F1 Test Valencia Tag 1 xpb
F1 Test Valencia Tag 1
F1 Test Valencia Tag 1
F1 Test Valencia Tag 1
F1 Test Valencia Tag 1 48 Bilder

Erste Fotos vom F1-Test in Valencia

Formel 1-Tests haben endlich begonnen

Die lange Winterpause ist beendet. In Valencia haben am Montag (1.2.) endlich die Testfahrten zur neuen Saison begonnen. Mit dabei sind auch Michael Schumacher und der neue Mercedes. Wir haben die Bilder der neuen Formel 1-Generation.

Michael Schumacher grinste vergnügt in die Kameras und genoss allein schon die Vorstellung des neuen Silberpfeils. Nachdem Mechaniker seinen Dienstwagen um kurz vor 9.00 Uhr am Montagmorgen aus der Box gerollt hatten, posierte der Rekordweltmeister der Formel 1 zusammen mit seinem Teamkollegen Nico Rosberg für die große Fotografenschar. Im Fokus aber vor allem auch: der neue MGP W01, der erste werkseigene Silberpfeil seit 55 Jahren, mit dem Rosberg um 10.36 Uhr zur Jungfernfahrt auf dem Ciruit Ricardo Tormo startete.

Buemi macht den Anfang in Valencia

Und damit nicht als Erster, sondern als Letzter. Die offiziellen Tests 2010 eröffnete Toro Rosso. Kaum waren die Ampeln auf Grün geschaltet und das Signal ertönt, ließ Sebastien Buemi den Motor des neuen Renners von Red-Bull-Zweitteams aufheulen.

Es folgte Ferrari mit Felipe Massa, und der Brasilianer drehte als einziger gleich eine volle und nicht nur eine Installationsrunde. Danach folgte McLaren-Mercedes mit Test- und Ersatzpilot Gary Paffet, Williams mit Rubens Barrichello und Sauber mit Pedro de la Rosa. Nach kurzem Stillstand auf der Strecke folgte Renault-Neuzugang Robert Kubica.

Rosberg lässt sich Zeit

Und der neue Mercedes? Gespannt warteten die Medienvertreter vor der Box des Brawn-Nachfolge-Teams. Die erste halbe Stunde der Tests verstrich noch ohne die Jungfernfahrt des MGP W01, so die offizielle Bezeichnung.

Auffallend am mattsilbernen Boliden: Die höckerförmige geschwungene Nase, ähnlich wie beim erfolgreichen Red Bull der vergangenen Saison. Auf die auffällige Flosse, wie beispielsweise bei McLaren, Renault und auch Sauber bei ihren Autos verzichteten die Aerodynamik-Strategen bei Mercedes - übrigens ebenso wie die Kollegen von Ferrari. Die Lackierung war bereits vor einer Woche in Stuttgart der Öffentlichkeit gezeigt worden.

Schumacher übernimmt am Nachmittag

Schumacher wird im Tagesverlauf das Cockpit übernehmen. Für den 41-Jährigen werden es die ersten Runden in einem Formel-1-Wagen seit vergangenem Sommer sein. Die ersten offiziellen Testfahrten in diesem Jahr dauern bis Mittwoch an. Der Kerpener wird sein Renn-Comeback nach rund dreieinhalb Jahren Pause am 14. März in Bahrain geben. Es wird das 251. Rennen seiner einzigartigen Karriere sein.

Zur Startseite
Motorsport Aktuell Renault F1 R30 Formel 1: Neuer Renault R30 nur eine Basis Renault plant mehrere Entwicklungsstufen

Die Präsentation des neuen Renault R30 war eine Enttäuschung.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Charles Leclerc - GP Japan 2019
Aktuell
Mercedes vs. Ferrari - GP Russland 2019
Aktuell
Sebastian Vettel & Charles Leclerc - GP Russland 2019
Aktuell