McLaren MP4-24 - Formel 1 2009 xpb
McLaren MP4-24 - Formel 1 2009
McLaren MP4-26 - Formel 1 2011
McLaren MP4-26 - Formel 1 2011
Ferrari F2012 - Formel 1 2012 21 Bilder

Fehlstarts in der Formel 1-Historie

Vom Flop-Auto zum Top-Auto

Nach dem Fehlstart von Red Bull hofft die Konkurrenz darauf, dass die Dominanz der Vierfach-Weltmeister gebrochen ist. Doch ein paar missglückte Testtage müssen noch nichts heißen. In der Historie gibt es viele Beispiele, bei denen ein pannenreicher Start trotzdem mit Erfolg endete. Manche Startflops wurden später sogar noch Weltmeister.

Abonnementsieger können Mitleid nicht erwarten. Als Red Bull in Jerez nur 21 Runden schaffte, da war die Schadenfreude groß. Auch zwei Wochen später hielt sich die Anteilnahme in Bahrain in Grenzen. Hat das neue Reglement den vierfachen Weltmeistern nachhaltig ein Bein gestellt?

Vom Start-Flop zum F1-Rennsieger

Aufgepasst! Die Konkurrenz sollte nicht zu früh jubeln. Nicht alle Formel 1-Autos mit Geburtsfehlern hatten später auch eine schlechte Saison. Die GP-Geschichte ist voll von Beispielen, wo nach einem Fehlstart noch eine erfolgreiche Saison folgte. In der Liste finden sich viele große Namen: Ferrari, McLaren, Williams - kaum ein Rennstall blieb von Startproblemen verschont. Die Frage lautet nur, was man daraus macht.

Adrian Newey selbst kann ein Lied von Fehlstarts singen. Sein Williams FW16 von 1994 war zu Saisonbeginn nahezu unberechenbar. Erst nach dem Tod von Ayrton Senna wurde umgebaut und das Auto begann Rennen zu gewinnen. Allerdings hat Newey 2003 mit dem McLaren MP4/18 auch schon Mal ein Flop-Auto produziert, das die Kurve nicht mehr bekommen hat.

In unserer Bildergalerie konzentrieren wir uns aber nur auf die Autos in der Grand Prix-Geschichte, die vom Flop doch noch zum Rennsieger - oder sogar zum Weltmeister - wurden.

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - Red Bull - Bahrain - Formel 1 Test - 2014 Red Bull unter Druck Weltmeister-Team läuft Zeit davon

Red Bull hat sein Testpensum von 21 auf 116 Runden gesteigert.

Mehr zum Thema McLaren
Carlos Sainz - Formel 1 2019
Aktuell
Lando Norris - McLaren - GP Deutschland 2019 - Hockenheim
Aktuell
McLaren 570S - Dienstwagen - F1-Piloten 2019
Aktuell