Lewis Hamilton - Max Verstappen - GP Italien 2021 - Monza Wilhelm
Restart 2 - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Saudi-Arabien 2021 - Jeddah - Rennen
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Saudi-Arabien - Jeddah - Qualifikation - Samstag - 4.12.2021
Max Verstappen - Red Bull - GP Saudi-Arabien - Jeddah - Qualifikation - Samstag - 4.12.2021 19 Bilder

Geht es besser? Eine F1-Saison wie keine andere

Szenen eines verrückten F1-Jahres Eine Saison wie keine andere

GP Abu Dhabi 2021

Viele Beobachter sprechen von der besten Formel 1-Saison aller Zeiten. Es ist so viel passiert, dass man sich schon fast nicht mehr an alles erinnern kann. 15 der bislang 21 Rennen entsprachen nicht der Norm. Wir erinnern daran.

Die Formel 1-Bosse reiben sich die Hände. Ihr Produkt verkauft sich fast von allein. 15 der bislang 21 Grand Prix schrieben Schlagzeilen, weil da mehr als nur ein Rennen geboten wurde. Eine gute Show wie in Portugal, wo sich die beiden Hauptdarsteller zwei Mal gegenseitig überholen, zählen wir gar nicht dazu. Das war in diesem Jahr die Norm. Wir konzentrieren uns auch nur auf die beiden WM-Gegner. Dabei lieferte auch das Geschehen außerhalb des Titelkampfes genug Stoff für gute Geschichten. Aber darüber reden wir mal an anderer Stelle.

Lewis Hamilton gegen Max Verstappen war ein Duell, an das man sich noch in 30 Jahren erinnern wird. Viele sprechen schon von der besten Saison aller Zeiten. Eine der besten würde es besser treffen. Wir erinnern an den Dreikampf Jim Clark, Graham Hill und John Surtees 1964 mit einer WM-Entscheidung in den letzten zwei Runden. An das Duell Niki Lauda gegen James Hunt 1976, das es sogar bis nach Hollywood geschafft hat. An Niki Lauda gegen Alain Prost 1984, wo ein halber Punkt das Titelrennen entschieden hat.

An Alain Prost gegen Ayrton Senna oder Michael Schumacher gegen Jacques Villeneuve, als die Kollision Ultima Ratio für die Beteiligten war. An Lewis Hamilton gegen Felipe Massa 2008, als es zwei Weltmeister gab. Massa für 35 Sekunden und Hamilton für die Ewigkeit. An die Saison 2010, als vier Fahrer bis kurz vor Schluss WM-Chancen hatten. Und an das Finale 2016, indem Lewis Hamilton durch Langsamfahren Weltmeister gegen Nico Rosberg werden wollte. Der Plan misslang.

2021 im Vergleich zu 1976 und 1990

Tatsächlich haben sich in diesem Jahr 15 Grand Prix den Titel eines "verrückten" Rennens verdient. Das ist eine Quote von 71 Prozent. Eines, bei dem es mindestens einen Aufreger gab, der nicht der Norm entsprach. Wenn wir das mit dem Duell zwischen Niki Lauda und James Hunt vergleichen, dann bringt es die Saison 1976 nur auf sieben Chaos-Grand Prix. Macht bei 16 Rennen eine Quote von 44 Prozent. Legen wir für den zweiten Akt des Wettstreits zwischen Alain Prost und Ayrton Senna in der Saison 1990 den gleichen Maßstab an, kommen wir immerhin auf zehn von 16 Rennen, also 63 Prozent.

Mal Hand aufs Herz. Haben Sie noch alle Highlights, Skandale, Karambolagen, Strafen, Fahrfehler und Taktik-Blackouts von diesem Jahr parat? Auch wir mussten nachschauen. Hier noch einmal alle Irrungen und Wirrungen im Telegramstil.

Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain 2021
Wilhelm
Verstappen gegen Hamilton: Bereits in Bahrain kämpften sie Rad an Rad.

GP Bahrain

Mercedes hadert mit den Regeländerungen. Die reduzieren den Abtrieb des neuen W12 im Heck. Hamilton wird sein Auto deshalb später eine Monster-Diva taufen. Verstappen zeigt ihm mit der Pole Position gleich einmal, dass in diesem Jahr ein anderer Wind weht. Doch Red Bull verschläft den Undercut von Mercedes und muss ab da immer auf Mercedes reagieren. Verstappen schafft es trotzdem in den Windschatten von Hamilton. Er überholt ihn auch, aber neben der Strecke. Also Kommando zurück. Einen zweiten Versuch gibt es nicht mehr. Verstappen killt seine Reifen mit einem Quersteher.

GP Emilia Romagna

Verstappen drängelt sich mit Feindkontakt in der ersten Kurve an Hamilton vorbei. Der Mercedes ist im Regen schneller als der Red Bull, aber Hamilton steht hinter seinem WM-Gegner an. Nachdem er auf Slicks wechselt, unterläuft ihm einer seiner seltenen Fehler. Beim Überrunden von George Russell treibt ihn die Ungeduld. Hamilton rutscht ins Kiesbett, fährt sich den Frontflügel ab.

Beim Rangieren verliert er über eine Minute. Doch er hat unverschämtes Glück. Nach einem Highspeed-Crash zwischen Bottas und Russell wird das Rennen unterbrochen. Also alles wieder auf null. Hamilton bekommt die Runde Rückstand geschenkt und kämpft sich im zweiten Teil des Rennens vom neunten auf den zweiten Platz nach vorne. Verstappen gleicht mit einem Sieg aus.

Hamilton & Verstappen - GP Spanien 2021
Red Bull
In Spanien gewinnt Hamilton dank der besseren Taktik.

GP Spanien

Red Bull ist schneller, braucht aber mehr Reifengummi. Beim Start kommt es zum zweiten Mal zu einer Beinahe-Kollision zwischen den WM-Gegnern. Hamilton gibt nach. Er weiß, dass seine Stunde später schlagen wird. Den ersten Undercut-Versuch von Mercedes wehrt Red Bull ab. Den zweiten nicht mehr. Verstappen würde hinter Bottas fallen und die Restdistanz ist für Soft-Reifen zu lang. Red Bull hat sich zu wenig Reifen der härteren Mischungen aufgehoben. Also bleibt Verstappen auf der Strecke und hofft auf das Beste. Es dauert nur 18 Runden, bis Hamilton einen 22 Sekunden Rückstand wettmacht. Dann fliegt er mühelos an dem Red Bull vorbei.

GP Monaco

Ferrari überrascht alle mit der Pole Position. Doch Charles Leclerc hat nichts davon. Er feuert sein Auto im Q3 in die Leitplanken. Ferrari übersieht einen Schaden an der Antriebswelle. Schon auf der Fahrt zum Startplatz ist Leclercs Rennen zu Ende. Verstappen hat freie Fahrt. Hamilton kämpft im Verfolgerfeld gegen Sebastian Vettel und Pierre Gasly mit einem schlecht liegenden Mercedes und wird nur Siebter.

GP Aserbaidschan

Alles riecht nach einem Doppelsieg für Red Bull. Doch dann platzt Verstappen bei 340 km/h der linke Hinterreifen. Und Sergio Perez meldet sinkenden Hydraulikdruck. Nach Verstappens Unfall bricht Rennleiter Michael Masi das Rennen ab. Es wird mit einer Restdistanz von zwei Runden neu gestartet. In der ersten Startreihe Perez und Hamilton. Eigentlich ein Elfmeter für den Weltmeister. Doch der verbremst sich in der ersten Kurve so, dass er plötzlich Letzter ist. Hamilton hat aus Versehen die Bremsbalance von 51 auf 86 Prozent nach vorne gestellt. Perez bringt seinen kranken Red Bull als Sieger über die Ziellinie.

GP Frankreich

Neue Regeln für Heckflügel und Reifendrücke treten in Kraft. Mercedes will Klarheit, wohl wissend, dass Red Bull reagieren muss. Es ist ein Taktikpoker auf höchstem Niveau. Mercedes reagiert zu spät auf Verstappens Undercut. So verliert Hamilton die Führung. Als er wieder auf den Red Bull aufschließt, wird Verstappen ein zweites Mal an die Box geholt. Hamilton bleibt auf der Strecke und verliert. Verstappen lässt ihm auf den frischeren Reifen keine Chance. Barcelona reloaded, nur andersherum.

Hamilton vs. Verstappen - Formel 1 - Silverstone - GP England 2021
xpb
Der erste Unfall: Ab Silverstone ist die Stimmung vergiftet.

GP England

Hamilton fährt am Freitag auf die Pole Position, verliert sie aber im ersten Sprint-Rennen der Geschichte. In der ersten Runde im Hauptrennen entlädt sich die Spannung in einem Crash. Hamilton greift Verstappen innen vor Copse Corner an. Es ist seine einzige Chance. Verstappen weiß das und wirft die Türe zu. Doch diesmal gibt sein Rivale nicht nach.

Verstappen landet unsanft im Reifenstapel. Hamilton bekommt zehn Sekunden Strafe, gewinnt seinen Heim-Grand Prix aber noch. Jetzt wird es schmutzig im Titelkampf. Red Bull unterstellt Hamilton Absicht, fordert die Sportkommissare auf, den Fall neu aufzurollen. Neue Beweise bringen keine neue Erkenntnis. Hamilton bleibt der Sieger.

GP Ungarn

In die aufgeladene Stimmung platzt eine monumentale Startkollision. Bottas räumt Verstappen, Perez und Norris ab. Für Perez, Norris und den Unfallverursacher ist Schluss. Verstappen fährt mit einem schwer verwundeten Red Bull auf Platz 9. Hamilton hat jetzt freie Fahrt, doch Mercedes nutzt die Formationsrunde vor dem Re-Start nicht zum Wechsel auf Slicks. Hamilton steht allein auf dem Startplatz. Alle anderen kommen an die Box.

Es ist das Bild des Jahres. Der Trainingsschnellste fällt nach seinem Stopp unter Renntempo tief ins Feld. Doch er kämpft sich wieder auf Platz 3 vor. Und hat wieder Glück. Esteban Ocon gewinnt zwar, aber der zweitplatzierte Sebastian Vettel wird disqualifiziert, weil zu wenig Sprit im Tank ist.

GP Belgien

Die Qualifikation ist das Rennen. Das weiß am Samstag nur keiner. Mercedes hat seine Autos auf etwas weniger Abtrieb getrimmt, in der Hoffnung, dass es am Sonntag weniger stark regnet. Deshalb qualifiziert sich Hamilton hinter Verstappen und Russell nur als Dritter. Am Sonntag regnet es noch schlimmer. Vier Stunden wird probiert, ein Rennen stattfinden zu lassen. Es werden drei Runden hinter dem Safety Car gefahren. Dann ist Schluss. Verstappen ist ein Sieger ohne Kampf. Dafür gibt es halbe Punkte.

Verstappen vs. Hamilton - GP Italien - Monza - 2021
xpb
Monza, der zweite Unfall: Verstappen gibt nicht nach, trifft den Mercedes, klettert über den Halo des W12 - beide stranden im Kiesbett.

GP Italien

Hamilton verschläft den Start zum Sprint und fädelt im Hauptrennen als Dritter hinter Daniel Ricciardo und Verstappen in die erste Schikane ein. Der erste Angriff auf Verstappen misslingt. Stattdessen rutscht ihm noch Lando Norris durch. Bis zu den Boxenstopps verliert Hamilton viel Zeit auf seinen Gegner. Zwei schlechte Boxenstopps führen die Titelrivalen wieder zusammen. In der 26. Runde kommt es in der ersten Schikane zum Showdown. Außen Verstappen, innen Hamilton. Wieder kommt es zum Crash. Wieder fallen böse Worte. Ricciardo gewinnt. Verstappen nimmt eine Startplatzstrafe nach Sotschi mit.

GP Russland

Mit einer Strafe für den vierten Motor startet Verstappen von weit hinten. Hamilton wird vom Trainingsschnellsten Norris vorgeführt. Kein Weg führt an dem McLaren vorbei. Auch nicht als es zu regnen beginnt. Beide ignorieren Befehle ihrer Kommandostände. Erst als Mercedes seinen Fahrer ultimativ zum Reifenwechsel auffordert, kommt Hamilton an die Box. Sein Glück. So gewinnt er doch noch das Rennen. Verstappen hat auch Glück. Er zählt zu den ersten Fahrern, die auf Intermediates wechseln. So springt er von Platz 7 auf Rang 2. Das ist maximale Schadensbegrenzung.

GP Türkei

Schon wieder ein Regenrennen. Hamilton nimmt den vierten Motor und muss zehn Plätze zurück. Teamkollege Valtteri Bottas hat einen Sahne-Tag und gewinnt überlegen. Verstappen sichert den zweiten Platz ab. Hamilton hätte Dritter werden können, verspielt aber diese Chance, weil er sich partout weigert, auf seine Strategen zu hören. Er kommt zwölf Runden nach Plan an die Box. Es geht nicht mehr anders. Seine Intermediates sind Slicks. Als Fünfter verschenkt er fünf Punkte. Danach fallen bei Mercedes ein paar ernste Worte. Ab sofort sind Befehle von der Box Pflichtprogramm.

Max Verstappen vs. Lewis Hamilton - GP Brasilien 2021
Motorsport Images
In Brasilien kommt Hamilton erst im dritten Versuch an seinem hart kämpfenden Widersacher vorbei.

GP Brasilien

Am Freitag wird Hamilton disqualifiziert, weil die Spalte zwischen den Heckflügelelementen bei offenem DRS minimal zu groß ist. Er startet im Sprint von hinten und wird Fünfter. Zusammen mit einer Motorstrafe ist das Startplatz 10 im Hauptrennen. Nach 48 Runden taucht der Weltmeister im Heck von Spitzenreiter Verstappen auf. Obwohl der Mercedes beim Anbremsen von Kurve 4 klar vorne ist, bremst sich der Holländer innen wieder vorbei. Er ist aber viel zu schnell, kann den Radius nicht halten und drängt Hamilton in die Auslaufzone ab.

Als die beiden wieder auf die Strecke zurückkehren, ist die Reihenfolge die alte. Mercedes-Teamchef Wolff bittet die Rennleitung, den Fall zu untersuchen. Die Sportkommissare entscheiden: Kein Handlungsbedarf. Auch der zweite Überholversuch geht schief. Der dritte ist dann erfolgreich. Verstappens Vorderreifen gehen in die Knie. Mercedes zettelt ein Nachspiel an, das erfolglos bleibt. Verstappen spricht nach dem Rennen von Schadensbegrenzung. Es klingt wie eine Kapitulation. Red Bull rätselt über den Topspeed-Vorteil der Mercedes. Das lenkt von eigenen Versäumnissen bei der Fahrzeugabstimmung ab.

GP Katar

Ein Protest liegt in der Luft. Red Bull behauptet, dass sich das Heckflügel-Hauptblatt von Mercedes ab 260 km/h nach unten biegt. Erst als die FIA strengere Testverfahren ankündigt, gibt sich der Kläger zufrieden. Mercedes moniert, dass der Heckflügel-Flap des Red Bull bei geöffnetem DRS flattert. Das ist zwar ein Nachteil, aber illegal. Red Bull wechselt in der Not auf einen Monaco-Flügel, der für die Strecke gar nicht geeignet ist. So ist Verstappen chancenlos gegen Hamilton. Dazu schwächt er sich noch selbst, weil er in der Qualifikation bei doppelt geschwenkter Flagge nicht vom Gas geht. Er muss fünf Startplätze zurück. Trotzdem wird er noch Zweiter. Diesmal kann er zu Recht von Schadenbegrenzung sprechen.

GP Saudi-Arabien

Die verrückteste Story in dem Kuriositätenkabinett. Verstappen versemmelt die Pole Position durch einen Mauerkuss in der Zielkurve. Das zwingt ihn und sein Team im Rennen zu erhöhtem Risiko. Drei Mal überholt er Hamilton neben der Strecke. Zwei Mal droht eine Strafe. Die erste wehrt Red Bull ab, weil Verstappen vor dem zweiten Re-Start seine Position an Hamilton abtritt. Als ihm beim zweiten Mal das gleiche Angebot gemacht wird, will er besonders schlau sein und Hamilton in eine Falle locken.

Er will, dass der Engländer vor dem DRS-Messpunkt überholt, um ihn gleich darauf auszukontern. Es kommt zur Kollision, an der Hamilton mindestens die gleiche Schuld trägt. Die Rennleitung erkennt das Manöver nicht an. Das zweite, das ganz im Sinne von Verstappen funktioniert, auch nicht. Beim dritten Mal Vorbeilassen ist es schon zu spät, weil die Strafe bereits ausgesprochen ist. Verstappen hat ohnehin keine Chance mehr. Seine Reifen sind am Ende. Die Wahl der Medium-Mischung ist eine Notlösung. Er braucht den weicheren Reifen, um beim Re-Start gegen Hamilton und Ocon eine Chance zu haben. Hamilton gleicht nach Punkten aus. Das große Finale in Abu Dhabi ist angerichtet.

Formel 1 Aktuell Alpha Tauri - Launch Ankündigung 2022 Termine F1-Autos 2022 Alpha Tauri launcht am Valentinstag

Die ersten F1-Teams haben ihre Präsentationstermine bekanntgegeben.

Mehr zum Thema Lewis Hamilton
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 12. Dezember 2021
Aktuell
Hamilton - Verstappen - GP Saudi-Arabien 2021
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 12. Dezember 2021
Aktuell
Mehr anzeigen