Lewis Hamilton - Mercedes - GP China 2019 - Shanghai Wilhelm

Fahrernoten GP China 2019

Keine 10 beim 1.000.Grand Prix

Beim großen Formel 1-Jubiläum hat sich kein Fahrer die Note 10 verdient. Sieger Lewis Hamilton verlor das Trainingsduell gegen Valtteri Bottas. Das gibt einen Punkt Abzug. Der beste Fahrer aus dem Mittelfeld war Sergio Perez.

Der 1000. Grand Prix wurde nicht die große Party, die sich dieses Rennen verdient gehabt hätte. Das Rahmenprogramm war der verzweifelte Versuch, in einem Land Motorsporthistorie zu verkaufen, das keine Motorsport-Tradition hat. Die Jubiläums-Veranstaltung bekam nicht einmal ein würdiges Rennen, aber wenigstens einen würdigen Sieger. Lewis Hamilton war am Renntag makellos. Die Note 10 verdiente er sich trotzdem nicht. Dafür hätte er auch noch Valtteri Bottas im Training schlagen müssen.

Auch die anderen 19 Fahrer qualifizierten sich nicht für die Bestnote. Valtteri Bottas war im Rennen wieder der „alte Bottas“, der gegen Hamilton keine Chance hat. Sebastian Vettel rehabilitierte sich im Duell gegen Charles Leclerc, war aber unter dem Strich nicht so stark wie der Sieger. Leclerc wurde daran erinnert, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Max Verstappen holte aus dem Red Bull raus, was rauszuholen war, aber sein Plan, sich in der Qualifikation in den Windschatten eines Ferrari zu hängen ging grandios schief.

Sergio Perez - Racing Point - GP China - Shanghai - Samstag - 13.4.2019
xpb
Sergio Perez brachte einen schwer zu fahrenen Racing Point RP19 in die Punkte.

Perez wie Hamilton mit Note 9

Im Mittelfeld haben uns Sergio Perez und Daniel Ricciardo am meisten beeindruckt. Der Australier beginnt sich nun langsam mit seinem Renault anzufreunden. Er schlug Nico Hülkenberg im Trainingsduell um 4 Tausendstel. Da dürfen wir uns auf ein paar schöne Zweikämpfe freuen. Hülkenberg wurde erneut unschuldiges Opfer der Technik. Weil er auch im Rennen hinter Ricciardo lag, bekommt er die Note 7, sein Teamkollege die Note 8.

Der einzige, der wie Hamilton von uns die Note 9 bekommt, ist Sergio Perez. Der Mexikaner fährt zur Zeit besser als sein Racing Point. Schon sein 12. Startplatz war eine herausragende Leistung, wenn man bedenkt, dass Teamkollege Lance Stroll schon wieder im Q1 rausflog. Eine starke Startrunde brachte Perez direkt hinter Ricciardo. Dort biss er sich das ganze Rennen lang fest, obwohl von hinten Kimi Räikkönen drängelte. Perez hatte aus dem Trio klar das schlechteste Auto.

Das sind die Fahrernoten für den GP China. Die detaillierte Bewertung zu allen 20 Piloten sehen Sie in der Fotoshow:

  • Lewis Hamilton: 9/10
  • Valtteri Bottas: 8/10
  • Sebastian Vettel: 8/10
  • Max Verstappen: 8/10
  • Charles Leclerc: 7/10
  • Pierre Gasly: 7/10
  • Daniel Ricciardo: 8/10
  • Sergio Perez: 9/10
  • Kimi Räikkönen: 8/10
  • Alexander Albon: 7/10
  • Romain Grosjean: 7/10
  • Lance Stroll: 4/10
  • Kevin Magnussen: 6/10
  • Carlos Sainz: 7/10
  • Antonio Giovinazzi: 4/10
  • George Russell: 7/10
  • Robert Kubica: 7/10
  • Lando Norris: 6/10
  • Daniil Kvyat: 6/10
  • Nico Hülkenberg: 7/10

Fahrernoten GP China: Keiner bekommt die 10

Fahrer - Startaufstellung - GP China 2019 - Shanghai
Fahrer - Startaufstellung - GP China 2019 - Shanghai Lewis Hamilton - Mercedes - GP China 2019 - Shanghai Valtteri Bottas - Mercedes - GP China 2019 - Shanghai Max Verstappen - Sebastian Vettel - GP China 2019 - Shanghai 21 Bilder
Motorsport Aktuell Jean Todt - FIA - Chase Carey - Liberty Media - F1 Letzte Sitzung ohne Tumulte Zieht die FIA ihren Plan durch?

Alle warten gespannt, welches Reglement die FIA am 31. Oktober präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Jean Todt - FIA - Chase Carey - Liberty Media - F1
Aktuell
Charles Leclerc - GP Japan 2019
Aktuell
Formel Schmidt - GP Japan 2019
Aktuell