Fernando Alonso - Ferrari - Formel 1 - GP Korea - 13. Oktober 2012 xpb
Adrian Newey GP Korea 2012
Sebastian Vettel GP Korea 2012
Psy & Red Bull GP Korea 2012
Girls GP Korea 2012 63 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Fernando Alonso: "Wir operieren immer am Limit"

Fernando Alonso "Wir operieren immer am Limit"

Fernando Alonso hat die WM-Führung an Sebastian Vettel verloren. Aufgeben gilt für den Ferrari-Piloten nicht, auch wenn der Red Bull aktuell unschlagbar scheint. "Wir brauchen einen Schritt nach vorne. Wir müssen sieben Punkte mehr holen."

Fernando Alonso ist bekannt für seine kühlen Analysen. Dass ihn der Verlust der WM-Führung aus der Fassung bringt, konnte man nicht erwarten. Bekannt nüchtern gab der zweifache Weltmeister seine Einschätzung zur geänderten WM-Situation ab. "Wir müssen mit Rang drei glücklich sein. Red Bull ist aktuell schwer zu schlagen. Da muss bei uns alles passen."

Alonso lässt sich aber durch den Rückstand nicht beunruhigen. "Das ist doch schon in den letzten fünf Jahren so gewesen. Wir sind das gewöhnt, dass wir am Limit operieren und uns keinen Fehler leisten dürfen. Es kommen noch vier tolle Rennen. Wir wollen es auf jeden Fall bis zum Ende spannend machen. Wir haben noch alle Möglichkeiten."

Alonso setzt auf Trendwende in Indien

Der Spanier forderte erneut Updates für sein Auto, um die Lücke zu Red Bull zu schließen. "Unser Auto hat sich seit sechs, sieben Rennen nicht verändert. Für uns ging es nur darum, Punkte zu sichern. Zusammen mit den zwei unverschuldeten Ausfällen können wir noch zufrieden sein, dass der Rückstand nur sechs Punkte beträgt. Aber jetzt müssen wir einen Schritt nach vorne machen, um wieder um mehr als nur Podiumsplätze zu kämpfen."

Der Ferrari-Pilot beklagte sich, dass er in dieser Saison noch nie das schnellste Auto im Rennen hatte. Doch schon beim kommenden Rennen in zwei Wochen in Indien hofft Alonso auf die Wende. "Jeder wird mit neuen Teilen kommen. Es hängt dann ganz davon ab, bei wem sie funktionieren und bei wem nicht. Das Ziel ist ganz klar: Wir müssen sieben Punkte mehr als Sebastian sammeln."

Formel 1 Aktuell Start GP Korea 2012 GP Korea 2012 (Rennen) Vettel rast mit Sieg an die WM-Spitze

Mit dem Sieg beim Grand Prix von Korea hat sich Sebastian Vettel an die...

Mehr zum Thema Fernando Alonso
GP Europa 2012 Valencia - Michael Schumacher - Mercedes - Fernando Alonso - Ferrari
Aktuell
Safety-Car - GP Kanada 2022
Aktuell
Fernando Alonso - GP Kanada 2022
Aktuell
Mehr anzeigen