Formel 1-Startliste veröffentlicht

F1-Saison 2010 ohne USF1 und Stefan GP

FIA Flagge Foto: Daniel Reinhard 44 Bilder

Die FIA hat am Mittwochabend (2.3.) endlich die offizielle Startliste für die Formel 1-Saison 2010 veröffentlicht. Wie erwartet kann USF1 nicht teilnehmen. Obwohl das serbische Stefan GP-Team nach eigener Aussage bereit wäre, ist es als Nachrücker nicht vorgesehen.

Knapp eine Woche vor dem ersten freien Training in Bahrain hat die FIA etwas Licht ins Dunkel gebracht und die offizielle Teilnehmerliste für die Formel 1-Saison 2010 veröffentlicht. Dabei ist es keine Überraschung mehr gewesen, dass der US-amerikanische Rennstall USF1 im Gegensatz zu früheren Fassungen nicht mehr auf der Liste auftaucht.

Zu spät für Stefan GP

"Das Team USF1 hat klar gemacht, dass es nicht in der Lage ist, an der Formel 1 WM 2010 teilzunehmen", heißt es knapp ihn einer Anmerkung. Die spannende Frage lautete nur noch, ob der serbische Rennstall Stefan GP den freigwordenenen Platz der Amerikaner einnehmen könne. Nach Aussage von Teameigner Zoran Stefanovich habe man alle Mittel für einen kurzfristigen Einsatz zusammen.

Doch diesen Plänen schob die FIA nun erst einmal einen Riegel vor. Der Weltverband teilte mit, dass es zu diesem späten Zeitpunkt vor der WM nicht mehr möglich sei, ein anderes Team als Ersatz zu nominieren. Nach dem Scheitern von USF1 stehen also nur drei statt vier neue Teams (Virgin, Lotus und HRT F1) am Start.

12 Teams sind 2010 am Start

Das gesammte Feld für die kommende Saison besteht somit nur aus zwölf Teams. Ein Platz wäre also für die kommende Saison wieder frei. Nach Angaben der FIA soll schon in den nächsten Tagen das Procedere für den Auswahlprozess neuer Teams für die Saison 2011 bekanntgegeben werden.

Ein weiteres interessantes Detail der nun veröffentlichten Starterliste sind die Namen der Teams. Der ursprünglich als Campos Meta gemeldete Formel 1-Neuling ist nun bereits unter seiner neuen Bezeichnung HRT F1 geführt. Der Rennstall von Peter Sauber ist dagegen noch immer mit dem Zusatz BMW gelistet, obwohl der bayerische Autobauer sein Engagement längst beendet hat. Sauber muss den Namen behalten, um die Prämien aus den Erfolgen des alten Teams zu sichern.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur SUV Neuzulassungen 2018 Auf diese SUV fährt Deutschland ab
Promobil
Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote