Fernando Alonso - GP England 2018 Wilhelm
Fernando Alonso
Fernando Alonso
Fernando Alonso
Fernando Alonso 112 Bilder

Formel-1-Rücktritt von Fernando Alonso

McLaren muss 2019 Ersatz suchen

Fernando Alonso wird 2019 nicht mehr in der Formel 1 dabei sein. Der zweifache Weltmeister will sich neuen Herausforderungen stellen. Wie die aussehen, ist allerdings noch nicht bekannt.

Diese Entscheidung hatte sich angedeutet. Nach seinem Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans hatte viele Fans bereits befürchtet, dass der 37-Jährige bald seinen Abschied aus der Formel 1 ankündigen könnte, um sich seinem letzten großen Ziel, dem Sieg beim 500-Meilen-Rennen von Indianapolis zu widmen. Zusammen mit seinen Erfolgen in Monaco könnte der zweifache Weltmeister damit nämlich die sogenannte „Triple Crown“ perfekt machen.

Dass Fernando Alonso nach 17 Saisons in der Formel 1 im kommenden Jahr erstmals nicht mehr dabei sein wird, hat McLaren nun am Dienstag (14.8.2018) offiziell bekanntgegeben. Nur der Wechsel in die IndyCar-Serie ist noch nicht bestätigt. „Mal sehen, was die Zukunft bringt“, erklärte der Champion von 2005 und 2006. „Um die Ecke warten schon neue aufregende Herausforderungen. Ich verbringe gerade die glücklichste Zeit meines Lebens, aber ich muss nun neue Abenteuer angehen.“

Alonso-Abstieg nach Ferrari-Abschied

Fernando Alonso - Toyota - 24h-Rennen Le Mans 2018 - Samstag - 16.6.2018
xpb
Nach dem Sieg beim 24h-Rennen von Le Mans reifte die Entscheidung zum F1-Rücktritt.

Dass Alonso besonders happy darüber ist, mit McLaren in der Formel 1 auf verlorenem Posten um vereinzelte WM-Punkte zu kämpfen, entspricht sicher nicht ganz der Wahrheit. Der Asturier machte in den letzten Jahren mehr als einmal deutlich, dass er von seinem Potenzial her eigentlich um WM-Titel fahren müsste. Doch nach dem Wechsel von Ferrari zu McLaren im Winter 2014/2015 gab es nicht einmal mehr einen Podiumsplatz für den zuvor so erfolgsverwöhnten Piloten.

Entsprechend reifte der Plan zum Rücktritt schon seit geraumer Zeit: „Diese Entscheidung habe ich schon vor einigen Monaten getroffen. Und ich bin fest dabei geblieben. Nichtsdestotrotz möchte ich mich aufrichtig bei Chase Carey und Liberty Media sowie den vielen Menschen, die mich in dieser Zeit kontaktiert haben, für ihre Bemühungen bedanken, meine Meinung zu ändern.“

Für immer will sich Alonso aber noch nicht ganz aus der Formel 1 verabschieden: „Ich weiß, dass McLaren stark zurückkommen und in der Zukunft besser unterwegs sein wird. Das könnte für mich dann der richtige Zeitpunkt für ein Comeback sein. Das würde mich richtig glücklich machen. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu so vielen Leuten hier bei McLaren. Sie haben mir die Möglichkeit gegeben, meinen Horizont zu erweitern und in anderen Rennserien zu fahren.“

Wer ersetzt Alonso bei McLaren?

Carlos Sainz & Fernando Alonso - F1 - 2018
sutton-images.com
Wird Carlos Sainz seinen Freund und Landsmann Fernando Alonso bei McLaren ersetzen?

McLaren-Boss Zak Brown äußerte sein Bedauern über den Rücktritt seines Star-Piloten: „Wir respektieren natürlich seine Entscheidung, auch wenn wir glauben, dass er sich in der besten Form seiner Karriere befindet. Immerhin haben unsere offenen Diskussionen dafür gesorgt, dass wir uns auf diesen Fall vorbereiten konnten. Wir wünschen Fernando für die Zukunft natürlich alles Gute.“

Wer Alonso in der kommenden Saison ersetzen könnte, steht noch nicht fest. Stoffel Vandoorne konnte in dieser Saison nicht gerade beweisen, dass er ein Star der Zukunft ist. Der Belgier hat nicht ein einziges Qualifying-Duell gegen Alonso für sich entschieden. Als Alternative steht Alonsos Landsmann Carlos Sainz sicher auf der Liste, der seinen Platz bei Renault an Daniel Ricciardo abgeben muss.

Auch Esteban Ocon könnte auf den Markt kommen, wenn der Vater von Lance Stroll seinen Sohn nach der Rettung von Force India an Bord holt. Und dann hat McLaren ja mit Lando Norris auch noch einen talentierten Nachwuchsfahrer, der in der Formel 2 aktuell den zweiten Platz belegt. Die Auswahl ist also groß. Ob man Fernando Alonso sowohl als Fahrer als auch als Zugpferd adäquat ersetzen kann, ist aber eher unwahrscheinlich. Sein Abschied ist ein Verlust für die ganze Formel 1.

In der Galerie zeigen wir noch einmal die besten Momente aus der erfolgreichen Karriere von Fernando Alonso.

Motorsport Aktuell Carlos Sainz - Renault - F1 - 2018 Carlos Sainz im Interview „Alle Piloten liegen in 3 Zehnteln“

Carlos Sainz Jr. will in die Fußstapfen seines berühmten Vaters treten.

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Singapur - Formel 1 - Freitag - 20.9.2019
Aktuell
Valtteri Bottas - Mercedes - GP Singapur - Formel 1 - Freitag - 20.9.2019
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Singapur 2019
Aktuell