Fernando Alonso GP Spanien 2013 Wolfgang Wilhelm
Lewis Hamilton GP Spanien 2013
Fernando Alonso - Formel 1 - GP Spanien 2013
Kimi Räikkönen - Lotus - GP Spanien 2013
Felipe Massa - Ferrari - GP Spanien 2013 24 Bilder

Fahrernoten GP Spanien 2013

Keine Bestnoten beim Europa-Auftakt

Keiner der Fahrer hat die Bestnote 10 verdient. Auch Sieger Fernando Alonso nicht. Er baute im Training einen kleinen Fehler ein. Sebastian Vettel wurde wie in Shanghai und Melbourne ein Opfer der Reifen. Er betrieb Schadensbegrenzung ohne zu glänzen. Dafür gibt es die Note 7.

Es gab beim Europa-Auftakt in Barcelona keinen Fahrer im Feld, der im Training und im Rennen voll überzeugt hätte. Die Mercedes-Piloten brillierten in der Qualifikation, wurden im Rennen aber von ihren Reifen im Stich gelassen. Der Trainingsschnellste Nico Rosberg machte trotz der Reifenmisere bei Mercedes das Beste daraus und verdiente sich so die Note 8. Sebastian Vettel war im Training Dritter und im Rennen Vierter. Für seine Verhältnisse eher ein Rennen in der Versenkung. Dafür geben wir eine 7.

Alonso trotz Trainingsschwäche nicht zu schlagen

Mann des Rennens war Fernando Alonso. Der Spanier machte in den 66 Runden alles richtig. Wenn da nicht das Abschlusstraining gewesen wäre. Da war mehr drin als Platz 5. Im letzten Sektor baute Alonso einen kleinen Fehler ein. Das gibt einen Punkt Abzug.
 
Kimi Räikkönen verdiente sich wieder einmal den Ruf des Reifenflüsterers, doch der Finne ist zu zögerlich beim Überholen. Da agieren Alonso und Vettel wesentlich kompromissloser. Deshalb können wir dem WM-Zweiten nur die Note 8 geben.
 
Auf Wunsch unserer Leser vergeben wir auch zum ersten Mal auch für das Rennen eine Note. Es gab schon schlechtere Grand Prix in Barcelona. Die 2013er Ausgabe hat die Note 7 verdient. Eine Taktik-Krimi mit vielen Verschiebungen aber etwas zu vielen Boxenstopps.

Fahrernoten GP Spanien 2013

Hier haben wir für Sie das Fahrerzeugnis vom GP Spanien im Kurzüberblick. Die einzelnen Begründungen für die Noten finden Sie in der Bildergalerie.

  • Fernando Alonso: 9 /10
  • Kimi Räikkönen: 8 /10
  • Felipe Massa: 8 /10
  • Sebastian Vettel: 7 /10
  • Mark Webber: 6 /10
  • Nico Rosberg: 8 /10
  • Paul di Resta: 8 /10
  • Jenson Button: 7 /10
  • Sergio Perez: 6 /10
  • Daniel Ricciardo: 7 /10
  • Esteban Gutierrez: 7 /10
  • Lewis Hamilton: 5 /10
  • Adrian Sutil: 7 /10
  • Pastor Maldonado: 5 /10
  • Nico Hülkenberg: 6 /10
  • Valtteri Bottas: 3 /10
  • Charles Pic: 6 /10
  • Jules Bianchi: 6 /10
  • Max Chilton: 4 /10
  • Jean-Eric Vergne: 4 /10
  • Giedo van der Garde: 5 /10
  • Romain Grosjean: 5 /10
Motorsport Aktuell Giedo van der Garde - Formel 1 - GP Spanien 2013 Rennanalyse GP Spanien 2013 Formel 1 hat ein Rad ab

In unserer Analyse von Barcelona spielen die Reifen eine Hauptrolle.

Das könnte Sie auch interessieren
Charles Leclerc - Ferrari - Michael Masi - FIA - GP Ungarn - Budapest - Formel 1 - Donnerstag - 1.08.2019
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Zandvoort - Showrun
Aktuell
Kevin Magnussen - Haas - 2019
Aktuell