Fahnenflucht bei McLaren-Mercedes

Foto: dpa

Update++ Der Wechsel von Adrian Newey war offenbar der Startschuss zu einer Abwanderungswelle bei McLaren-Mercedes. Aerodynamik-Spezialist Nicholas Tombazis hat gekündigt, zwei weitere Ingenieure sind auf der Suche nach neuen Arbeitgebern.

Vor zwei Jahren warb McLaren-Chef Ron Dennis Nicholas Tombazis mit dem Versprechen bei Ferrari ab, den Chef-Aerodynamiker der Roten zum Technik-Chef bei den Silbernen aufzubauen. Nun hat Tombazis, der für den Wechsel ein Jahr Berufssperre in Kauf nehmen musste, gekündigt (was bei McLaren noch tapfer dementiert wird).

In der Nachfolge von Adrian Newey, der im Frühjahr wieder einmal von Amtsmüdigkeit geplagt wurde, galt Tombazis als Favorit. Der mit einer Engländerin verheiratete Grieche ist ebenso wie Newey ein Aerodynamik-Spezialist. Weitere Kandidaten für den Job des Technischen Direktors sind Neil Oatley (Executive Director Engineering) und Mike Coughlan (Chefkonstrukteur). Bisher hat McLaren noch keinen Nachfolger für Newey bekannt gegeben und laut Aussage eines Teamsprechers wird der Posten des Technischen Direktors auf absehbare Zeit nicht besetzt.

Ausverkauf in der Aerodynamik-Abteilung

Damit nicht genug. Auch der aktuelle Aerodynamik-Chef Peter Prodomou will McLaren verlassen. Er hat sich ebenso wie Elektronik-Fachmann Paddy Lowe bei der Konkurrenz angeboten. McLaren dementiert die Wechselabsichten der beiden Ingenieure ebenso wie die Kündigung von Tombazis.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote