Fahrernoten GP Singapur 2014

Besser ging's nicht für Hamilton

Lewis Hamilton - GP Singapur 2014 Foto: xpb 24 Bilder

Lewis Hamilton läuft Nico Rosberg langsam den Rang ab. Mit seinem siebten Saisonsieg kippte erstmals seit dem GP Monaco das WM-Duell in seine Richtung. Der Defektteufel entschied das Duell. Trotzdem machte Hamilton alles richtig. Dafür bekommt er die Bestnote.

Im Training trennten nur sieben Tausendstel die Mercedes-Piloten. Lewis Hamilton schlug Nico Rosberg trotz eines Verbremsers um 33,5 Zentimeter. Im Rennen war er seinen Gegner schon beim Start los. Ein defektes Kabel zwischen Lenkrad und Elektronikbox versetzte Rosbergs Mercedes in den Krankenstand. Nach 13 Runden war Schluss. Das machte die Aufgabe für Hamilton einfacher.

Das Safety-Car beschäftigte den Engländer dann doch mehr als ihm lieb war. Er musste in 14 Runden 27 Sekunden Vorsprung herausfahren. Was nicht ganz gelang, doch Hamilton brauchte nur eine Runde, um Sebastian Vettel niederzukämpfen.

Der neue WM-Spitzenreiter hatte sich nichts vorzuwerfen. Er verwaltete das Geschenk, das ihm der Defektteufel machte, ohne Fehl und Tadel. Deshalb die Note 10. Rosberg war in der Qualifikation ein großer Gegner. Im Rennen fuhr er mit einem Klotz am Bein. Seine größte Leistung war sein Kampfgeist. Das verdiente Note 8.

Vettel fährt sein bestes Saisonrennen

Im Training fluchte Sebastian Vettel über sieben Fehler in seiner schnellsten Runde. Trotzdem fehlten ihm nur 48 Tausendstel auf Daniel Ricciardo. Ein Blitzstart und ein starkes Rennen machten die Trainingsniederlage wieder wett.

Vettel besiegte sogar sein Schreckgespenst. Er trug den dritten Reifen 35 Runden lang über die Distanz und gab sich gegen den näherrückenden Ricciardo keine Blöße. Der Australier musste zeitweise auf Batterie-Power verzichten. Deshalb gibt es für beide Red Bull-Piloten die Note 8.

Die zweitstärkste Leistung im Feld bot Jean-Eric Vergne. Der Franzose, der am Jahresende seinen Sitz bei Toro Rosso verliert, betrieb Werbung in eigener Sache. Trotz zwei Fünfsekunden-Strafen kam er auf Platz 6 ins Ziel. Nach einem späten Boxenstopp kämpfte sich Vergne innerhalb von 16 Runden von Platz 14 auf Rang 6 nach vorne. Dafür die Note 9.

Fahrernoten GP Singapur 2014

Hier die Fahrernoten vom GP Singapur in der Kurzübersicht. Die Einzelkritiken für alle 22 Piloten finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  • Lewis Hamilton: 10/10
  • Sebastian Vettel: 8/10
  • Daniel Ricciardo: 8/10
  • Fernando Alonso: 8/10
  • Felipe Massa: 8/10
  • Jean-Eric Vergne: 9/10
  • Sergio Perez: 7/10
  • Kimi Räikkönen: 7/10
  • Nico Hülkenberg: 7/10
  • Kevin Magnussen: 7/10
  • Valtteri Bottas: 5/10
  • Pastor Maldonado: 7/10
  • Romain Grosjean: 6/10
  • Daniil Kvyat: 4/10
  • Marcus Ericsson: 7/10
  • Jules Bianchi: 6/10
  • Max Chilton: 4/10
  • Jenson Button: 7/10
  • Adrian Sutil: 6/10
  • Esteban Gutierrez: 6/10
  • Nico Rosberg: 8/10
  • Kamui Kobayashi: 5/10
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb Porsche 917 Designstudie Porsche 917 Designstudie Dieses Concept Car wurde nie gezeigt
SUV Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, Exterieur Cayenne Turbo S E-Hybrid Porsche-Chef bestätigt neuen Top-Cayenne BMW X3 M40i, Porsche Macan S, Exterieur Porsche Macan S und BMW X3 M40i im Test Kann der Porsche-SUV nach dem Facelift triumphieren?
Anzeige