Fahrernoten GP Italien 2014

Hamilton eine Nummer zu schnell für Rosberg

Nico Rosberg - GP Italien 2014 Foto: Reinhard 24 Bilder

Lewis Hamilton war der König von Monza. Der Engländer stellte seinen Mercedes auf die Pole Position, fuhr die schnellste Rennrunde, trieb Nico Rosberg in einen Fehler und gewann sein sechstes Saisonrennen. Dafür gibt es die Bestnote. Doch nicht für alle lief das Italien-Wochenende so perfekt.

Es war ein GP-Wochenende nach Maß. Obwohl Lewis Hamilton am Freitag wegen eines defekten Steuergeräts eine Stunde lang untätig in der Boxengarage stand. Tagsdarauf stellte er seinen Silberpfeil auf den besten Startplatz. Und im Rennen verwies er Nico Rosberg trotz des Startproblems auf den zweiten Platz. Der sechste Saisonsieg kam wie gerufen. Der Abstand der Mercedes-Piloten beträgt nur noch 22 Punkte.

Hamilton-Start hätte besser sein können

Der schlechte Start sei Hamilton verziehen. Weil er nur zum Teil seine Schuld war. Hamilton konnte wegen eines Software-Fehlers nicht den Startmodus anwählen. Damit stimmte weder das Kupplungsspiel, noch das Drehmoment. Hamilton musste manuell starten.

"Das hat er ordentlich, aber nicht optimal hingekriegt", urteilte Technikchef Paddy Lowe. Als Pluspunkt muss man Hamilton anrechnen, dass er sich dadurch nicht unterkriegen ließ, und sich ins Rennen zurückkämpfte. Dafür gibt es die Note 10.

Vettel sucht weiter nach Antworten

Schließlich machte er Nico Rosberg so viel Druck, dass dieser sich in der ersten Schikane zwei Mal verbremste. Der erste Ausrutscher kostete 1,7 Sekunden. Der zweite die Führung und den Sieg. Zusammen mit der Trainingsniederlage bekommt Rosberg die Note 7.

Bei Red Bull geht die verkehrte Welt weiter. Wieder besiegte Sebastian Vettel seinen Teamkollegen im Training. Und wieder hatte Daniel Ricciardo im Rennen die Nase vorn. Vettel ist ratlos. Trotz des Chassiswechsels bleibt sein Reifenverschleiß weiter hoch.

Ricciardo hingegen streichelt seine Sohlen. Der Australier machte seine Fehler in der Qualifikationsrunde und seinen mäßigen Start mit einem tollen Rennen wieder wett. Note 8 für ihn. Vettel muss sich für seine ungelösten Probleme mit Note 6 begnügen.

Fahrernoten GP Italien 2014

Hier die Fahrernoten vom GP Italien in der Kurzübersicht. Die Einzelkritiken für alle 22 Piloten finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  • Lewis Hamilton: 10/10
  • Nico Rosberg: 7/10
  • Felipe Massa: 9/10
  • Valtteri Bottas: 9/10
  • Daniel Ricciardo: 8/10
  • Sebastian Vettel: 6/10
  • Sergio Perez: 9/10
  • Jenson Button: 7/10
  • Kimi Räikkönen: 7/10
  • Kevin Magnussen: 5/10
  • Daniil Kvyat: 8/10
  • Nico Hülkenberg: 6/10
  • Jean-Eric Vergne: 5/10
  • Pastor Maldonado: 6/10
  • Adrian Sutil: 6/10
  • Romain Grosjean: 5/10
  • Kamui Kobayashi: 9/10
  • Jules Bianchi: 6/10
  • Marcus Ericsson: 2/10
  • Esteban Gutierrez: 4/10
  • Fernando Alonso: 7/10
  • Max Chilton: 3/10
Neues Heft
Top Aktuell Jos Verstappen - GP Brasilien 2001 Crazy Stats GP Brasilien Späte Rache für Montoya-Crash
Beliebte Artikel Lewis Hamilton  - Mercedes - Formel 1 - GP Italien - 7. September 2014 GP Italien (Rennanalyse) Wieso ignorierte Hamilton seinen Ingenieur? Fernando Alonso - Ferrari  - Formel 1 - GP Italien - 7. September 2014 Fotos GP Italien (Rennen) Rad an Rad in Monza
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden