F1-Tests Monza

Bestzeit für Kubica

Foto: Daniel Reinhard 75 Bilder

Während BMW-Testfahrer Robert Kubica am Mittwoch (30.8.) in Monza die Zeitenliste anführte, musste sich der Dienstagsschnellste Felipe Massa im Ferrari auf Rang drei hinter Renault-Kollege Giancarlo Fisichella anstellen. Michael Schumacher wurde hinter Fernando Alonso Sechster.

Renault bewies am zweiten Testtag in Monza, dass man durchaus noch mit Ferrari mithalten kann. Während sich Felipe Massa, der am Dienstag noch Bestzeit gefahren hatte mit seiner Runde von 1:22,272 Minuten lediglich um eine Zehntelskunde steigern konnte, feilte Renault-Mann Giancarlo Fisichella mit 1:22,265 Minuten geich sieben Zehntel von seiner Dienstagsbestzeit ab und landete hinter dem Tagesschnellsten Robert Kubica (1:22,244 Minuten) und vor Massa auf Rang zwei.

Fernando Alonso hielt als Vierter in 1:22,323 Minuten ebenfalls den Kontakt zur Spitze. Michael Schumacher, der am Mittwoch das Auto von Luca Badoer übernahm kam über Rang sechs nicht hinaus. Den Deutschen bremste am Morgen längere Zeit ein Hydraulikleck. Schumacher hatte drei Zehntelsekunden Rückstand auf die Bestzeit.

Rosberg frisch beflügelt

Vor dem WM-Zweiten landete Nico Rosberg, dem ein neues Aerodynamik-Paket im Williams zu einer Runde von 1:22,453 Minuten verhalf. Mark Webber testete Reifen und verhielt sich mit Platz 15 unauffällig.

Wenig Freude hatten die McLaren-Fahrer Pedro de la Rosa und Gary Paffett. Während die fleißigsten Tester über 100 Runden drehten, schafften die silbernen Autos nicht einmal 50 und landeten auf den Rängen 16 und 17.

Sein Debüt gab im Auto von Rubens Barrichello der Honda-Motor für 2007. In 1:22,968 Minuten gelang dem Brasilianer damit die neuntschnellste Runde hinter BMW-Fahrer Nick Heidfeld. Barrichello drehte 71 Umläufe mit dem neuen Achtzylinder.

Neues Heft
Top Aktuell Red Bull - Formel 1 - GP Brasilien 2018 Power Ranking GP Brasilien Red Bull lässt Gegner alt aussehen
Beliebte Artikel Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Was lief bei Ferrari schief? Falsche Flügel in Interlagos Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu