F1-Regelkunde

FIA klärt Grauzonen im Reglement

Williams FW31 Foto: Williams F1 23 Bilder

Wegen Zweifeln an der Legalität der Diffusor-Lösungen am neuen Williams FW31 und beim Toyota TF109, will die FIA nun für Klarheit sorgen. Parallel wurden auch einige Fragen zum Motorenreglement beantwortet.

Mit dem neuen Aerodynamik-Reglement erhielten die Ingenieure die Chance, neue Grenzen auszuloten. Auf der Suche nach Grauzonen und individuellen Lösungen sind die Designer bei Williams und Toyota offenbar etwas zu weit gegangen. Klärungsbedarf gibt es vor allem beim Thema Diffusor, bei dem beide Teams die zulässigen Maße verletzt haben sollen.

Wie die Kollegen von britischen Magazin autosport nun berichten, ist die FIA bereits informiert und will die Sachlage klären. Laut einer nicht näher genannten Quelle, habe man das Problem bereits mit Toyota erörtert. Die Regelhüter könnten allerdings noch nicht sagen, dass die betreffenden Teile verboten sind.

Motorentausch über dem Limit

Eine andere Frage ist allerdings geklärt worden. In der kommenden Saison haben die Teams insgesamt acht Motoren zur Verfügung. Unklarheit bestand hier noch in der Frage, ob man bei jedem Einsatz eines darüber hinausgehenden Aggregats bestraft wird, oder nur beim ersten Mal. Der FIA-Technik-Deligierte Charlie Whiting präzisierte die Regel nun: "Ein Fahrer erhält nur bei dem Rennen eine Strafe, an dem der neunte Motor zum ersten Mal im Einsatz ist." Weitere Einsätze danach blieben ohne weitrere Konsequenzen.

In Ausnahmenfällen dürfe das Triebwerk sogar zwischen dem Qualifiying und dem Rennen getauscht werden. Allerdings müssten die Teams den Kommissaren dann glaubhaft darlegen, dass es an dem auszutauschenden Motor ein Problem gibt. Um das zu beweisen müssten allerdings in den meisten Fällen die Siegel gebrochen werden, womit der Motor laut Reglement anschließend in der Saison nicht mehr zum Einsatz kommen darf.

Neues Heft
Top Aktuell Nico Hülkenberg - GP England 2018 F1-Tagebuch GP England 2018 Ein Land im WM-Fieber
Beliebte Artikel KERS-Sicherheit Warnlicht für Streckenposten Motoren-Taktik Acht Triebwerke für eine ganze Saison
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507