Fernando Alonso - GP Japan 2013 xpb
Nico Rosberg - Mercedes - Formel 1 - GP Japan - 12. Oktober 2013
Girls - Formel 1 - GP Japan - 12. Oktober 2013
Sebastian Vettel - Red Bull - Formel 1 - GP Japan - 12. Oktober 2013
Mark Webber - Red Bull - Formel 1 - GP Japan - 12. Oktober 2013 63 Bilder

Fernando Alonso

"Vettel nicht mehr unser Gegner"

Fernando Alonso startet in Suzuka nur von Platz 8. Wenn es dumm läuft, könnte Sebastian Vettel nach dem Rennen schon Weltmeister sein. Doch den Heppenheimer hat man bei Ferrari schon längst nicht mehr auf dem Radar.

Fernando Alonso hat in Suzuka nun schon das 11. Mal in Folge in diesem Jahr einen Startplatz in den ersten beiden Reihen verpasst. Der Ferrari-Pilot geht am Sonntag nur von Rang 8 aus ins Rennen. Das ursprüngliche Ziel, im Titelkampf Punkte gegen Sebastian Vettel aufzuholen, wurde schon längst verworfen.

Alonso kämpft nicht mehr gegen Vettel

"Es ist nicht wichtig für uns, unter die ersten 8 zu kommen, nur damit wir den Titelkampf offen halten können. Wenn Sebastian den Titel nicht hier klar macht, dann eben in Indien oder Abu Dhabi. Für uns geht es morgen darum, wichtige Punkte zu sammeln, um sowohl im Konstrukteurspokal als auch in der Fahrerwertung auf dem zweiten Platz zu bleiben."
 
Die schlechten Startplätze seien keine große Überraschung. "Ich bin nicht frustriert", betonte Alonso. "Wir lagen das ganze Wochenende zwischen den Plätzen 7 und 9. In Singapur und Korea waren wir auch nicht viel besser. Wir haben keine Wunder erwartet. Es kommen keine neuen Teile mehr ans Auto, deshalb wird sich an dieser Situation auch bis Saisonende nichts mehr verändern."

Alonso hat Mercedes im Visier

Im Rennen soll es aber wenigstens ein kleines Stück nach vorne gehen. Der erste Gegner heißt Mercedes. Die Silberpfeile liegen in der Team-WM nur einen Zähler hinter Ferrari. "Ein Platz in den Top 5 ist ein realistisches Ziel. Ich möchte mindestens einen von beiden Mercedes hinter mir lassen. Dafür müssen wir aber an ein paar Autos vorbeikommen. Unsere Stärken sind der Start und der geringe Reifenverschleiß. Im Training sah es auf dem Longrun ganz gut aus. Ich hoffe, dass wir das auch morgen nutzen können."

Motorsport Aktuell Top 3 Quali - GP Japan 2013 GP Japan 2013 (Qualifying) Webber vor Vettel auf Pole Position

Die Vettel-Show wurde im Japan-Qualifying gestoppt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kevin Magnussen - Haas - 2019
Aktuell
Ferrari - GP Italien 2019
Aktuell
Bernie Ecclestone - Formel 1 - 2019
Aktuell