Auto mit dem meisten Abtrieb, exzellenter Bremsstabilität und Traktion und einem reifenschonenden Chassis. Besonders wenn so heikle Reifen wie der Hypersoft-Gummi zum Einsatz kommen. Pirellis weichste Mischung ist auch in Kanada im Angebot. Gut für Red Bull, schlecht für die Gegner.

Red Bull trotz Problemen unschlagbar

Daniel Ricciardo - GP Monaco 2018
Aktuell

Mit Red Bull konnte keiner mithalten. Ferrari verlor zwei, Mercedes vier Zehntel. Das ist viel in Monte Carlo. Ferrari und Mercedes haderten auch gar nicht mit ihrem Schicksal. Aus beiden Lagern hörte man, dass mehr nicht drin war. Auch nicht gegen einen waidwunden Red Bull. Daniel Ricciardo fuhr 52 Runden lang ohne die MGU-K. Der andere Red Bull-Pilot startete von hinten. Max Verstappen verspielte mit seinem Trainingsunfall die Chance auf einen Doppelsieg.

Hinter den drei Top-Tteams ist kein klares Muster zu erkennen. HaasF1 war vierte Kraft in Barcelona und konnte in Monaco nicht mal mit Sauber und Williams mithalten. Nur der Gesamteindruck hält die Amerikaner auf Platz 8 in unserem Power-Ranking. Force India kletterte aus dem Mittelmaß wieder an die Spitze der Rangliste der „Formel B“. Ohne den missglückten Boxenstopp von Sergio Perez wären beide Autos in den Punkten gelandet.

Power Ranking GP Monaco 2018

Hier ist das Power Ranking vom GP Spanien. Den detaillierten Formcheck aller 10 Teams finden Sie wie immer in unserer Galerie.

  1. Red Bull (3)
  2. Ferrari (2)
  3. Mercedes (1)
  4. Force India (7)
  5. Renault (5)
  6. McLaren (6)
  7. Toro Rosso (9)
  8. HaasF1 (4)
  9. Sauber (8)
  10. Williams (10)
    * in Klammern Position nach dem GP Spanien
Motorsport Aktuell HaasF1 - Technik - GP Monaco 2018 Technik-Upgrades GP Monaco 2018 Mehr Abtrieb für den Straßenkampf

Der Klassiker in Monaco verlangt nicht nur den Fahrern alles ab.

Mehr zum Thema GP Monaco (Formel 1)
Sergio Perez - GP Monaco 2019
Aktuell
Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco 2019
Aktuell
Red Bull - Technik - GP Monaco 2019
Aktuell