Mercedes - Piola - Heckflügel - Animation - Formel 1 - 2015 Piola Animation
Mercedes - Piola - Heckflügel - Animation - Formel 1 - 2015
Mercedes - Piola - Heckflügel - Animation - Formel 1 - 2015
Mercedes - Piola - Heckflügel - Animation - Formel 1 - 2015
Mercedes - Piola - Heckflügel - Animation - Formel 1 - 2015 28 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

F1-Technik-Feature: Mercedes verleiht Flügel

F1-Technik-Feature Mercedes verleiht Flügel

Mit verschiedenen Heckflügelvarianten können die Ingenieure einfach auf den geforderten Abtriebslevel der Rennstrecke reagieren. Mercedes hat die meisten Auswahlmöglichkeiten, um das Auto in die perfekte Aero-Balance zu bringen. Unsere exklusive Technik-Animation zeigt die unterschiedlichen Versionen.

Der Heckflügel eines Formel 1-Autos ist alleine für rund 30 Prozent des Gesamtabtriebs verantwortlich. Unterboden (35%) und Frontflügel (25%) bringen zusammen weitere 60 Prozent in die Bilanz ein. Der Rest kommt von der Karosserie.

Heckflügel im Technik-Fokus

Der Heckflügel spielt aber nicht nur in Sachen Anpressdruck die Hauptrolle am Auto, sondern auch beim Thema Luftwiderstand. Mit kleinen Änderungen am Heckleitwerk können die Ingenieure somit massiv in die aerodynamische Effizienz des Autos eingreifen.

Über die Jahre wurde viel geforscht, wie man Abtrieb steigern und Luftwiderstand senken kann. Wir haben Flügel gesehen, die in der Mitte nach oben oder nach unten gebogen wurden. McLaren kam 2014 mit einem Wellenprofil zwischen den beiden Elementen. Mittlerweile sind aber die meisten Teams zu einer konventionellen Form zurückgekehrt. Manchmal sind die einfachsten Lösungen doch die besten.

Mercedes variabel in Sachen Heckflügel

In diesem Jahr haben wir vor allem Mercedes mit einigen interessanten Experimenten gesehen. Die Aerodynamiker aus Brackley brachten 3 verschiedenen Hauptvarianten an den Start: High-, Medium- und Low-Downforce. Dazu gab es unterschiedliche Flaps, Gurney-Kanten und Monkey-Seats, mit denen der Abtriebslevel noch einmal feingetunt werden konnte.

In unserem exklusiven Technik-Video zeigen wir, was die Techniker in Sachen Heckflügel für Versionen im Regal haben und wie sie sich optisch unterscheiden. In der Galerie gibt es die Infos zu den einzelnen Technik-Details in den Bildunterschriften.

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Heckflügel - Technik - GP Italien 2015 Technik-Updates GP Italien Spezial-Flügel für Monza-Spektakel

Beim GP Italien packen die F1-Ingenieure traditionell ultraflache Flügel...

Mehr zum Thema Mercedes AMG F1
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP England - 2. Juli 2022
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - GP England - 1. Juli 2022
Aktuell
Carlos Sainz - Ferrari - GP England 2022
Aktuell
Mehr anzeigen