Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco 2019 Wilhelm

Fahrer-Noten GP Monaco 2019

Zwei Mal die Bestnote

Lewis Hamilton und Max Verstappen lieferten sich in Monaco fast ein totes Rennen. Auf der Strecke hatte Hamilton am Ende knapp die Nase vorne, in unseren Noten gab es ein Remis.

Beim GP Monaco zählt die Qualifikation mindestens genauso viel wie das Rennen. Deshalb geht sie auch bei unserer Notenvergabe stärker ein als auf anderen Strecken. Die Jagd nach dem besten Startplatz in Monte Carlo ist immer noch ihr Geld wert. Lewis Hamilton war in beiden Disziplinen weltmeisterlich. Er haute in letzter Sekunde mal wieder eine Chaosrunde raus. Davor sah eher Valtteri Bottas wie der Mann für die Pole Position aus.

Im Rennen zeigte Hamilton, mit welcher Ruhe und Übersicht er ein Rennen fährt, bei dem ihm der linke Vorderreifen flöten geht und er gleichzeitig Verstappen, Vettel und Bottas im Nacken hat. Er schlug alle Bedenken, der Reifen könnte sich auflösen, in den Wind, und er gab sich nur eine Blöße, die er aber eiskalt abwehrte. Mercedes war wieder mal froh, dass man einen Hamilton im Cockpit hat. Er bügelte den Fehler aus, dass die Strategen sich für den Medium-Reifen entschieden hatten.

Charles Leclerc - Formel 1 - GP Monaco 2019
Motorsport Images
Für Charles Leclerc war es ein Heimrennen zum Vergessen.

Verstappen schuldlos an Strafe

Max Verstappen fuhr in der Qualifikation so schnell, wie es ihm sein Red Bull erlaubte. Dass er bei seinem letzten Versuch in der Aufwärmrunde in den Verkehr geschickt wurde, war genauso wenig seine Schuld wie die von Valtteri Bottas, dem das gleiche passierte. Auch die Fünf-Sekunden-Strafe im Rennen geht auf die Kappe des Teams. Wenn die Boxenampel auf Grün springt, fährt der Fahrer los. Er kann nicht sehen, wer in der Boxengasse daherkommt.

Danach hing Verstappen dem Mercedes von Hamilton 67 Runden lang im Getriebe. Früher hätte er nicht so lange Geduld gezeigt. Er hatte nur eine echte Chance zum Angriff und probierte es. Auch dieser Angriff war kontrolliert. Es gab für beide Fahrer einen Notausgang. Somit bekommt Verstappen erneut die Note 10. Wie sein Bezwinger Hamilton.

Leclerc geht zu viel Risiko

Sebastian Vettel verlor einen Notenpunkt mit seinem Unfall im dritten Training. Danach machte er alles richtig. Er konnte das Tempo der Spitzengruppe halten, bis wieder einmal die Reifen nachließen. Charles Leclercs Heim-Grand Prix entwickelte sich zum Alptraum. Die Verantwortung für den 15. Startplatz geht an das Team. Trotzdem darf man das Rennen nicht so schnell wegwerfen. Da ging Leclerc einfach der Gaul durch. Er hätte damit rechnen müssen, dass so ein Überholmanöver in Rascasse nur einmal klappt. Deshalb nur Note 5.

Fahrer-Noten GP Monaco 2019: Alle 20 Fahrer in der Einzelkritik

Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco 2019
Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco 2019 Start - Formel 1 - GP Monaco 2019 Lewis Hamilton - Formel 1 - GP Monaco 2019 Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Monaco 2019 22 Bilder
Motorsport Aktuell Lewis Hamilton - Mercedes - GP Singapur 2019 Trainingsanalyse GP Singapur 2019 Mercedes holt Favoritenrolle zurück

Mercedes hatte am Trainingsfreitag von Singapur das schnellste Auto.

Mehr zum Thema GP Monaco (Formel 1)
Sergio Perez - GP Monaco 2019
Aktuell
Toro Rosso - Formel 1 - GP Monaco 2019
Aktuell
Red Bull - Technik - GP Monaco 2019
Aktuell