Weitere Videos

Formel Schmidt GP Österreich 2020

Kommt Ferrari aus dem Formtief?

Das erste Formel-1-Rennen des Jahres ist endlich im Kasten. Auch auf dem Transfermarkt gibt es nach der Bekanntgabe des Alonso-Comebacks Bewegung. Es gibt viel zu diskutieren in der aktuellen Folge unseres F1-Talks "Formel Schmidt".

Die Corona-Pandemie verlangt nicht nur nach Änderungen im Ablauf der Formel-1-Wochenenden. Auch der auto motor und sport F1-Talk "Formel Schmidt" muss sich an die neue Normalität anpassen. Weil Experte Michael Schmidt noch in der Journalisten-Blase in Spielberg eingeschlossen ist, musste die aktuelle Folge aus unserem gewohnten Studio in die virtuelle Skype-Realität umziehen.

Per Video-Call erklärt der auto motor und sport-Reporter vor Ort, wie das erste Rennwochenende in der neuen Corona-Normalität abgelaufen ist, wie sich ein Grand Prix ohne Fans angefühlt hat, wie die anwesenden Pressevertreter ihre Arbeitsweise ändern mussten, und wie oft alle Beteiligten auf das Virus getestet wurden.

Bewegung auf und neben der Strecke

Trotz der widrigen Umstände wurde das Rennen selbst zu einem echten Krimi. Mercedes zitterte sich trotz Getriebe-Problemen zum Sieg. Ferrari verschwand im Qualifying in den Tiefen des Mittelfelds und Red Bull stand ausgerechnet beim Heimspiel am Ende ganz ohne Zähler da. Somit gibt es jede Menge Gesprächsstoff.

Auch der Fahrermarkt ist schon wieder in Bewegung gekommen. Renault hat Fernando Alonso aus der Formel-1-Rente zurückgeholt. Warum aber wurde die Entscheidung schon so früh verkündet? Und was passiert nun mit unseren beiden deutschen F1-Hoffnungen? Kommt Sebastian Vettel vielleicht bei Red Bull unter? Und welche Optionen hat Nico Hülkenberg?

Schauen Sie rein in die aktuelle Folge Formel Schmidt! Und entschuldigen Sie bitte die etwas schlechtere Tonqualität.

Mehr zum Thema GP Österreich (Formel 1)
Max Verstappen - GP Österreich 2020
Aktuell
Ferrari - GP Steiermark - Österreich - 2020
Aktuell
Lewis Hamilton - GP Steiermark - Österreich 2020
Aktuell