Fahrernoten GP USA 2014

Keine Bestnoten in Austin

Hamilton & Rosberg - GP USA 2014 Foto: xpb 20 Bilder

Lewis Hamilton kommt seinem zweiten WM-Titel immer näher. Doch wie in Austin gelang ihm nicht das perfekte Wochenende. Im Training war Nico Rosberg klar schneller. Auch bei den anderen Piloten gab es viel Anlass für Kritik und Abzüge in unseren Noten.

Gäbe es Bernie Ecclestones Medaillen-Wertung, wäre Lewis Hamilton schon längst Weltmeister. Nach Siegen führt er gegen Teamkollege Nico Rosberg uneinholbar mit 10:4. Doch nach Punkten bleibt das Titelrennen bis Abu Dhabi offen. Hamiltons Vorsprung von 24 Punkten reicht nicht aus, den Sack schon am kommenden Wochenende in Sao Paulo zuzumachen.

Der Engländer hatte ein gutes, aber kein perfektes Wochenende. Im Training nahm ihm Rosberg fast vier Zehntel ab. Ehrliche Erkenntnis: "Auch ohne meine Bremsprobleme im Training hätte ich Nicos Zeit nicht geschafft." Im Rennen machte Hamilton alles wieder wett. Er ging schonender mit den Reifen um, er teilte sich sein Rennen besser ein, und er ist im Zweikampf eine sichere Bank.

In der 24. Runde demonstrierte der WM-Spitzenreiter, dass er der beste Überholer im Feld ist. Er trickste Rosberg klassisch aus. Wenn man die Trainingsniederlage mit einbezieht, gibt das die Note 9. Rosberg unterliefen zu viele Fehler. Er nahm die neuen Reifen zu hart ran, was diese mit Überhitzung quittierten. Und er drückte im Zweikampf den falschen Knopf. Also nur Note 8.

Sutil kämpft gegen Entlassung

Sebastian Vettel ging mit einem Monza-Flügel in ein Rennen, das in der Boxengasse begann. Trotz vier Boxenstopps wurde er noch Siebter. Die letzten Runden waren sensationell. Damit erkämpfte sich Vettel die Note 8.

Adrian Sutil zählte mit seinem neunten Startplatz zu den positiven Überraschungen des GP USA. Es war ein Aufbäumen gegen die drohende Entlassung bei Sauber. Im Rennen konnte sich Sutil nicht mit WM-Punkten belohnen. Sergio Perez räumte ihn ab. Trotz der kurzen Vorstellung am Sonntag bekommt Sutil von uns die Note 8.

Fahrernoten GP USA 2014

Hier die Fahrernoten vom GP USA in der Kurzübersicht. Die Einzelkritiken für alle 18 Piloten finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  • Lewis Hamilton: 9/10
  • Nico Rosberg: 8/10
  • Daniel Ricciardo: 9/10
  • Felipe Massa: 8/10
  • Valtteri Bottas: 7/10
  • Fernando Alonso: 8/10
  • Sebastian Vettel: 8/10
  • Kevin Magnussen: 6/10
  • Pastor Maldonado: 8/10
  • Jean-Eric Vergne: 7/10
  • Romain Grosjean: 6/10
  • Jenson Button: 5/10
  • Kimi Räikkönen: 5/10
  • Esteban Gutierrez: 4/10
  • Daniil Kvyat: 6/10
  • Nico Hülkenberg: 6/10
  • Sergio Perez: 3/10
  • Adrian Sutil: 8/10
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen F-Type Jaguar Lister LFT-C Cabrio Lister LFT-C mit biestigen 666 PS Dieses Cabrio wird nur 10 Mal gebaut 03/2019, Koenigsegg Jesko Koenigsegg Jesko (2019) 300-mph-Hypercar ausverkauft
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Anzeige