Fahrernoten GP Monaco 2014

Bianchi und Ricciardo fast perfekt

Kimi Räikkönen - GP Monaco 2014 Foto: xpb 24 Bilder

Beim GP Monaco hat sich kein Fahrer die Bestnote "10" verdient. Am nächsten kamen ihr noch Daniel Ricciardo und Jules Bianchi. Beide haben nur jeweils einen kleinen Fehler gemacht. Deshalb gibt es die gleiche Note wie für die beiden Mercedes-Piloten.

Der GP Monaco belohnt die Fehlerlosen. Doch diesmal gab es keinen im Feld, der fehlerlos über die 78 Runden kam. Sieger Nico Rosberg bekommt eine Note Abzug, weil er sich in der Qualifikation verbremste. Wir sagen mal, dass es ein Fehler war. In dubio pro reo. Hätte er in Absicht gehandelt, wäre der neue WM-Spitzenreiter ganz schön abgezockt. Hätte es dann für die "10" gereicht? Wahrscheinlich nicht. Man müsste dann von Unsportlichkeit sprechen.

Hamilton bekommt Punktabzug für seine Jammerei. Er unterstellt Rosberg Absicht. Doch wahrscheinlich hätte er es in Nicos Position genauso gemacht. Hamilton kennt alle Tricks, und er schreckt auch nicht davor zurück, sie auszupacken.

Ricciardo und Bianchi glänzen im Schatten von Mercedes

Daniel Ricciardo baute in seine Trainingsrunde einen kleinen Fehler ein, und er verlor beim Start zwei Positionen. Deshalb auch für ihn "nur" die Note "9". Sebastian Vettel war wieder vom Technikpech verfolgt. Im Training wie im Rennen. Nach seinem Blitzstart lag ein Podium im Bereich des Möglichen. Note 8 für den Weltmeister.

Ein Mann des Rennens war Jules Bianchi. Bei uns die Note 9. Der Franzose bescherte Marussia die ersten WM-Punkte. Die könnte Gold wert werden. Bianchi muss sich eigentlich nur einen Vorwurf gefallen lassen. Dass er nach Pastor Maldonados Ausfall in die falsche Startposition fuhr. Das hat ihn Platz 8 gekostet.

Fahrernoten GP Monaco 2014

Hier die Fahrernoten vom GP Spanien in der Kurzübersicht. Die Einzelkritiken für alle 22 Piloten finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

Nico Rosberg: 9/10
Lewis Hamilton: 9/10
Daniel Ricciardo: 9/10
Fernando Alonso: 8/10
Nico Hülkenberg: 8/10
Jenson Button: 6/10
Felipe Massa: 7/10
Romain Grosjean: 5/10
Jules Bianchi: 9/10
Kevin Magnussen: 6/10
Marcus Ericsson: 6/10
Kimi Räikkönen: 6/10
Kamui Kobayashi: 5/10
Max Chilton: 3/10
Esteban Gutierrez: 3/10
Valtteri Bottas: 6/10
Jean-Eric Vergne: 7/10
Adrian Sutil: 3/10
Daniil Kvyat: 7/10
Sebastian Vettel: 8/10
Sergio Perez: 5/10
Pastor Maldonado: 4/10

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Honqi L5 Chinas Staatslimousine Honqi (Red Flag) L5 V8 im Check Rote Flagge für Chinas Mächtige und Reiche Erlkönig Audi RS7 Erlkönig Audi RS7 (2019) Mit 650 PS aus einem Biturbo-V8
Sportwagen Porsche 922 Carrera 4S, Exterieur Porsche 911 (992) Carrera 4S Neue Lichtgestalt der 911-Historie Chevrolet Corvette ZR1, Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Exterieur Chevrolet Corvette ZR1 und Camaro ZL1 1LE im Test Zwei Extrem-V8 im Infight
SUV Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8 Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte
Anzeige