Fahrernoten GP Belgien 2014

Rosberg verspielt Mercedes-Doppelsieg

Rosberg vs. Hamilton - GP Belgien 2014 Foto: Wilhelm 24 Bilder

Die Formel 1-Piloten kamen zuletzt immer seltener ohne Fehler über die Runden. Nico Rosberg verschenkte nach einer großartigen Pole Position den Belgien-Sieg durch eine Kollision. Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen machten ihre Fehler im Training. Keiner qualifizierte sich für die Bestnote 10.

Der GP Belgien stand im Zeichen einer Kollision. Über die Schuldfrage gab es kaum Zweifel. Nico Rosberg hätte Rad an Rad mit Lewis Hamilton zurückziehen sollen, weil seine Lage zum Zeitpunkt der Karambolage schon aussichtslos war. Es war kein Foul, sondern eine Fehleinschätzung. Das nahm seiner Pole Position und der Aufholjagd zum Ende des Rennens den Glanz. Ein Mercedes-Sieg war an diesem Tag Pflicht. Rosberg hat ihn für sich und für Hamilton verspielt. Deshalb nur die Note 5.

Hamilton kann Potenzial nicht zeigen

Hamilton hätte im Training vielleicht verhindern müssen, dass die Bremsen verglasen. Rosberg hat es ja auch geschafft. Er korrigierte den Fehler beim Start, kam aber dann von Rosberg nicht weg. Rosberg brauchte nicht mal DRS, um ihn anzugreifen. Es sah so aus, als hätte der Deutsche den besseren Speed.

Nach dem Reifenschaden war Hamilton chancenlos. Der beschädigte Unterboden kostete ihn zwei Sekunden pro Runde. Es ist schwer, sein weiteres Rennen zu bewerten. Hamilton hielt einfach durch, bis ihn sein Team erlöste. Das gibt die Note 7.

Immer wenn bei Mercedes etwas schiefläuft, ist Daniel Ricciardo zur Stelle. Das hat Alonso-Qualitäten. Der Australier ist zum absoluten Spitzenfahrer gereift. Hätte der Red Bull-Renault mehr Power, wäre Ricciardo sogar ein echter WM-Kandidat. So braucht er die Mithilfe der Mercedes-Fahrer. Das Rennen des dreifachen Saisonsiegers hätte eigentlich die Note 10 verdient. Hätte er nicht in seine Qualifikationsrunde zu viele Fehler eingebaut. Deshalb gibt es die Note 9.

Fahrernoten GP Belgien 2014

Hier die Fahrernoten vom GP Belgien in der Kurzübersicht. Die Einzelkritiken für alle 22 Piloten finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  • Daniel Ricciardo: Note 9/10
  • Nico Rosberg: Note 5/10
  • Valtteri Bottas: Note 9/10
  • Kimi Räikkönen: Note 8/10
  • Sebastian Vettel: Note 6/10
  • Jenson Button: Note 8/10
  • Fernando Alonso: Note 8/10
  • Sergio Perez: Note 7/10
  • Daniil Kvyat: Note 7/10
  • Nico Hülkenberg: Note 7/10
  • Jean-Eric Vergne: Note 6/10
  • Kevin Magnussen: Note 5/10
  • Felipe Massa: Note 6/10
  • Adrian Sutil: Note 7/10
  • Esteban Gutierrez: Note 6/10
  • Max Chilton: Note 5/10
  • Marcus Ericsson: Note 4/10
  • Jules Bianchi: Note 7/10
  • Lewis Hamilton: Note 7/10
  • Romain Grosjean: Note 5/10
  • Pastor Maldonado: Note 3/10
  • André Lotterer: Note 7/10
Live Abstimmung 0 Mal abgestimmt
War der Angriff von Nico Rosberg auf Lewis Hamilton unfair?
Ja, das Manöver war dumm. Rosberg hat Schuld.
Nein, das war ein normaler Rennunfall.
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Honqi L5 Chinas Staatslimousine Honqi (Red Flag) L5 V8 im Check Rote Flagge für Chinas Mächtige und Reiche Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8
Sportwagen Porsche 922 Carrera 4S, Exterieur Porsche 911 (992) Carrera 4S Neue Lichtgestalt der 911-Historie Chevrolet Corvette ZR1, Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Exterieur Chevrolet Corvette ZR1 und Camaro ZL1 1LE im Test Zwei Extrem-V8 im Infight
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Anzeige